Comspot

Niklas Gollan
Bereich:
Pro
  • Regelmäßige Angebote
  • Attraktive Finanzierungsmöglichkeiten, teils zu Null-Prozent-Konditionen
  • Separater Sales-Bereich
  • Verkauf von reduzierter B-Ware
  • Elf Filialen in Deutschland
  • Günstigste Preise bei Tablets: 17 von 18 verfügbaren Tablet-Modellen erhalten Kunden hier zum Bestpreis
Kontra Keine Versandkostenfreigrenze
Fazit Comspot ist ein Elektronikhandel, der eine Apple-Händler-Zertifizierung besitzt. Sowohl auf der Webseite als auch in den elf Filialen finden Kunden eine breite Auswahl an Elektronik-Produkten. Für Studenten gibt es viele attraktive Rabatte. Besonders geeignet ist der Händler für alle, die planen ein Tablet zu kaufen – 17 von 18 Produkten sind günstiger als bei der Konkurrenz. Insgesamt ist Comspot daher der verdiente Testsieger.

Comspot Test

  • Mehr ist besser.
  • 1. Comspot
    32,7%
  • 32,7%
  • 3. GRAVIS
    28,9%
  • Kategorie-Durchschnitt
    20,0%
  • Mehr ist besser.
  • 1. Comspot
    11,0
  • 0,0
  • 3. GRAVIS
    41,0
  • Kategorie-Durchschnitt
    13,6
Comspot Zum Shop

Sortiment

3,60 Pkt

Comspot ist eine Marke der Byteclub GmbH aus Hamburg. Unter ihr werden über einen Online-Shop Elektronikgeräte, hauptsächlich der Marke Apple, vertrieben. Darüber hinaus betreibt der Anbieter bundesweit elf Filialen, und zwar in Bad Homburg, Berlin, Bremen, Celle, Darmstadt, Hamburg (3x), Neuss, Lüneburg und Wolfsburg. Damit ist Comspot einer der größten Apple-Premium-Reseller in Deutschland.

Neben MacBooks, iPhones und Co. gehören diverse Zubehörartikel wie Tastauren, Mäuse und Kabel sowie viele Produkte aus den Bereichen Speicher, Netzwerk, Drucker und Scanner, Schutztaschen, Hi-Fi und Software zum Angebot. Neben MacBooks, iPhones und Co. gehören diverse Zubehörartikel wie Tastauren, Mäuse und Kabel sowie viele Produkte aus den Bereichen Speicher, Netzwerk, Drucker und Scanner, Schutztaschen, Hi-Fi und Software zum Angebot.

Kurze Produktbeschreibungen, ausführliches Datenblatt

In den Online-Shop des Unternehmens gelangen Nutzer über einen Klick auf „Shop“ im Header der Webseite. Hier erwartet sie ein breites Angebot. Die Navigationsmenüs sind:

  • „Applewelt“: Hier wird das gesamte aktuell verfügbare Sortiment aufgeführt. Egal ob stationärer oder mobiler Rechner, iPhone oder entsprechendes Zubehör – hier werden Kunden fündig.
  • „Zubehör“: Hier finden Kunden Eingabegeräte, Monitore, Festplatten und andere Speichermedien, Netzwerkzubehör, Drucker und Scanner, Taschen und Hüllen, Kabel und Adapter sowie diverse Softwareprodukte.
  • „HiFi und Video“: Hier gibt es Artikel aus den Bereichen Kopfhörer und Headsets, Soundsysteme, Monitore, TV-Empfänger und Videosticks sowie Kameras.
  • „Home+Living“: Hier finden Kunden Artikel aus den Bereichen „Smart Home“ und „Gesundheit und Fitness“. Dazu gehört ein NAS-Server für den Heimgebrauch genauso wie per App steuerbare Leuchtmittel, Online-Überwachungskameras, intelligente Heizkörperthermostate, intelligente Stromzähler sowie Fitness-Tracker und Spielzeug-Gadgets.

