JiffyBox

JiffyBox logo
BEWERTUNG
9.4 / 10
Timm Hendrich
Aktualisiert: 07/05/2018
Pro
  • Flexibel zwischen den Leistungspaketen wechseln
Kontra
  • Nur als virtueller Server verfügbar
FAZIT

Mit der Jiffybox bietet domainFACTORY ein überaus interessantes Angebot für Unternehmen, die auf Datenmengen flexibel reagieren müssen.

JiffyBox logo
Gesamt
Performance
Produktumfang
Sicherheit
Handling
Hilfe & Support

JiffyBox Test

Performance9,8

Die Jiffybox gibt es in zwei Kategorien zu je fünf unterschiedlichen Leistungs-Tarifen. Der Unterschied zwischen den beiden Kategorien besteht darin, dass die vServer einmal mit SSD-Festplatten ausgestattet sind und in der kostengünstigeren Variante ohne die schnelleren Festplatten daher kommen. Arbeitsspeicher und CPU sind jedoch in den fünf Tarifen komplementär. So reicht das Spektrum von 2 GB RAM bis zu 32 GB RAM, der vom Hoster domainFACTORY garantiert wird.

Angebote ohne SSD-Festplatte

Cloud Level12345
Arbeitsspeicher 2 GB 4 GB 8 GB 16 GB 32 GB
Festplatte 75 GB 150 GB 300 GB 400 GB 700 GB
CPU-Kerne 3 4 6 8 8
Angebote ohne SSD-Festplatte

Angebote mit SSD-Festplatte

Cloud Level1 SSD2 SSD3 SSD4 SSD5 SSD
Arbeitsspeicher 2 GB 4 GB 8 GB 16 GB 32 GB
Festplatte 25 GB 50 GB 100 GB 200 GB 400 GB
CPU-Kerne 3 4 6 8 8
Angebote mit SSD-Festplatte

Produktumfang9,4

Cloud Computing ist in aller Munde und immer mehr Hoster nehmen die flexible Art der Serverbereitstellung mit in ihr Portfolio auf. Diese Server-Cloud heißt bei domainFACTORY Jiffybox und bietet Kunden die größtmögliche Flexibilität in Sachen Leistung und Speicherplatz zu moderaten Preisen. Jede Jiffybox verfügt immer über eine IP-Adresse, die im Preis inklusive ist. Wer mehr IP-Adressen für einen Server benötigt, hat die Möglichkeit bis zu 3 IP-Adressen einer Jiffybox zuzuweisen – selbstverständlich gegen Aufpreis. 

Sicherheit9,2

Über das Control Panel der Jiffybox können (zudem) die zeitlichen Intervalle eines Backups individuell eingestellt werden. Zur Verfügung stehen tägliche, wöchentliche oder zweiwöchentliche Zeitabstände.

DomainFACTORY setzt im Datastock Rechenzentrum in Straßburg auf eine vollredundante Absicherung aller Systeme. Sollte die Stromversorgung einmal unterbrochen sein, sorgen Dieselgeneratoren dafür, dass der Betrieb der Server weitergeführt werden kann. Das Rechenzentrum selbst ist mit 550 Gbit/s angebunden. Der Datenschutz unterliegt trotz des Serverstandorts übrigens dem deutschen Datenschutzgesetz.

Über eine Sicherheitszentrale wird das Rechenzentrum zudem mit Hilfe von Kameras permanent überwacht. Zutritt erhalten nur autorisierte Personen indem sie sich durch ihren Fingerabdruck verifizieren. 

Handling9,0

Keine Mindestlaufzeit, flexibel zwischen den Tarifen wechseln, um immer genau die Ressourcen zu haben, die gerade benötigt werden – das sind die Rahmenbedingungen, mit denen die Jiffybox überzeugt. Beim "Einfrieren" des Cloud Server verringern sich die Kosten um ein Fünftel. Die Abrechnung erfolgt sekundengenau. Daher sollten Kunden genau darauf achten, für welchen Zeitraum sie die Ressourcen benötigen. Das Rechenzentrum, indem die Server von domainFACTORY untergebracht sind, wird nicht nur mit Ökostrom betrieben, sondern verfügt auch über eine hervorragende Energiebilanz.

Hilfe & Support9,4

Telefonischen Support bietet domainFACTORY an sieben Tagen in der Woche. Montags bis freitags in der Zeit von 7 bis 22 Uhr sowie samstags und sonntags von 9 bis 17 Uhr. Hierfür hat das Unternehmen eine kostenlos zu erreichende 0800-Nummer eingerichtet. Darüber hinaus können die Service-Mitarbeiter über das Forum oder per E-Mail erreicht werden. Kunden steht zudem ein gesonderter Kontakt zur Verfügung, der 24 Stunden erreichbar ist. Zudem wirbt das Unternehmen zwar mit einem Live-Chat, dieser war jedoch auch bei mehrmaligen Besuch auf der Homepage zu üblichen Geschäftszeiten offline. 

Zusammenfassung9,4

Für Web-Projekte, die Schwankungen in der Datenmenge unterliegen, lohnt sich der Blick auf die Jiffybox auf jeden Fall, zumal die Preise für die Leistung angemessen sind. Im Premium-Segment kommen die virtuellen Maschinen allerdings nicht an. Unternehmen, die ihre Datenmengen auf längere Zeit bemessen können, sollten also eher auf eine dedizierte Lösung zurückgreifen. Die Boxen können zwar kombiniert werden, das dürfte aber dann im Vergleich zu anderen Angeboten den preislichen Rahmen sprengen. Allen anderen sei die Jiffybox wärmsten ans Herz gelegt.