Macgo

Lena Groeben
Pro
  • Einfache Bedienung
  • Gute Performance
Kontra
  • Wenig Einstellungsmöglichkeiten
  • Keine Zusatzfunktionen
Fazit Der MacGo Mac Blu-ray Player Pro ist ein minimalistisches Programm für Mac-Systeme, das zuverlässig BDs, DVDs, CDs und einige digitale Bild-, Video- und Audio-Formate wiedergibt. Allerdings fehlen Zusatzfunktionen, erweiterte Einstellungen, eine deutsche Übersetzung und sinnvolle Support-Optionen.

MacGo Test

  • So bewerten wie das Preis-Leistungs-Verhältnis auf einer Skala von 1 bis 5.
    Mehr ist besser.
  • 4. Macgo
    3,0 /5
  • 4,5 /5
  • 4,5 /5
  • 5,0 /5
  • Kategorie-Durchschnitt
    3,0 /5
  • So hoch war die maximale CPU-Auslastung, die wir im Test maßen.
    Weniger ist besser.
  • 4. Macgo
    25,0 %
  • 28,0 %
  • 10,0 %
  • 10,0 %
  • Kategorie-Durchschnitt
    22,8 %
  • So viele digitale Videoformate kann die Software abspielen.
    Mehr ist besser.
  • 4. Macgo
    37,0
  • 53,0
  • 23,0
  • 44,0
  • Kategorie-Durchschnitt
    42,2
Macgo Zum Anbieter

Funktionsumfang

1,71 Pkt

Die Blu-Ray-Player-Software von MacGo ist in drei Varianten erhältlich:

  • Free Mac Media Player: kostenlos, spielt keine BDs und keine 4K-Videos ab
  • Mac Blu-ray Player Standard: kostet 56,50 Euro, unterstützt die BD-Wiedergabe nur teilweise
  • Mac Blu-ray Player Pro: kostet 75,95 Euro, spielt BDs und 4K-Videos ab

Wir haben uns im Test den MacGo Mac Blu-ray Player Pro angesehen und zum Vergleich einen Blick auf die Standard-Version geworfen.

Pro oder Standard?

Während die Pro-Version über keine Schaltflächen verfügt, die über die Steuerungstasten zur Wiedergabe hinausgehen, beinhaltet der Mac Blu-ray Player Standard ein Rechtsklick-Menü, in dem sich eine Screenshot-Funktion verbirgt. Zusätzlich bietet die Standard-Version einen Button, über den Nutzer auf Facebook oder Twitter teilen, welches Video sie gerade schauen. Dagegen beschränkt sich der Mac Blu-ray Player Pro auf die Medienwiedergabe. Laut Herstellerangaben liegt dort auch der Unterschied zwischen den beiden Varianten: Die Pro-Version unterstützt das Original-BD-Menü und die BD-Wiedergabe, während die der Standard-Player dies nur teilweise tut.

MacGo - Standard Version
Vergrößern
Kurios: Die Standard-Version verfügt über eine Anbindung an Facebook und Twitter, die Pro-Variante verzichtet hierauf.

Hinsichtlich der BD-Wiedergabe konnten wir im Test allerdings keinen Unterschied feststellen. Beide Programme spielten unsere BDs problemlos ab. Das Menü sah in der Standard-Version tatsächlich etwas anders aus. Weitere Unterschiede: Die Pro-Version spielt 4K-Videos ab und unterstützt das Audio-Format Dolby TrueHD beziehungsweise Dolby Digital Plus. Ganz rechtfertigt das den Preisunterschied zwischen den beiden Versionen aber nicht.

Kaum Einstellungs-Menüs und keine Zusatzfunktionen

Während der Wiedergabe können Anwender problemlos und ohne Verzögerungen die Tonspur wechseln sowie Untertitel hinzu- oder abschalten. Wie bereits erwähnt, verfügt der MacGo Mac Blu-ray Player Pro aber über keinerlei Zusatzfunktionen. Die Menüs, die sich in der oberen Programmleiste befinden, beschränken sich auf die Steuerung der Wiedergabe, wenige Video-Einstellungen und eine Online-Hilfe. Einige Funktionen, die zum Beispiel das umfangreiche Power DVD 18 Ultra mitbringt, wie die Anbindung an Social-Media-Portale, das Erstellen von Playlists oder eine Medienbibliothek, sind nicht für jeden Nutzer notwendig und sinnvoll.

MacGo - Untertitel
Vergrößern
Nutzer können mit der Software die Untertitel zu- oder abschalten, aber nicht anpassen.

Aber zumindest die Möglichkeit, die Untertitel anzupassen, und die gängigen Video- und Audio-Einstellungen sollte eine Blu-Ray-Player-Software mitbringen, vor allem dann, wenn sie nicht gerade günstig ist.

Auf der Anbieter-Homepage fiel uns neben einer schlechten Übersetzung ins Deutsche auf, dass die dort verwendeten Screenshots veraltet sind. Insgesamt erweckt dies den Eindruck, dass die Software nur sporadisch gepflegt und aktualisiert wird.

Bedienung

3,56 Pkt

Download und Installation des MacGo Mac Blu-ray Player Pro verliefen im Test problemlos und ohne Drive-by-Installationen. Das Programm belegte 121,1 Megabyte unseres Festplattenspeichers.

Einfache Bedienung ohne viele Möglichkeiten

Die Nutzeroberfläche wirkt sehr minimalistisch. Alle Bedienelemente befinden sich gut sichtbar in einer Zeile ganz unten. Neben den üblichen Schaltflächen zur Steuerung der Wiedergabe und zum Auswerfen der DVD gibt es noch einen Button zum Aufrufen einer virtuellen Fernbedienung. Wirklich gut funktioniert die Steuerung damit aber nicht. Auf ihr befinden sich im Übrigen vier farbige Knöpfe, deren Funktion unklar ist, denn beim Klick darauf passiert nichts. Eine Erklärung oder Anleitung dazu konnten wir weder im Programm noch auf der Homepage des Anbieters finden. Hier bleibt der Nutzer leider auf sich gestellt.

MacGo - Virtuelle Fernbedienung
Vergrößern
Die Steuerung mit der virtuellen Fernbedienung funktionierte im Test nur teilweise.

Beim Einlegen einer Disc, startet das Programm diese automatisch. Alternativ wählen Nutzer per Klick auf den Play-Button ein abzuspielendes Medium aus. Letzteres ist etwas umständlich und wenig intuitiv. Hier wäre eine Schaltfläche zur Extra-Medienauswahl wünschenswert.

Ärgerlich – vor allem für Nutzer, welche die englische Sprache wenig oder gar nicht beherrschen: Die Programmsprache ist Englisch, selbst wenn Nutzer während der Installation die Deutsche Sprache auswählen.

Wenig Hilfsoptionen

Hilfesuchende finden im Programm eine recht unübersichtliche, englischsprachige Anleitung. Auch im Support-Bereich auf der Anbieter-Website sind die gebotenen Möglichkeiten wenig zahlreich und auch nur bedingt sinnvoll. Die FAQs behandeln das Thema Blu-Ray-Disc im Allgemeinen und sind zudem schlecht übersetzt. Unter „Anleitungen“ finden sich lediglich Artikel zur Standard-Version. Immerhin finden Nutzer unter „Kontakt“ eine E-Mail-Adresse, über die sie sich an den Support wenden können.

Praktisch für MacBook-Pro-Besitzer: Der MacGo Mac Blu-ray Player Pro unterstützt die Touch-Bar, sodass Nutzer mit ihr die Medienwiedergabe steuern können.

Kompatibilität & Performance

3,85 Pkt

Die Standard-Version des Blu-Ray-Players ist auch für Windows-Systeme erhältlich. Dagegen ist die Pro-Variante nur mit Mac-Geräten kompatibel (MacBook Air, Macbook Pro, iMac, Mac mini, Mac Pro und New MacBook). Für den MacGo Mac Blu-ray Player Pro gelten folgende Mindestanforderungen:

  • Betriebssystem: Mac OS X 10.8 bis 10.13
  • Prozessor: Intel Core2 Duo 2,4 Gigahertz
  • Arbeitsspeicher: 512 Megabyte RAM
  • Festplattenspeicher: 250 Megabyte

Darüber hinaus ist ein internes oder externes Blu-Ray-Laufwerk erforderlich.

Was spielt MacGo ab?

Der MacGo Mac Blu-ray Player spielt BDs, DVDs und CDs ab. Alle drei Disc-Varianten gab er Test problemlos und ohne spürbare Ladezeiten wieder. Neben den genannten Discs ist die Blu-Ray-Player-Software mit sechs Bild-, 17 Audio- und 37 Video-Formaten kompatibel. Hinsichtlich der Video- und Audio-Formate liegt MacGo in unserem Test damit im Mittelfeld. Sechs Bild-Formate wirken recht wenig, allerdings gehört MacGo zu den zwei Programmen im Test, die überhaupt Bild-Dateien wiedergeben. Der zweite im Bunde ist PowerDVD 18 Ultra, der den MacGo Mac Blu-ray Player um ganze 20 Bild-Formate übertrifft – er ist allerdings nur mit Windows-Betriebssystem kompatibel.

Die CPU-Auslastung – außer Konkurrenz

Im Rahmen unseres Tests haben wir jeweils die CPU-Auslastung gemessen. Während wir die übrigen Programme auf einem Windows-Rechner testeten, verwendeten wir für MacGo Mac Blu-ray Player Pro einen Mac. Daher können wir die Messungen für das Programm MacGo nicht mit denen der anderen Softwares vergleichen. Der Vollständigkeit halber erwähnen wir sie aber. Die Angaben zu unseren beiden Test-Systemen finden sich im Kategorietext.

MacGo - CPU-Auslastung
Vergrößern
Die CPU-Auslastung des MacGo Mac Blu-ray Players im Überblick.

Im Ruhezustand lag die CPU-Auslastung beim MacGo Mac Blu-ray Player Pro unter 0,5 Prozent. Während des Abspielens einer BD stieg sie zunächst auf bis zu 25 Prozent an und pendelte sich zwischen 15 und 20 Prozent ein.

Zusammenfassung

3,04 Pkt

Mit seiner minimalistischen Art passt der MacGo Mac Blu-ray Player ganz gut zum Betriebssystem Mac. Dass die Software gar keine Zusatzfunktionen und kaum Einstellungsmöglichkeiten mitbringt, passt allerdings nicht zu ihrem Preis. Zudem sind sowohl das Programm als auch die Support-Möglichkeiten ausschließlich englischsprachig – Englischkenntnisse sind hier also Pflicht. Obwohl die Bedienung sehr einfach ausfällt, die Software mit vielen Formaten kompatibel ist und die Performance stimmt, können wir MacGo keine Kaufempfehlung aussprechen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist hier nicht fair.