Jeder Artikel verfügt dabei über eine eigene Seite mit Produktfoto, sehr kurzer Beschreibung, dafür aber mit sehr ausführlichem Datenblatt. Kunden haben auf diesen Seiten die Möglichkeit, das Gerät nach eigenen Wünschen, etwa in puncto Speicherplatz, Prozessorleistung oder Tastaturlayout anzupassen. Darüber hinaus bietet der Hersteller eine sehr gut umgesetzte Lagerbestandsanzeige: Sowohl der Zentrallagerbestand inklusive der voraussichtlichen Lieferzeit als auch die Verfügbarkeit in allen Filialen Deutschlands werden angegeben. Kunden können nun entscheiden, ob sie ein Gerät lieber auf dem Postweg bestellen oder die Vorteile wie Beratung und direkte Mitnahme nutzen möchten.

Comspot	im Test
Vergrößern
Sowohl die Verfügbarkeit in den Filialen als auch die Lieferdauer bei Paketversand wird angezeigt.

Registrierung

5,00 Pkt

Für den Online-Kauf ist kein Nutzerkonto notwendig, der Kunde kann auch als Gast bestellen. Verzichtet er auf eine Registrierung, klickt er auf „Kein Kundenkonto anlegen“. Anschließend muss er seine Adresse, Telefonnummer und sein Geburtsdatum angeben. Ohne Kundenkonto, in dem die Angaben gespeichert werden, muss der diese Infos bei jeder Folgebestellung neu eintippen.

Freischaltung für das EDU-Programm

Auch eine EDU-Bestellung ist daher mit und ohne Anlegen eines Benutzerkontos möglich. Für die Bewilligung ist es in beiden Fällen erforderlich, die entsprechenden Nachweise einzuscannen oder abzufotografieren und anschließend per E-Mail an info@compsot.de zu übermitteln.

Comspot lockt nicht nur mit Preisen, die oft niedriger sind als im Apple Store, sondern auch mit Studentenrabatten. Studierende erhalten iPhones mit bis zu fünf Prozent (gilt nicht für die drei neuesten Modelle iPhone 8, iPhone 8 Plus und iPhone X) und Apple-Desktops, MacBooks und iPads mit bis zu acht Prozent Ermäßigung.

Zugang zum vergünstigten Shop-Bereich.
Vergrößern
Interessierte gelangen durch einen Klick auf "Education" in den vergünstigen Shop-Bereich.

Um die EDU-Preise ansehen zu können, ist im Gegensatz zu anderen Anbietern wie GRAVIS oder UNiDAYS keine vorherige Verifikation des Studentenstatus nötig.

Zugang zum Comspot-EDU-Bereich

Um in den Comspot-EDU-Bereich zu gelangen, wählen sie in der Top-Bar den Menüpunkt „Education“ und klicken dann auf die gewünschte Produktkategorie. Die dort angezeigten Preise enthalten bereits den jeweiligen Rabatt.

Die vergünstigten Angebote sind allerdings nur dann gültig, wenn der Kunde nach Abschluss der Bestellung die notwendigen Unterlagen nachreicht.

Kleiner Preisvergleich

Education-Nachweis per E-Mail verschicken.
Vergrößern
Nach Abschluss der Bestellung senden Kunden ihren Berechtigungsnachweis per E-Mail an Comspot.

Vergleichen lohnt sich immer! Der Anbieter Comspot offeriert für 17 von 18 verfügbaren iPad-Modellen im EDU-Programm den besten Preis. Lediglich ein Modell ist über die Preissuchmaschine billiger.de günstiger zu bekommen.

Wer ist berechtigt?

Rabattberechtigt sind Studierende über 18 Jahren, Dozenten und Hochschulmitarbeiter, sonstige im Bildungsbereich tätige Personen sowie Institutionen. Lehrkräfte benötigen einen maximal fünf Tage alten Nachweis der Bildungseinrichtung.

Lehrer und Dozenten von Volkshochschulen sind nicht berechtigt. Musiklehrer müssen staatlich anerkannt sein oder einen Mitglieds-Nachweis des Verbands deutscher Musikschulen vorlegen.

