Unitymedia DSL

Unitymedia DSL logo
BEWERTUNG
8.2 / 10
Diego Diana
Aktualisiert: 27/07/2018
Pro
  • Vielfältige Paketauswahl
  • Vorteilhafte Kombitarife
  • Kostenlose Router und TV-Receiver
  • Großzügige Preisrabatte für Tarifwechsler
Kontra
  • Reine Internet-Tarife verhältnismäßig teuer
  • Keine Flatrate-Option für Mobilfunknetze
  • Kein Cloudspeicher inklusive
FAZIT

Die Internet-Pakete von Unitymedia zeichnen sich durch niedrige Grundgebühren und vorteilhafte Sonderangebote aus. Der Anbieter überzeugt zudem durch interessante Erweiterungsoptionen im TV-Bereich, weniger attraktiv sind hingegen die Zusatzoptionen für das (mobile) Telefonieren.

Unitymedia DSL logo
Gesamt
Angebot
Zusatzfeatures
Vertrag
Beratung & Suppport

Unitymedia DSL Test

Angebot7,6

Nur für Internet-Nutzer

Für Verbraucher, die sich einen reinen Internet-Tarif ohne weitere Zusatzfeatures wünschen, stellt der Provider Unitymedia drei Tarife im Kabel-Standard zur Verfügung, die sich in der Übertragungsgeschwindigkeit unterscheiden. Die drei Angebote beinhalten keine Option für Telefonie oder für Kabelfernsehen, die jeweiligen Grundkosten bleiben allerdings im Lauf der Vertragsjahre immer stabil.

Die folgende Tabelle veranschaulicht die monatlichen Kosten, die zusammengerechneten Kosten über zwei jahre Laufzeit und die Konditionen der drei Internet-Tarife von Unitymedia:

Internet-PaketMax. DownloadMtl. GrundgebührenMindestlaufzeitInsgesamt
Internet START 10 10 Mbit/s 19,99 Euro 24 Monate 479,76 Euro
Internet COMFORT 60 60 Mbit/s 24,99 Euro 24 Monate 599,76 Euro
Internet PREMIUM 120 120 Mbit/s 29,99 Euro 24 Monate 719,76 Euro
Die drei Internet-Pakete von Unitymedia beinhalten keine Telefonflatrate für deutsche Festnetze.

Unitymedia nutzt als Übertragungssystem die Kabel-Technologie. Der moderne Standard ermöglicht höhere Übertragungsraten im Download als bei den meisten DSL-Anschlüssen, wobei sich aber die Upload-Geschwindigkeit in Grenzen hält. Deshalb weisen die Kabel-Tarife Internet START und Internet COMFORT ein maximales Upload-Volumen von jeweils einem und drei Megabit pro Sekunde auf. Lediglich der höherpreisige Kabel-Tarif Internet PREMIUM überzeugt hier durch die akzeptable Übertagungsrate von sechs Megabit pro Sekunde.

2play-Pakete mit Telefonflatrate

Das Format 2play richtet sich an Verbraucher, die ihren Internet-Anschluss mit einem Angebot für Telefonie erweitern möchten. In jedem der 2play-Produkte legt der Kabelnetzbetreiber Unitymedia neben dem Internet-Anschluss im Kabel-Standard eine Flatrate für alle deutschen Festnetze bei. Die folgende Tabelle bietet einen Überblick über die Leistung und die Grundkosten:

Internet-PaketMax. DownloadMonatliche GrundgebührMindestlaufzeit
2play START 30 30 Mbit/s 19,99 Euro für 12 Monate (ab dem 13. Monat 29,99 Euro) 24 Monate
2play JUMP 150 150 Mbit/s 24,99 Euro für 24 Monate (ab dem 25. Monat 34,99 Euro) 24 Monate
2play FLY 400 400 Mbit/s 39,99 Euro für 24 Monate (ab dem 25. Monat 44,99 Euro) 24 Monate
2play FLY 1000 1.000 Mbit/s 49,99 Euro für 24 Monate (ab dem 25. Monat 109,99 Euro) 24 Monate
Die aufgelisteten Internet-Pakete verstehen sich in Kombination mit einer Telefonflatrate für das deutsche Festnetz.

