Lippenbalsam selbst machen

Lippenbalsam selbst machen

Aus den beiden Grundkomponenten Öl und Bienenwachs beziehungsweise Sheabutter sowie weiteren individuell wählbaren Zutaten lässt sich Lippenbalsam ganz einfach selbst herstellen. Auf diese Weise können Sie sicher sein, dass nur natürliche Zutaten enthalten sind. Nach dem Schmelzen und Verrühren müssen Sie die Mixtur lediglich in ein Gefäß geben und abkühlen lassen – fertig ist ein Produkt, das perfekt auf Ihre Lippen abgestimmt ist.

Lippenbalsam ist einfach herzustellen

Lippenpflegeprodukte sind in nahezu jedem Haushalt beziehungsweise jeder Tasche zu finden – sei es in klassischer Stiftform, als reichhaltige Butter oder cremiger Balsam. Zwar hilft Lippenbalsam durch das enthaltene Fett und die Feuchtigkeit gegen spröde oder aufgeplatzte Lippen, viele Produkte aus dem Drogeriemarkt enthalten aber unliebsame Zusatzstoffe. So sind zum Beispiel oft Mineralöle, Paraffine, Farbstoffe, Paraebene und Alkohol enthalten. Wer seinen Lippenbalsam selbst herstellt, geht sicher, dass diese Zusatzstoffe nicht enthalten sind. Zum Glück lässt sich die Lippenpflege aus wenigen natürlichen Zutaten ganz leicht selbst herstellen.

Schritt 1: Öl und Bienenwachs als Basis

Für die Basis des Lippenbalsams benötigen Sie lediglich Kokos- oder Olivenöl und Bienenwachs. Veganer können statt Bienenwachs auch Carnaubawachs oder Sheabutter verwenden. Geben Sie für etwa 10 bis 20 Gramm Kokos-, Jojoba- oder Olivenöl und 10 bis 20 Gramm Bienenwachs, Carnaubawachs oder Sheabutter in ein Glas und schmelzen Sie es im Wasserbad. Wer den Geschmack von Kakao mag, kann statt Sheabutter auch Kakaobutter verwenden. Damit der Balsam länger hält, also nicht so schnell ranzig wird, fügen Sie ein paar Tropfen Vitamin-E-Öl hinzu. Die Basiszutaten können nach Belieben miteinander kombiniert werden. Bevor Sie zum nächsten Schritt übergehen, sollte die Mischung komplett geschmolzen sein.

Schritt 2: Die richtige Konsistenz

Um zu überprüfen, ob die Konsistenz passt, geben Sie einige Tropfen des Gemischs auf einen Teller und warten, bis es etwas abgekühlt ist. Der Balsam sollte nun eine mittelfeste Konsistenz haben. Ist er zu fest, geben Sie etwas mehr Öl hinzu. Ist er zu flüssig, ergänzen Sie ihn mit Wachs oder Sheabutter, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Schritt 3: Zusätzliche Zutaten

Wenn die Masse teilweise abgekühlt ist, geben Sie nach Belieben weitere Zutaten hinzu und verrühren Sie alles kräftig. Für einen winterlichen Lippenbalsam eignet sich zum Beispiel Zimtöl hervorragend, da es die Durchblutung fördert und die Lippen wärmt und weihnachtlich duftet. Je nach gewünschter Balsammenge genügen acht bis zehn Tropfen. Für zusätzliche Pflege können Sie zur Basiscreme einige Tropfen Mandelöl hinzufügen. Je nach Geschmack können Sie auch andere Öle beimischen wie zum Beispiel Orangenöl, Ringelblumenöl, Lavendelöl oder Pfefferminzöl. Für entzündungshemmenden Lippenbalsam eignen sich Honig oder Lavendelöl, da sie die Lippen beruhigen und heilen. Je nach gewünschter Menge können Sie 10 bis 20 Gramm Honig hineingeben. Fruchtpulver von Himbeer- beziehungsweise Erdbeerpulver ist im Sommer sehr erfrischend und sorgt zusätzlich für etwas Farbe.

Pflegendes Peeling leicht gemacht

Wer ein Peeling für die Lippen möchte, kann auch das ganz einfach selbst herstellen. Dafür müssen Sie lediglich Öl und zum Beispiel Zucker oder Kaffeepulver verrühren. Wenn das Peeling antibakteriell wirken soll, fügen Sie Honig oder Pfefferminzöl hinzu.

Schritt 4: Die Masse abfüllen

Füllen Sie nun die Masse vorsichtig in ein geeignetes Gefäß ein. Dafür können Sie beispielsweise leere Cremedöschen, Lippenstifthüllen oder ein kleines Marmeladenglas verwenden. Leere Lippenbalmhülsen oder Döschen finden Sie aber auch in jeden Drogeriemarkt.

Schritt 5: Den Lippenbalsam abkühlen lassen

Lagern Sie die abgefüllte Menge mindestens eine Stunde im Kühlschrank, damit sie komplett fest wird. Da der Balsam bei Temperaturen von über 25 Grad Celsius schmilzt, können Sie ihn im Sommer auch gut im Kühlschrank lagern. Sie sollten ihn dort aber nicht ununterbrochen aufbewahren, da er sich sonst nicht mehr leicht auf den Lippen verteilen lässt. Der Balsam hält mehrere Wochen, bevor er ranzig wird.