Comspot Preisvergleich Produkte
Vergrößern
Mithilfe des EDU-Rabattes können Studenten Artikel wie das iPad Pro zum Bestpreis ergattern. Stand: 26.01.2018.

Das Angebot ist auf Deutschland beschränkt. Pro Kalenderjahr können Berechtigte maximal einen Desktop-Computer und ein mobiles Gerät bestellen.

Rabatte in der Filiale

Ermäßigungsberechtigte profitieren auch in den elf Filialen von den Rabatten. Die entsprechenden Nachweise prüft ein Mitarbeiter vor Ort. Weitere Vorteile hierbei sind die persönliche Beratung des Fachmannes und die Möglichkeiten, sich die Geräte anzusehen und bei ausreichendem Lagerbestand auch direkt mitzunehmen. Dadurch entfallen das Warten auf Postlaufzeiten, die Versandkosten und die Notwendigkeit, für die Annahme des Paketes zu Hause sein zu müssen. Weitere Informationen finden Interessierte in unserem Ratgeber „Apple-Studentenrabatt im Laden“.

Bedienung

5,00 Pkt

Im Vergleich zu einer früheren Begutachtung hat sich die Webseiten-Bedienung deutlich vereinfacht. Die frühere, vergleichsweise komplizierte Aufteilung wurde komplett überarbeitet. Rabattjäger finden sich nun deutlich intuitiver zurecht: Sie wählen das gewünschte Produkt aus einer der Themenwelten aus, legen es in den Warenkorb und bestellen entweder als Neukunde oder geben ihre bestehenden Zugangsdaten ein. Die Rabattberechtigung reichen sie nach Abschluss der Bestellung per E-Mail nach. Mit dem Relaunch der Seite erreicht Comspot in der Kategorie Bedienung die volle Punktzahl.

Gute Anzeige auf unterschiedlichen Geräten

Die Webseite des Anbieters erkennt automatisch das Gerät, mit dem der Nutzer die Webseite aufruft. Die Auflösung der Homepage wird jeweils an die optimale Displayauflösung des Endgerätes, wie PC, Tablet oder Smartphone, angepasst. Daher fällt auch nicht negativ ins Gewicht, dass es bisher noch keine App für iOS- oder Android-Geräte gibt. In unserem Test mit einem Android-Smartphone war die Navigation einfach und bequem.

Suche

In das Navigationsmenü wurde eine Suchfunktion integriert. Diese zeigt dem Nutzer bereits nach wenigen Tastaturanschlägen Vorschläge an.

Preisanzeige

Bei rabattierten Produkten wird der ermäßigte Preis in roter Schrift neben dem Ursprungs-Listenpreis des Shops angezeigt. So wird schnell klar, dass es sich hier um eine Preissenkung, ein Angebot handelt.

Die vergünstigten Preise gelten für alle Apple-Rechner, ausgenommen sind iPads, iPods, iPhones und Apple Watches. Das bedeutet jedoch nicht, dass diese Produkte nicht im Vergleich zur Konkurrenz zu sehr attraktiven Konditionen angeboten werden. Bei dem 12,9-Zoll-Modell des iPads Pro ohne LTE-Funktionalität bot der Comspot-EDU-Shop sogar den günstigsten Preis.

Comspot	Screenshot
Vergrößern
Ansicht der Webseite auf einem Android-Smartphone. Das aufgeklappte Navigationsmenü ist gut zu erkennen.

Der Händler offeriert darüber hinaus regelmäßig zeitlich befristete Aktionen, etwa Rabatte bei den Apple TV-Set-Topboxen passend zum Superbowl.

Bedingungen und Support

Neben einem klassischen FAQ-Bereich gibt es auf der Homepage im Footer die Punkte „Kontakt“, „Impressum“, „Datenschutz“, „AGB“, „Versand, Verfügbarkeit & Zahlung“ sowie „Widerrufsformular“.

Findet der Nutzer die gewünschte Info nicht auf der Homepage, kontaktiert er den Kundenservice. Dieser ist per Kontaktformular, E-Mail, Live-Chat, Telefon-Hotline (040 – 790 291 910) und per Post erreichbar. Auch eine Beratung in einer der elf Filialen ist möglich.

Garantie und Gewährleistung

Generell gilt eine einjährige Hardware-Garantie des Herstellers, anschließend ist der Händler für die gesetzliche Gewährleistung zuständig. Comspot bietet Kunden generell an, das Gerät in einer der Filialen vorbeizubringen. Als autorisierter Apple-Service-Provider werden diese dann vor Ort repariert.

Zahlung & Lieferung

3,55 Pkt

Zahlungsmöglichkeiten

Der Kunde hat die Möglichkeit, per Vorkasse, PayPal, Sofort-Überweisung, paydirekt, VISA und MasterCard sowie Nachnahme und Finanzierung zu bezahlen.

Letztere ist bei 12 oder 24 Monatsraten kostenfrei. Bei längeren Laufzeiten werden 6,9 Prozent Zinsen fällig. Geschäftskunden wird die Möglichkeit weiterer Zahlungsarten eingeräumt, etwa die Bestellung auf Rechnung.

Versandbedingungen

Einen Mindestbestellwert gibt es nicht. Neben der Option, die Artikel persönlich in einer der Filialen abzuholen, besteht die Möglichkeit, sich die Waren nach Hause liefern zu lassen. Innerhalb Deutschlands kostet ein Paketversand per DHL unabhängig vom Bestellwert 3,90 Euro. Ein Versand per UPS schlägt mit 5,90 Euro zu Buche. In seltenen Fällen kann die Lieferung auch über die Paketdienste trans-o-flex, DPD oder GLS erfolgen, um eine möglichst schnelle Zustellung zu gewährleisten. Bei Zahlung per Nachnahme wird eine Gebühr von 3,50 Euro fällig.

Lieferungen nach Österreich kosten zehn Euro Aufpreis. Da die Studentenrabatte eigentlich nur für Kunden aus Deutschland gelten, sollten österreichische Studierende die jeweiligen Konditionen vor der Bestellung mit dem Händler abklären.

Sicherheit

5,00 Pkt

Das Unternehmen mit Hauptsitz in Hamburg unterliegt dem strengen deutschen Datenschutzrecht. Informationen zu diesem Thema sowie das Impressum und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen finden Kunden problemlos auf der Homepage. Diese ist komplett SSL-verschlüsselt, um maximale Datensicherheit zu gewährleisten.

Zusammenfassung

4,00 Pkt

Der Händler erreicht in unserem Test insgesamt den überzeugenden ersten Platz. Kunden können entweder im Online-Shop bestellen oder eine der elf bundesweit verteilten Filialen besuchen Bei diesem zertifizierten Händler besteht die Möglichkeit, Reparaturen direkt vor Ort in Auftrag zu geben.

Neben aktuellen Modellen aus der Apple-Produktfamilie finden Kunden auch ein breites Sortiment an anderer Markenelektronik, und verschiedenes Zubehör. Sie kaufen hier risikofrei ein. Der deutsche Unternehmenssitz garantiert Kunden alle Rechte nach dem deutschen Datenschutz- und Widerrufsrecht. Auch die wechselnden Angebote, der Verkauf von günstiger B-Ware und die attraktiven Finanzierungsmodelle sind Gründe, den Shop zu besuchen.

Ein Preisvergleich lohnt sich immer. Im Rahmen des EDU-Programmes sind 17 von 18 iPad-Modellen hier deutlich günstiger zu haben als bei der Konkurrenz. Comspot eignet sich also vor allem für diejenigen Kunden, die planen, ein Tablet zu kaufen. Ein weiterer Vorteil: Außerdem profitieren Kunden gegebenenfalls von dem Reparaturdienst und dem Beratungsservice, falls es eine Filiale in ihrer Wohnnähe gibt.