Im Vergleich erweist sich der kleinste Tarif 2play START 30 als sehr hochpreisig. Für knapp 20 Euro (im zweiten Vertragsjahr bereits knapp 30 Euro) kommen Kunden mit gerade einmal 30 Megabit pro Sekunde ins Internet. Im nächsthöheren Tarif, 2play JUMP 150, zahlen sie jeweils nur 5 Euro pro Monat mehr, erhalten dafür aber die fünffache Bandbreite, nämlich 150 Megabit pro Sekunde. Wer davon noch einmal das Doppelte zu zahlen bereit ist, also knapp 50 Euro, surft bei Unitymedia mit dem schnellsten Tarif, nämlich 1.000 Megabit pro Sekunde. Das interessanteste Tarifpaket könnte für eine große Zahl von Interessenten 2play JUMP 150 mit seinem guten Preis-Leistungs-Verhältnis aus Kosten und Bandbreite sein.

Angesichts der Preise für den reinen Internet-Tarif Internet COMFORT 60 und für den Internet-Festnetz-Kombitarif 2play JUMP 150 stellt sich allerdings die Frage, wer überhaupt auf die Idee kommen sollte, den reinen Internet-Tarif zu buchen. Beide Tarife kosten über zwei Jahre exakt den gleichen Preis, nämlich knapp 25 Euro, wobei man im ersten Fall allerdings mit nur 60 Megabit pro Sekunde ins Internet geht, im zweiten Fall jedoch mit 150, also fast der dreifachen Bandbreite, während dort auch noch die Telefonflatrate enthalten ist. Die preisliche Verhältnismäßigkeit wirkt hier nicht stimmig, wie auch überhaupt im Vergleich der "langsamen" Internet-Tarife und der weit schnelleren Kombi-Tarife.

Die Sonderangebote gelten nur für Neukunden.

Gesamtkosten für zwei Jahre

Um den Lesern einen übersichtlicheren Blick in die letztendlichen Netto-Kosten zu ermöglichen, haben wir die Grundkosten der 2play-Tarife für zwei Jahre zusammengerechnet:

  • 2play START 30: 599,76 Euro
  • 2play JUMP: 719,76 Euro
  • 2play FLY 400: 899,76 Euro
  • 2play FLY 1000: 1199,76 Euro

Die TV-Pakete 2play + Horizon TV

Verbrauchern, die sich neben einer Internet- und Festnetzflatrate auch digitales Kabelfernsehen sichern möchten, stellt der Kabelnetzanbieter das Format 2play + Horizon TV mit einem inklusiven TV-Paket zur Verfügung. Die folgende Tabelle bietet einen Überblick über die vier Tarife, die zu dieser Produktreihe gehören:

Internet-PaketMax. DownloadMonatliche GrundgebührMindestlaufzeit
2play START 30 + Horizon TV 30 Mbit/s 29,98 Euro für 12 Monate (ab dem 13. Monat 39,98 Euro) 24 Monate
2play JUMP 150 + Horizon TV 150 Mbit/s 34,98 Euro für 12 Monate (ab dem 13. Monat 44,98 Euro) 24 Monate
2play FLY 400 + Horizon TV 400 Mbit/s 39,98 Euro für 12 Monate (ab dem 13. Monat 54,98 Euro) 24 Monate
2play FLY 1000 + Horizon TV 1.000 Mbit/s 59,98 Euro für 24 Monate (ab dem 25. Monat 119,98 Euro) 24 Monate
Die Leistung des TV-Angebotes variiert je nach Formatgröße des Tarifpakets.
Gesamtkosten für zwei Jahre

