Wie schnell ist das neuste Smartphone? Benchmarks richtig interpretieren

Wie schnell ist das neuste Smartphone? Benchmarks richtig interpretieren

Mit Smartphone-Benchmarks lässt sich die Leistung einzelner Komponenten ermitteln. Nicht nur in Testmagazinen kommen sie zum Einsatz, um Produkte zu überprüfen und zu vergleichen. Auch Verbraucher können Benchmark-Tests problemlos am eigenen Smartphone durchführen – sofern sie die Methode verstehen.

Wie viel leistet mein Smartphone?

Benchmarks sind Zahlenwerte, die mithilfe von Tests ermittelt wurden und Aufschluss darüber geben, wie leistungsstark ein Gerät ist. Benchmark-Tests für Smartphones überprüfen die Fähigkeiten einzelner Komponenten wie Prozessoren oder Grafikkarten.

Smartphone-Benchmarks kommen häufig in Einzeltests von Technikmagazinen zum Einsatz. Neben den Performance-Tests des jeweiligen Prüfgeräts vergleichen die Tester auch Benchmarks verschiedener Modelle. Als Basis des Vergleichs dienen Ranglisten, die Benchmarktest-Anbieter auf ihrer Seite veröffentlichen.

Inzwischen kann jeder Smartphone-Besitzer sein Gerät auf Herz und Nieren überprüfen. Sie benötigen nur die entsprechende Benchmark-App und das Wissen, wie die Ergebnisse zu interpretieren sind. Mit Benchmark-Tests behalten Nutzer die Leistung ihres Smartphones durchgehend im Auge und können es optimieren, wenn sie einen Leistungsabfall feststellen.

Drei bekannte Benchmarks im Überblick

Zu den drei Benchmark-Tests, die am häufigsten anzutreffen sind, gehören AnTuTu, Geekbench und 3DMark.

AnTuTu

Die kostenlose chinesische App AnTuTu ist mit mehr als 100 Millionen Nutzern eine der wichtigsten Benchmarks und sowohl mit dem Android- als auch mit dem iOS-Betriebssystem kompatibel. Sie testet die Leistung Prozessors, des Arbeitsspeichers sowie der 2D- und 3D-Grafik. Daraus ermittelt die App einen Gesamtwert: die AnTuTu-Benchmark.

Wenn Sie die bestmöglichen sowie die niedrigsten AnTuTu-Werte kennen, die Smartphones zum Testzeitpunkt erreichen, können Sie diese mit den Zahlen, die Sie interpretieren möchten, in Relation setzen. Anhand der Bestenliste auf der AnTuTu-Website lässt sich schnell ermitteln, wie leistungsstark das Smartphone letztendlich ist.

In der Bestenliste vom Februar 2021 etwa hat das beste Smartphone einen Wert von 727.730. Da Smartphones mit jeder Generation leistungsstärker werden, steigt auch der Top-Wert in der Liste kontinuierlich. Im Jahr 2017 hatten die Topmodelle beispielsweise einen Wert um 200.000. Diese Werte sind im Januar 2021 eher bei Geräten in der unteren Mittelklasse zu finden. Einsteigergeräte haben der Liste zufolge Werte zwischen 150.000 und 200.000, wobei der Übergang zur Mittelklasse fließend ist.

Möchten Sie die Leistung des eigenen Smartphones über einen längeren Zeitraum kontrollieren, sind die exakten Werte unbedeutend. Wichtig ist nur, ob die Zahlen niedriger sind als zuvor.

Geekbench

Geekbench hat sich auf die Prozessorleistung spezialisiert. Für die Vollversion der Benchmark-Software sind mindestens acht Euro fällig. Zum Messen der Leistung kommen der Single-Core- sowie der Multi-Core-Mode zum Einsatz. Im Single-Core-Mode misst die App die Leistung eines aktivierten Rechenkerns und im Multi-Core-Mode die Performance, wenn alle vorhandenen Rechenkerne arbeiten. Im Gegensatz zu AnTuTu errechnet Geekbench keinen Gesamtwert aus den Messungen – Single- und Multi-Core-Ergebnisse sind komplett unabhängig voneinander. Bei Smartphone-Tests finden Sie daher immer beide Werte. Da Geekbench die Ergebnisse der Tests speichert, fällt es Nutzern leicht, einen Leistungsabfall festzustellen.

Die Zahlen sind hier deutlich kleiner gewählt als bei AnTuTu. Premium-Smartphones haben Anfang 2021 ein Single-Core-Ergebnis zwischen 800 und 1.200 sowie einen Multi-Core-Wert zwischen 3.300 und 3.700. Im unteren Preisbereich beträgt die Spanne im Single-Core-Modus 100 bis 400 sowie 1.000 bis 1.500.

3DMark

3DMark misst den Prozessor sowie den Grafikprozessor und fasst die Resultate zu einem Gesamtwert zusammen. Die kostenlose Benchmark-App ist so konzipiert, dass sich die Ergebnisse mit der Leistung anderer Geräte direkt in der App vergleichen lassen. Darüber hinaus können Nutzer Benchmarks von etwa 5.000 Geräten suchen und nach Bedarf filtern.

Bei 3DMark stehen mehrere Smartphone-Benchmark-Tests zur Auswahl: Möchten Sie Ihr eigenes Gerät prüfen, empfiehlt die App, welcher Test sich für Ihr spezifisches Modell am besten eignet. Bei Smartphone-Tests handelt es sich meist um 3DMark Sling Shot, welcher Prozessor und Grafikprozessor mithilfe von Programmierschnittstellen (API oder „Application Programming Interface“) überprüft. Die Leistung der Premium-Smartphones entspricht im März 2021 einem Sling-Shot-Wert von nahezu 10.000. Die besten Mittelklasse-Geräte haben zu dem Zeitpunkt etwa einen Wert von 4.500. Die Einsteigerklasse bewegt sich im Bereich unter 2.000.

Wofür Smartphone-Benchmarks praktisch sind

Möchten Sie die Leistung Ihres Smartphones über längere Zeit beobachten und bei Bedarf optimieren, sind Benchmark-Tests sinnvoll. Für einen Smartphone-Vergleich hingegen sind sie nur bedingt aussagekräftig. Ein Grund ist die unterschiedliche Ausstattung, mit denen Hersteller ihre Produkte bestücken. Ist etwa in einem Vergleich zweier Geräte bei einem Smartphone zwar der Prozessor schneller, aber der Arbeitsspeicher geringer, lädt das andere Modell Websites und Apps trotzt niedriger Prozessorleistung mitunter schneller.

Es wirken sich mehr als die gemessenen Komponenten auf die Leistung eines Smartphones aus. Dazu gehören unter anderem die Benutzeroberfläche, die Wärmeentwicklung und der Bildschirm. Hohe Bildwiederholraten, die Bewegungen besonders flüssig darstellen, erwecken häufig den Eindruck, das Gerät sei schneller, als es eigentlich ist.

Darüber hinaus manipulieren einige Anbieter die Ergebnisse, indem sie den Prozessor des Smartphones etwa kurzzeitig überhitzen, um eine bessere Leistung zu erzeugen, als tatsächlich vorhanden ist. Somit geben Benchmarks zwar einen grundlegenden Überblick über die Fähigkeiten eines Smartphones und schaffen eine gewisse Vergleichbarkeit zwischen Modellen. Allerdings ist es ratsam, die eigene Wertung nicht von den Ergebnissen eines Benchmark-Tests abhängig zu machen.

Und sollten statt der Leistung eher die Bedienbarkeit und der Komfort im Vordergrund stehen, schauen Sie sich folgende Produkte an: