Safari

Timm Hendrich
Pro Safari ist ein sehr schneller und effizienter Browser – auch die Aspekte Sicherheit und Datenschutz stimmen!
Kontra Leider existieren einige Kompatibilitätsprobleme!
Fazit Safari bietet einen zuverlässigen und schnellen Browser – zwar reicht es nicht zu einer Spitzenplatzierung, dennoch ist ein reibungsloses Surf-Vergnügen mit Safari möglich!
Safari Zum Anbieter

Safari Test

Sicherheit

4,00 Pkt

Im Zeichen des Datenschutzes!

Safari unterstützt die Suchmaschine DuckDuckGo, welche im Gegensatz zu den Angeboten von Google, Yahoo oder Bing keine Nutzerdaten speichert oder die Anwender verfolgt. Auf diese Weise kann sicher im Web gesurft werden! Weiterhin werden Pop-Ups automatisch geblockt – auch kann das Anlegen von Cache und Cookies unterbunden werden. Außerdem bietet Apple einen Privatmodus für Safari an, der sich in der neuen Version durch ein Tippen auf das Tab-Übersichtssymbol aktivieren lässt. So werden neue private Tabs geöffnet, die alten bleiben jedoch offen und verfügbar.

Safari Logo
Safari überzeugt mit vielen sinnvollen Features.

Performance

4,00 Pkt

Eine Vielzahl an Verbesserungen

Bezüglich der Performance hat sich ebenfalls einiges getan. Die Geschwindigkeit der Javascript-Unterstützung hat sich deutlich verbessert. Laut offiziellen Aussagen des Herstellers ist Safari damit sogar um ein Vielfaches schneller als Produkte vergleichbarer Anbieter. Auch im Bereich der Web-Standards wurde ordentlich nachgelegt. Safari unterstützt nun WebGLSPDY und HTML 5 Premium Video Extensions, so dass einem langen Streaming-Erlebnis nichts im Wege steht.

Usability

4,00 Pkt

Safari erweitert das Suchergebnis

Die Benutzeroberfläche von Safari ist aufgeräumt und übersichtlich. Apple hat das Design seines Safari-Browsers überarbeitet und an OS X 10.10 Yosemite und die Formensprache von iOS7 bzw. iOS8 angepasst. Es konzentriert sich jetzt verstärkt auf den Inhalt der Webseiten. Dazu gehört ein zentrales Adress- und Suchfeld und eine verbesserte Favoritenansicht, die entweder klassisch oder direkt unter der Suche eingeblendet werden kann. Zudem werden nicht nur Ergebnisse der jeweiligen Suchmaschine angezeigt, sondern auch Vorschläge anderer Anbieter – auf diese Weise kann auch bequem und einfach auf einen Wikipedia-Eintrag oder gar ein YouTube-Video zugegriffen werden, ohne vorher eine diesbezügliche Suchanfrage zu stellen.

Funktionen

4,00 Pkt

Add-Ins sorgen das individualisierte Erlebnis!

Safari unterstützt Mountain Lion und Mavericks für TwitterFacebook und iCloud – RSS-Funktionen fehlen allerdings. Diese müssten mit einer entsprechenden Erweiterung installiert werden. Weiterhin bietet Apple zahlreiche Add-Ins wie Werbeblocker oder Video-Tools auf seiner Homepage an.

Safari Oberfläche
Die Oberfläche vom Safari wirkt aufgeräumt und übersichtlich.

Optimierung für die kleineren Endgeräte

Die Darstellung der Tabs wurden erheblich verbessert – statt 20 lassen sich nun 24 Tabs gleichzeitig öffnen, ohne dass der Browser an Geschwindigkeit einbüßt. Die Tabs lassen sich in einer Miniatur-Vorschau anzeigen und aus der Vogelperspektive betrachten. Weiterhin werden Tabs angezeigt, die in der Apple-Cloud gespeichert sind. Vollautomatisch werden Adresszeile, Favoriten sowie offene Tabs ausgeblendet, so dass der begrenzte Platz auch auf kleineren Endgeräten optimal genutzt wird.

Hilfe & Support

4,00 Pkt

Der Support passt!

Apple bietet, wie bei einem Unternehmen dieser Größe nicht anders zu erwarten, einen umfangreichen Support an. In einem Nutzerforum kann mit der Community diskutiert oder aber wichtige Informationen eingeholt werden. Der technische Kundendienst kann dagegen per Kontaktformular oder Telefon erreicht werden. Weiterhin bietet der übersichtliche Supportbereich eine umfangreiche Wissensdatenbank, so dass viele Fragen bereits hier beantwortet werden können.

Zusammenfassung

4,00 Pkt

Safari schließt zur Konkurrenz auf

Apple hat Safari 8 noch einmal aufgefrischt und an das neue Betriebssystem OS X 10.10 Yosemite angepasst. Im Mittelpunkt der Neuerungen stehen vor allem eine Modernisierung des Designs, die Integration neuer Suchvorschläge, eine erneuerte Tab-Ansicht und eine zentrierte Suchleiste. Auch in Sachen Datenschutz hat sich etwas getan. Der Anwender erhält die Möglichkeit, den Modus für privates Surfen zu nutzen. Weiterhin unterstützt Safari die Suchmaschine DuckDuckGo, welche im Gegensatz zu Google verspricht, die Daten der Anwender nicht aufzuzeichnen.