Die Grundkosten der 2play+Horizon-TV-Tarife ändern sich im Laufe der Vertragsdauer. Für einen besseren Überblick finden Leser die letztendlichen Netto-Grundkosten der vier Pakete für die Mindestlaufzeit von 24 Monaten:

  • 2play START 30 + Horizon TV: 839,52 Euro
  • 2play JUMP 150 + Horizon TV: 959,52 Euro
  • 2play FLY 400 + Horizon TV: 1.139,52 Euro
  • 2play FLY 1000 + Horizon TV: 1.439,52 Euro

Der Umfang des TV-Angebotes variiert bei den 2play+Horizon-TV-Tarifen nicht mehr nach der Formatgröße, wie es zum Zeitpunkt unseres früheren Tests der Fall war. Alle Tarifpakete enthalten nun 146 TV-Sender, wovon 52 in HD-Qualität empfangen werden.

Zusatzfeatures8,0

Neben den Erweiterungen in den Bereichen Telefonie und Kabelfernsehen verstärkt der Kabelnetzbetreiber Unitymedia seine Angebote zusätzlich auch mit einem Hotspot-System für mobiles Internet mit einer maximalen Geschwindigkeit von 150 Megabit pro Sekunde im Download. Eine Option für einen Cloudspeicher zur Sicherung von Fotos und Musikdateien bietet Unitymedia weder im 2play- noch im 2play+Horizon-TV-Kombiformat.

Zusätzliche Erweiterungen für Telefonie und TV

Die Telefonflatrate für das deutsche Festnetz, die der Anbieter in allen Tarifen kostenlos anbietet, kann gegen einen kleinen Aufpreis auf das Ausland erweitert werden. Für jeweils 4,99 und 14,99 Euro monatlich bietet Unitymedia diverse Festnetzpakete sowohl für europäische als auch für außereuropäische Länder. Verbraucher, die hingegen hauptsächlich in ein Mobilnetz kommunizieren, werden vom Zusatzangebot SPAR Mobil etwas enttäuscht sein. Für den monatlichen Aufpreis von 3,99 Euro sichern sich Vieltelefonierer lediglich eine Vergünstigung der Mobilfunkkosten pro Minute: statt der üblichen 19,9 Cent pro Minute zahlen Kunden der SPAR-Mobil-Option nur 9,9 Cent pro Minute. Eine Flatrate-Option für das unbegrenzte Telefonieren in alle deutschen Mobilfunknetze ist bei Unitymedia nicht vorhanden.

Ebenfalls erweiterbar ist das Kabelfernsehen der 2play+Horizon-TV-Tarife. Für 7,99 Euro pro Monat erhalten Nutzer die Möglichkeit, ihr digitales Kabelfernsehen mit der Online-Videothek Maxdome mit über 25.000 Filmen und Serien zu kombinieren. Diese Option war zum Zeitpunkt unseres früheren Tests bereits in den höherpreisigen DSL-und-TV-Kombipaketen enthalten, nun müssen Kunden maxdome in allen Preisklassen noch gesondert dazubuchen.

Vertrag9,2

Interessenten, die sich für eines der Kabelpakete von Unitymedia entscheiden, verpflichten sich für eine Mindestlaufzeit von zwei Jahren. Nach dieser Laufzeit verlängert sich der Vertrag automatisch um ein weiteres Jahr, falls der Verbraucher nicht bis spätestens zwei Monate vor dem Vertragsablauf seinen Tarif kündigt. Für Neukunden ist die Bereitstellung des gewünschten Unitymedia-Anschlusses erforderlich, die Aktivierung der Verbindung schlägt in diesem Fall mit einmalig 69,99 Euro zu Buche. Für die Miete des dafür nötigen Routers verlangt der Anbieter hingegen keine Gebühren. Ebenfalls inklusive in jedem 2play+Horizon-TV-Tarif ist ein für die Dauer des Vertrages kostenloser TV-Receiver.

Sonderaktionen für Tarifwechsler und Studenten

Eingeschriebene Studenten, die sich für eines der Studenten-Aktionspakete Internet COMFORT 60, 2play START 30, 2play JUMP 150 oder 2play FLY 400 bestellen, erhalten von Unitymedia einen BestChoice-Gutschein über jeweils 50 beziehungsweise 100 Euro. Den Gutschein lösen die Kunden innerhalb von zwölf Monaten bei einem der Aktionspartner von Unitymedia ein. Eine Gutschrift, die direkt von den Monatsgebühren abgezogen würde, ist nicht mehr im Aktionsprogramm enthalten. Zusätzliche Rabatte vergibt der Anbieter an Neukunden, die ihr Tarifformat direkt auf der Webseite des Providers auswählen. Der Online-Bonus beträgt zum Testzeitpunkt je nach bestellter Paketgröße zwischen 60 und 80 Euro.

Eine zusätzliche Preisaktion von Unitymedia richtet sich speziell an Tarifwechsler. Verbraucher, die noch an ihr altes Internet-Paket gebunden sind, bezahlen bei Unitymedia bis zum Ende der vorherigen Mindestvertragslaufzeit keine Grundgebühren bei dem neuen Provider. Maximal zwölf Freimonate spendiert Unitymedia. Die Aktion ist nur für die 2play-Tarife gültig.

Beratung & Suppport8,0

Der Internet-Auftritt von Unitymedia ist erfreulicherweise weitaus übersichtlicher geworden, als es noch zum Zeitpunkt unseres früheren Tests der Fall war. Noch immer ist allerdings eine gewisse Klickarbeit notwendig, um wirklich alle nötigen Informationen zu finden. Eine übersichtliche Navigationsleiste am oberen Rand der Website listet jedoch alle anwählbaren Bereiche und Tarife auf, zudem stellt der Provider seine jeweiligen Tarifpakete einander in Vergleichstabellen gegenüber. Weitergehende Unterstützung liefert die AGB-Schaltfläche, die einen tieferen Blick in das Angebot des Providers ermöglicht. Im Falle von Störungen bei der Verbindung stellt der Bereich „Hilfe & Service“ eine nützliche Anlaufstelle dar. Hier finden sich zahlreiche Tipps und Auskünfte zur Optimierung der Internet-Leistung.

Interessenten, die eine direkte Beratung wünschen, können sowohl per Live-Chat als auch per E-Mail und Telefon direkt in Kontakt mit den Tarif-Experten von Unitymedia treten. Die Bestell-Hotline ist montags bis freitags zwischen 8:00 und 22:00 Uhr, samstags zwischen 8:00 und 20:00 Uhr verfügbar. Während unseres Tests sprachen wir innerhalb weniger Minuten mit einem höflichen und professionellen Mitarbeiter, der unsere Fragen und Anliegen zu den verschiedenen Produkten präzise beantwortete.

Zusammenfassung8,2

Unitymedia zeichnet sich vor allem durch das breitgefächerte Angebot an Kabel-Tarifen aus. In seinem Portfolio stellt der Provider zahlreiche Tarife für unterschiedliche Internet-Verbraucher zur Verfügung. Für die meisten Pakete bleiben die Grundgebühren innerhalb der Mindestlaufzeit zudem stabil und ermöglichen somit einen transparenten Überblick über die jeweiligen Kosten. Was das Angebot an Zusatzfeatures anbelangt, hält Unitymedia ebenfalls dem Vergleich mit den meisten Internet-Dienstleistern stand. Neben Paketen für Internet-Nutzer hält der Provider zwei gesonderte Produktlinien, welche das Internet-Angebot mit einer Telefonflatrate und digitalem TV kombinieren, bereit. Die 2play- und 2play+Horizon-TV-Pakete sind außerdem gegen einen kleinen Aufpreis um diverse Zusatzoptionen erweiterbar, lediglich die Zubuchung eines Cloudspeichers ist bei dem Anbieter nicht möglich.