SkyDSL

Thomas Güth
Pro
  • Klar strukturiertes und günstiges Angebot
  • Keine Mindestvertragslaufzeit
  • Keine Volumensbegrenzung
Kontra
  • Ausbaufähiger Support
  • Unklare Angaben auf der Homepage
Fazit skyDSL bietet Nutzern schnelles Breitbandinternet via Satellit ohne „Fair-Use-Policy“.

SkyDSL Test

  • Der maximale Upload.
    Mehr ist besser.
  • 2. SkyDSL
    6,0 Mbit/s
  • 1. Filiago
    2,0 Mbit/s
  • 3. StarDSL
    6,0 Mbit/s
  • Kategorie-Durchschnitt
    4,7 Mbit/s
  • Der maximale Download.
    Mehr ist besser.
  • 2. SkyDSL
    30,0 Mbit/s
  • 1. Filiago
    30,0 Mbit/s
  • 3. StarDSL
    22,0 Mbit/s
  • Kategorie-Durchschnitt
    25,7 Mbit/s
  • Kosten für die SAT-Anlage.
    Weniger ist besser.
  • 2. SkyDSL
    399,9 €
  • 1. Filiago
    500,0 €
  • 3. StarDSL
    399,0 €
  • Kategorie-Durchschnitt
    354,3 €
SkyDSL Zum Anbieter

Angebot

4,65 Pkt

Das Angebot der skyDSL Deutschland GmbH umfasst einen Dienst zum Internetempfang via Satellit. Das Alleinstellungsmerkmal dieses Anbieters ist die Flatrate ohne Volumenbegrenzung, das heißt ohne die Drosselung im Sinne der "Fair-Use-Policy". Hierfür gibt skyDSL ein "Bandbreiten-Versprechen" und eine Geld-zurück-Garantie. Der Vorteil des Empfangs von Internet via Satellit liegt auf der Hand: Auch in Regionen, wo der Glasfaserausbau bislang stockt oder noch nicht in Angriff genommen wurde und kein DSL verfügbar ist, erhalten Kunden schnelles Internet von bis zu 30 Megabit pro Sekunde. Der Service ist deutschlandweit überall, ganz gleich ob in ländlichen oder urbanen Regionen verfügbar. skyDSL bedient sich der ACM-Technologie (Adaptive Coding and Modulation), die dafür sorgt, dass der Service wetterunabhängig funktioniert.

Drei unterschiedliche Tarife bietet das Berliner Unternehmen skyDSL seinen Kunden an. Damit geht der Satelliten-Internet-Anbieter sowohl auf die Bedürfnisse von Gelegenheits-Surfern als auch von Dauernutzern ein. Eine Übersicht über die wichtigsten Konditionen bietet die folgende Tabelle:

TarifSkyDSL2+ Flat SSkyDSL2+ Flat MSkyDSL2+ Flat L
Max. Downstream12 Mbit/s18 Mbit/s24 Mbit/s / 30 Mbit/s
Max. Upstream1 Mbit/s1 Mbit/s / 2 Mbit/s2 Mbit/s / 6 Mbit/s
Festnetz-FlatrateNicht möglichOptionalOptional
Preis pro Monat19,90 €39,90 €49,90 €
Die Tabelle zeigt die Tarife von skyDSL für Privatanwender.

Bei allen angebotenen Tarifen handelt es sich um Flatrates. Der Dienstleister verzichtet im Gegensatz zu vielen anderen Anbietern auf eine „Fair-Use-Policy“. Während andere Anbieter in aller Regel aufgrund der Gegebenheiten der technischen Infrastruktur die Bandbreite des Internets bei Nutzern mit hohem Verbrauch drosselt, um allen Nutzern maximale Geschwindigkeit bei normalem Verbrauch zu garantieren, verzichtet skyDSL bewusst auf diese Enschränkung für Viel- und Intensivnutzer. Da es sich hierbei um ein Alleinstellungsmerkmal handelt, wirbt der Anbieter auch offensiv auf seiner Webpräsenz. Trotzdem sollten sich Viel-Nutzer darauf einstellen, dass auch skyDSL den Zugang ab einer bestimmten Volumengrenze drosselt.

Spannende Zusatzangebote

Vom kleinsten bis zum größten Tarif erhalten Kunden bei skyDSL ein E-Mail-Postfach mit einem Gigabyte Speicher sowie 100 Megabyte Webspace zur freien Verfügung. Zusätzlich sind tarifabhängig eine bestimmte Anzahl kostenloser Musik-Downloads über die Plattform MusicPipe erhältlich.

