Save.TV

Jenny Gebel
Bereich:
Pro
  • Parallele Aufnahmen
  • Vor- und Nachlaufzeit einstellbar
  • Online-Speicher inklusiv
  • Keine Gerätebeschränkung für einen Account
  • Offline-Modus
Kontra
  • Keine ausländischen TV-Sender verfügbar
  • Einige Sortier- und Suchfunktionen bei Starsuche und Channels arbeiten nicht ganz zuverlässig
Fazit Der Online-Videorekorder Save.TV überzeugt mit cleveren Such- und Filterfunktionen, mit werbefreien Aufnahmen (nur Premium-Tarife) und einer Download-Option für die Offline-Nutzung. Insgesamt ist der Service eine Empfehlung für Serien- und Filmfans, die nicht nur streamen, sondern Aufnahmen abspeichern möchten.
Save.TV Zum Anbieter

Save.TV Test

Funktionen

4,50 Pkt

Der TV-Sender kündigt eine interessante Fernsehdoku an, aber Du bist zum Sendezeitpunkt nicht da? Ärgerlich! Der Online-Videorekorder Save.TV will genau solche Situationen verhindern. Nutzer können Filme, Dokumentationen, Serien und natürlich auch Nachrichten- oder auch Sportsendungen, die im Free-TV laufen, aufnehmen und danach entweder streamen oder als Datei herunterladen.

Senderauswahl

Mit dem browserbasierten Videorecorder hat der User Zugriff auf mehr als deutsche 40 Fernsehsender. Dazu zählen öffentlich-rechtliche Sender ebenso wie Privat- und HD-Sender. Damit umfasst die Auswahl so ziemlich alle Sender, die man in Deutschland über DVB-T2 (Antenne), Kabel oder Satellit empfangen kann. Eine Ausnahme gibt es jedoch und das ist RTL. Dieser Sender erlaubt keine Aufnahme. Lokale Kanäle und ausländische Sender aus UK, USA, Frankreich oder Spanien kommen in dem integrierten elektronischen Programm-Guide (EPG) ebenfalls nicht vor.

Save.TV Senderübersicht
Vergrößern
Save.TV hat alle deutschen TV-Sender im Angebot außer RTL.

Einen Online-Speicher für die Aufnahmen stellt der Anbieter seinen Kunden zur Verfügung. Eine Begrenzung dieses Speichers ist in der Leistungsbeschreibung nicht angeführt. Lediglich im Basis-Tarif ist der Aufnahmespeicher auf 50 Stunden beschränkt.

Die folgende Übersicht zeigt die drei Leistungspakete von Save.TV und listet die Basis- und Premium-Funktionen auf.

Funktionen & PreisSave.TV BasisSave.TV XLSave.TV XXL
Offline Modus
Aufnahme in DVD-Qualität (H.264 HQ)
Anzahl „Channels“ (= Aufnahmelisten)520200
Automatisierte Serienaufnahme
Über 40 TV-Sender
Besondere SenderFix&Foxi, RiCFix&Foxi, RiC
Aufnahmen ohne Werbeunterbrechung
Aufnahme in HD-Qualität
Kapazität Aufnahmespeicher50 Stundenunbegrenztunbegrenzt
Verfügbarkeit der Aufnahmen im persönlichen Videoarchiv30 Tage60 Tage100 Tage
Apps für Smartphone, Tablet & SmartTV
Telekom Stream On möglich
Premium-Support
Exklusive Nutzung von Produktneuheiten
Preis pro MonatAb 6,99 €Ab 7,49 €Ab 12,37 €
Laufzeiten3 / 6 / 12 Monate3 / 6 / 12 / 24 Monate12 / 24 Monate
Leistungsübersicht von Save.TV

Zugriffsoptionen auf Save.TV

Premium-Nutzer können via App auf den Online-TV-Videorecorder zugreifen. Save.TV ist für iOS, Windows, Android, KindleFire, Xbox One und SmartTV (Samsung, Android, Chromecast, Apple TV und Fire TV) erhältlich. Der User kann die Applikation auf mehreren Geräten installieren und somit auch unterwegs innerhalb Deutschlands auf dem Smartphone oder Tablet die Aufzeichnungen anschauen.

Zwei Vorteile gegenüber dem USB-Recording hat der Service:

  • Die parallele Aufnahme von zwei Sendungen, die zeitgleich im Fernsehen ausgestrahlt werden, ist für Save.TV problemlos möglich.
  • Der User kann die Aufnahmen danach auf jedem gewünschten Gerät anschauen.

Bedienung

4,35 Pkt

In Sachen Bedienung überzeugt Save.TV mit einer übersichtlichen Bedienoberfläche. Mit ihren Kacheln und den großen Menübuttons ist sie für die Bedienung an mobilen Geräten optimiert.

Eine Aufnahme programmieren

Mit dem elektronischen Programm-Guide navigiert der User durch das TV-Programm. Der Aufbau entspricht einer herkömmlichen Programmzeitschrift. Das aktuelle Tagesprogramm ruft der User über den Kachelbutton auf der Startseite auf. Im TV-Programm kann er das Fernsehangebot nach Genre, Highlights oder nach Sendezeit (Vormittags, Nachmittags, Abends, Nacht, Jetzt, 20.15 Uhr usw.) filtern. Für die Planung kann er zudem tage- und wochenweise vor- oder zurückblättern. Zu jeder Sendung kann der User per Klick eine separate Unterseite aufrufen. Dort findet er mehr Hintergrundinfos zur Sendung, weitere Sendungsvorschläge und den Aufnahmebutton. Ein Klick genügt, um die Aufzeichnung der Sendung zu programmieren. Vor- und Nachlaufzeit kann der Benutzer an dieser Stelle ebenfalls modifizieren.

Save.TV Aufnahme programmieren
Vergrößern
Über die Programmzeitschrift legt der User die Aufnahme einer Sendung an.

Etwas irritierend ist bestenfalls die Beschriftung „Jetzt aufnehmen!“. Die Aufnahme erfolgt natürlich erst, wenn die Sendung im Fernsehen ausgestrahlt wird. „Jetzt“ aktiviert der User lediglich den Aufnahmebefehl für diese Sendung.

Die Star-Datenbank dürfte Filmfans gefallen. Der User gibt in die Suchleiste den Namen eines Filmstars ein und erfährt, ob in den kommenden Wochen Filme mit dem Favoriten im Fernsehen gesendet werden.

Unser Testfazit für diese Funktion ist durchwachsen: Während wir Gary Oldman problemlos in der Star-Datenbank gefunden haben, war das Suchresultat für Al Pacino in der Star-Suche zu unserer Überraschung gleich Null.

Save:TV Star-Datenbank
Vergrößern
Die Stardatenbank ist sehr umfangreich. Dennoch sind noch nicht alle Hollywoodstars darin enthalten.

Über die Suche in der Star-Datenbank kann der User sämtliche Sendungen für eine Aufnahme vorsehen, einen Star-Alert und/oder einen Channel einrichten.

Channels & Playlisten: Aufnahme- und Playlisten für TV- und Serien-Junkies

Damit kommen wir zu den weiteren Aufnahmeoptionen, die Save.TV bietet. Sie sind vor allem für Serien- und Filmfans interessant. Ein Channel ist eine Sammlung von Aufnahmen zu einem selbst gewählten Thema, die der Benutzer anlegt. Mithilfe von Stichworten beschreibt der User das gewünschte Thema. So lassen sich beispielsweise alle Folgen einer Serie zusammenfassen oder alle Filme, in denen ein bestimmter Schauspieler mitspielt. Hat der Benutzer einen Channel angelegt, dann nimmt Save.TV automatisch alle Sendungen aus dem TV-Programm auf, die in der Beschreibung das Themenstichwort enthalten.

Im Test funktionierte die Einrichtung kinderleicht. Uns fiel in der Liste der geplanten Aufnahmen nur auf, dass Save.TV offenbar Programmwiederholungen nicht erkennt.

In einem neu erstellten Channel gibt es eine Suchfunktion, mit der der User bereits abgeschlossene Aufnahmen, die zum Thema des Channels passen, in seinem Videoarchiv suchen kann. Leider funktionierte auch dieses Feature im Test nur mangelhaft. So haben wir einen Harry-Potter-Film aufnehmen lassen und am nächsten Tag einen Channel erstellt.

Save:TV Channel anlegen
Vergrößern
Mit einem Channel braucht der User nicht jede Serienfolge einzeln zur Aufnahme programmieren.

Die Suchfunktion fand die vorhandene Aufzeichnung ohne Probleme. Weiterhin haben wir den Film „Unter Feinden“ aufgenommen, in dem Leonardo DiCaprio mitspielt und ebenfalls im Nachhinein einen Channel über den Hollywoodstar eingerichtet. In diesem Fall erkannte die Suchfunktion die vorhandene Aufnahme jedoch nicht. Möglicherweise funktioniert die Suche nur, wenn das Themenstichwort im Titel zu finden ist. Eine Möglichkeit, eine Aufnahme manuell zu einem Channel hinzufügen, gibt es leider nicht.

Zusätzlich zu diesen Sortierfunktionen hat der User in dem Online-Videorecorder die Möglichkeit, Playlisten zusammenzustellen. Diese Funktion gilt jedoch nur für werbefreie Aufnahmen. Sie steht damit nur den Nutzern von XL- und XXL-Tarifen zur Verfügung. Außerdem müssen dafür dann bereits Aufnahmen im persönlichen Videoportal vorhanden sein.

Aufnahmeeigenschaften einstellen

Bei jeder Aufnahme kann der User eine Vor- und Nachlaufzeit einstellen, also eine Zeitzugabe, falls die Sendung länger dauert, als in der Programmplanung des TV-Senders vorgesehen. Bei der Streaming-Wiedergabe ist es dann empfehlenswert, die Option Auto-Schnittlisten zu aktivieren. Ohne dieses Feature hat der User keine Möglichkeit, die Aufzeichnung vorzuspulen. Dann können 5 Minuten Vorlaufzeit außerordentlich lang werden.

Save.TV Aufnahme-Einstellungen
Vergrößern
In den Account-Einstellungen legt der User Standard-Parameter der Aufnahmen fest.

In den Leistungspaketen XL und XXL erfolgt die Korrektur der Startzeit automatisch, wenn der User die Funktion Save-Guard aktiviert. Darüber hinaus erhält der Nutzer in diesen Tarifen werbefreie Aufzeichnungen in HD-Qualität (wenn der Sender dies ermöglicht).

In unserem Praxistest stellte sich damit deutlich heraus, dass die XL- und XXL-Tarife den besseren Bedienkomfort bieten.

Nach der Aufnahme

Nach der Ausstrahlung im Free-TV wird die Aufnahme in der persönlichen TV-Cloud abgelegt. Dort kann der User die komprimierte Datei herunterladen oder streamen.

Wer die geschnittene, werbefreie Version wünscht, muss sich noch etwas gedulden. Innerhalb von 24 Stunden nach der Aufnahme ist dann aber auch diese Datei bereit zum Streaming oder zum Download.

Je nach Internetverbindung kann es einige Zeit dauern, ehe der Download eines Filmes vom Videoarchiv auf die Festplatte abgeschlossen ist. Premiumnutzern stellt Save.TV daher einen eigenen Download-Manager zur Verfügung, der auf den schönen Namen „Herbie“ hört. Mit diesem Tool kann der User mehrere Sendungen gleichzeitig und zeitsparend herunterladen. Die Applikation ist für Windows und Mac erhältlich.

Save.TV beendete Aufnahmen in TV-Cloud
Vergrößern
Etwa 24 Stunden nach der Ausstrahlung im TV kann der User die Videodatei der werbefrei geschnittenen Aufnahme streamen oder herunterladen.

Im Test überzeugte Save.TV mit bester Aufnahmequalität. Dass die Aufnahmen werbefrei sind und als Datei zum Download zur Verfügung stehen, macht die Nutzung sehr komfortabel. Lediglich eine Aufnahme markierte das Programm als unvollständig. Wahrscheinlich haben wir bei der Programmierung die Funktion Save-Guard deaktiviert.

Der Download erfolgt im MP4-Format. Dieses ist mit allen Systemen und Playern kompatibel. Damit sollte der User die Aufnahme problemlos auf Laptop, Smartphone oder Smart-TV abspielen können. Eine Auswahl des Dateiformates bietet der Online-Videorekorder jedoch nicht.

Sicherheit und Zahlung

4,85 Pkt

Die Webseite von Save.TV ist mit dem grünen Sicherheitsschloss versehen. Alle Nutzer- und Bankdaten werden während der Anmeldung also verschlüsselt übertragen. Die Datenschutzerklärung, AGB und Impressum sind für alle Webseitenbesucher einsehbar.

Vorbildlich ist außerdem die technische Alterskennzeichnung des Online-Videorecorders. Das anerkannte Jugendschutzprogramm JusProg kann diese Kennzeichnung erkennen und auslesen. Nutzer, die minderjährigen Kindern freien Zugang zu den Online-Videorecorder ermöglichen, sollten aus Jugendschutzgründen die kostenlose Kinderschutzsoftware installieren und auf die Auto-Login-Funktion verzichten. Mit diesen Zusatz-Maßnahmen kann Save.TV ein kindgerechtes TV-Programm gewährleisten.

Welche Zahlungsarten unterstützt Save.TV?

Kunden bezahlen per Lastschriftverfahren, PayPal oder Kreditkarte. Eine monatliche Zahlung ist jedoch nicht möglich. In den FAQs erklärt der Anbieter, dass beim monatlichen Einzug höhere Bankgebühren entstehen. Der Anbieter zieht den Betrag einmalig für die gesamte Laufzeit ein, um den Kunden damit einen günstigeren Preis zu ermöglichen.

Hilfe und Support

4,75 Pkt

Die Bedienung von Save.TV ist zwar insgesamt recht einfach und intuitiv. Trotzdem kamen auch bei uns im Test immer mal wieder Fragen auf (z.B. Was ist der Save-Gard?). In solchen Situationen hat uns vor allem der FAQ-Bereich weitergeholfen. Die angeschlossene Wissensdatenbank beantwortet alle Fragen zu den Aufnahmefunktionen, den Apps, den Leistungen der verschiedenen Tarife sowie zu Vertrag und Bezahlung.

Wer in der Sammlung keine zufriedenstellende Antwort findet, wendet sich per E-Mail oder per Telefon an den Anbieter wenden. Das Team ist montags bis samstags von 10 bis 20 Uhr (Sa. bis 18 Uhr) erreichbar.

Hinweis: Bei Problemen mit der Schnittversion der Aufnahme stellt der Anbieter ein spezielles Kontaktformular bereit, das über das Videoarchiv abrufbar ist.

Ein Live-Chat ist auf der Webseite leider nicht vorhanden.

Zusammenfassung

4,61 Pkt

Der browserbasierte Online-Videorecorder Save.TV ist eine empfehlenswerte Alternative für Verbraucher, die keine Recording-Funktion an ihrem TV-Gerät haben und auch sonst keinen Festplattenrecorder oder ähnliches besitzen. Vor allem die Parallelaufnahme und die werbefreien Aufzeichnungen sprechen für das Online-Tool. Wer Save.TV regelmäßig möchte, ist mit einem der Premium-Tarife gut beraten. Diese bieten einen deutlich höheren Bedienkomfort. Etwa 120 Euro im Jahr muss der User für einen 12-monatigen XL-Account investieren.

Insgesamt punktet Save.TV mit der flexiblen Nutzung auf allen mobilen Geräten, der Offline-Option und mit der Alterskennzeichnung, die mit dem Jugendschutzprogramm JusProg kompatibel ist. Die Bedienung ist ebenfalls nutzerfreundlich gestaltet. Die zahlreichen Filter- und Speicherfunktionen kommen Film- und Serienfans entgegen, die keine Sendung mit ihrem Lieblingsstar verpassen wollen.

Vereinzelt klemmt es bei der Bedienung noch. Trotzdem können wir Save.TV uneingeschränkt als praktisches Aufnahmetool mit einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis empfehlen.

Save.TV Zum Anbieter