Ein Festnetzanschluss zur Telefonie via Voice-over-IP ist separat erhältlich. Bei SkyDSL2+ Flat S ist dieser im Gegensatz zu den anderen Tarifen jedoch nicht als Flatrate ins deutsche Festnetz erhältlich. Weiterhin interessant ist ein Rabatt, den der Anbieter Langzeitkunden gewährt: Nach 12 Monaten erhalten Bestandskunden einen Nachlass von 10 Euro auf ihre monatliche Gebühr.

Vertragsgestaltung

4,65 Pkt

Einer der größten Fürsprecher im Angebot von skyDSL ist die kundenfreundliche Vertragslaufzeit. Diese beträgt nämlich lediglich einen Monat mit einer Kündigungsfrist von dreißig Tagen.

Hardware kaufen, mieten oder mietkaufen

Was bei jedem Internet-Anbieter zur üblichen Tarifgestaltung gehört, ist die Berechnung der Bereitstellung des Anschlusses und der für den Empfang notwendigen Hardware. Letztere Kosten fallen beim Satelliten-Internet höher aus, denn die Sende- und Empfangsanlage ist teurer als ein einzelner Router, der bei kabelgebundenen Lösungen zum Einsatz kommt. SkyDSL bietet Kunden gleich drei verschiedene Optionen zum Bezahlen der notwendigen Hardware an und erweist sich damit als äußerst flexibel. Kunden steht es frei, ob sie die Hardware zum Mietkauf, nur zur Miete oder direkt zum Kauf abnehmen

Verwirrung statt Transparenz?

Interessant und negativ auffallend ist, dass der Anbieter auf der Webpräsenz sehr plakativ mit zu hohen Zahlen wirbt: So soll es beispielsweise im Rahmen einer Rabattaktion ganze zweihundert Euro Wechselprämie geben oder der SkyDSL2+ Flat L-Tarif eine Übertragungsgeschwindigkeit von 30 Megabit pro Sekunde bieten. Ruft der Interessent die entsprechenden Seiten mit Detailinformationen auf, ist von diesen Zahlen jedoch keine Rede mehr: Die Wächselprämie wird auf einmal mit nur noch mit "bis zu 179,70 Euro" beziffert, die Übertragungsrate im SkyDSL2+ Flat L-Tarif mit 24 Megabit pro Sekunde. Diese reißerischen Werbeversprechen mit sofortiger Relativierung tragen nicht zu einem transparenten und vertrauenswürdigen Eindruck des Anbieters bei.

Hilfe und Support

4,50 Pkt

Im Bereich des Kundenservices bietet skyDSL den branchenüblichen Standard. Der Anbieter unterscheidet im Support-Segment zwischen Interessenten und Kunden. Neben einer Telefon-Hotline und einem Kontaktformular für Interessierte werden grundlegende Fragen in der ausgesprochen umfangreichen FAQ-Sektion beantwortet. Die telefonische Hotline ist zum gewöhnlichen Festnetztarif erreichbar und von Montag bis Freitag zwischen 8:00 und 21:00 Uhr mit Mitarbeitern besetzt. Über den Login zum Kundenbereich erhalten Bestandskunden Zugang zum technischen Support.

Zusammenfassung

4,60 Pkt

Auch bei skyDSL wird nicht darauf verzichtet, Serviceleistungen wie das Bereitstellen eines VoIP-Anschlusses separat zu berechnen. Dennoch kommt der Satelliten-Internet-Dienst seinen Kunden an vielen Stellen entgegen. Die Flexibilität wird großgeschrieben und zieht sich als roter Faden durch das gesamte Angebot. Die drei unterschiedlichen Modelle eignen sich für unterschiedliche Anwendungsbedürfnisse; gleichzeitig ist die Auswahl grundsätzlich überschaubar und Interessenten verlieren sich nicht in einem Wust aus unterschiedlichen Tarifkombinationen. Leider sorgt der Anbieter hier selbst für einige unnötige Verwirrung durch abweichende Zahlen bei Werbung und Angebot sowie stellenweise verwirrende Rabattangebote. Insgesamt betrachtet erweisen sich die Preise von skyDSL als vergleichsweise günstig. Positiv bewerten wir grundsätzlich den Verzicht auf eine Volumensbegrenzung in Verbindung mit dem Bandbreiten-Verprechen.

SkyDSL Zum Anbieter