scondoo

Jenny Gebel
Bereich:
Pro
  • effizientes Sparkonzept
  • Daten werden verschlüsselt übertragen
  • Geringer Ressourcenverbrauch
  • Umfassende FAQs
Kontra
  • Problematische Datenweitergabe
  • Keine App für Windows-Phone
  • Derzeit ohne Suchfunktion
  • Kein telefonischer Support
Fazit scondoo ermöglicht es dem Nutzer, auf sehr bequeme Weise Geld bei Cashback-Aktionen zu sparen. Hinsichtlich des Datenschutzes ist das Konzept allerdings problematisch, weil der User komplette Bons mit sämtlichen Meta-Daten hochladen muss.
scondoo Zum Produkt

scondoo Test

Bedienkomfort

4,80 Pkt

Die scondoo-App ermöglicht es Sparfüchsen, viel Geld mit wenig Aufwand zu sparen. Die Applikation ist noch weitgehend unbekannt, was sich jedoch aufgrund des cleveren Geschäftsmodells bald ändern könnte.

Die App präsentiert Produkte, für die derzeit ein Cashback-Programm existiert. Hierbei handelt es sich um Lebensmittel und Artikel, die nicht durch die Supermärkte, sondern direkt durch den Hersteller rabattiert werden. Das bedeutet, dass dem Käufer eine gewisse Summe vom Verkaufspreis wieder zurückerstattet wird.

 

Mit Scondoo spart der Nutzer auf bequeme Weise Geld bei Cashback-Aktionen.

Aktiv sparen: scondoo zahlt Geld zurück

Cashback-Programme haben ein Problem: Bei den verhältnismäßig niedrigen Preisen von Supermarkt-Artikeln und Lebensmitteln sind nur wenige Kunden gewillt, Coupons auszudrucken oder Kassenbons einzureichen. An dieser Stelle setzt scondoo an: Nicht nur informiert die App den Käufer über Cashback-Aktionen, sie bietet ihm auch die Möglichkeit, mit dem Smartphone an Ort und Stelle ein Foto von dem Bon als Kaufbeweis hochzuladen. scondoo ​sammelt die gutgeschriebenen Beträge und zahlt sie dem Nutzer ab vier Euro per PayPal oder Überweisung aus.

Rabattjäger dürfen jedoch nicht zu viel von der Cashback-App erwarten. Wer glaubt, sich durch scondoo "reich" sparen zu können, wird enttäuscht. Denn in der Regel werden nur vergleichsweise teure Markenprodukte durch Cashback rabattiert.​ 

Das Angebot ist überraschend vielfältig. Das Spektrum reicht von Medikamenten über Haarpflege-Produkte und Reinigungsmittel bis hin zu Lebensmitteln.

Die Usability enttäuscht hingegen. Eine Gliederung nach Kategorien, verknüpft mit einer Filterfunktion, ist zwar vorhanden, doch leider fällt sie ein wenig rudimentär aus. Eine Suchfunktion nach Stichworten fehlt. Der Nutzer stöbert etwas orientierungslos durch das unstrukturierte Angebot - eine gezielte Suche ist nicht möglich. scondoo ist sich des Verbesserungsbedarfs bewusst und verspricht entsprechende Optimierungsupdates.

Performance

4,65 Pkt

Die schlanke App nimmt gerade einmal 12,5 Megabyte ein. Sie punktet zudem durch kurze Ladezeiten.

Voraussetzung für die Installation ist iOS ab der Version 7.0 oder Android ab Versionsnummer 4.0.3. Nutzer anderer mobiler Betriebssysteme wie Windows Phone gehen leer aus.

Eine Nutzung der mobilen Website ist zwar möglich, dient aber lediglich dazu, sich einen Überblick über die Angebote zu verschaffen. Über den Browser kann der Nutzer die Kamera nicht steuern, so dass das Hochladen des Fotos vom Kassenbon zur Geduldsprobe wird.

Wer gelegentlich über den Windows-PC auf das Portal zugreift, kann auch eine sogenannte Web-App verwenden. Mit ihr besteht die Möglichkeit, den Dienst direkt im Browser zu nutzen - der User muss also keine Anwendung herunterladen. 

Die Nutzung ist nur per Smartphone-App sinnvoll.

Sicherheit

4,65 Pkt

Datenschützer dürften alarmiert sein: Wer scondoo nutzt, gibt viele Infos über sich preis. Denn neben den Registrierungs-Daten​ erhhält der Anbieter auch viele Informationen über das Kaufverhalten des Nutzers. Letzterer muss schließlich zum Beweis des Kaufs den gesamten Kassenbon fotografieren und hochladen. Dadurch erfährt scondoo, welche Produkte der Nutzer zu welcher Zeit an welchem Ort erworben hat.​ 

Unternehmen mit Sitz in der Hauptstadt

scondoo muss sich an die deutschen Datenschutzgesetze halten, denn das Unternhemn hat seinen Sitz in Deutschland. Standardmäßig werden die sensiblen Kundendaten verschlüsselt übertragen. Über Datenschutz und AGB klärt der Anbieter bereits auf der Startseite auf, was durchaus Lob verdient.

Hilfe und Support

4,35 Pkt

​Hat der Nutzer eine Frage, kann er zunächst einmal im umfangreichen und gut strukturiertn FAQ-Bereich nach einer Antwort suchen. Falls die gesuchte Info dort nicht zu finden ist, wendet er sich an das Support-Team via Kontaktformular. Das ist leider die einzige Kontaktoption - eine Hotline oder einen Live-Chat gibt es nicht.

Ein 60-Sekunden-Video erklärt die Funktionsweise.

Zusammenfassung

4,61 Pkt

scondoo ​bietet Rabattjägern die Möglichkeit, mit wenig Aufwand viel Geld zu sparen. Mit der App informiert sich der Nutzer über Cashback-Aktionen und lädt Fotos von entsprechenden Kassenbons hoch, um sich einen Teil des Preises zurückerstatten zu lassen

Das Konzept ist smart, die Umsetzung leider holprig. Die Produktangebote sind schlecht strukturiert, und eine Stichworte-Suchfunktion fehlt. Eine gezielte Suche ist daher kaum möglich. 

Aufgrund des großen FAQ-Bereichs überzeugt der Support durchaus - auch wenn der Kontakt lediglich per Kontaktformular möglich ist. Zu wünschen wäre vor allem eine bessere Suchfunktion, die laut Anbieter bereits in Arbeit ist.

Scondoo zeigt aktuelle Cashback-Aktionen an.

Ein zweigeteiltes Bild zeigt sich bei der Sicherheit: Lobenswert ist, dass der Datenverkehr verschlüsselt ist und dass die AGBs gleich auf der Startseite zu finden sind. Bedenklich ist allerdings, dass das Fotografieren und Hochladen der kompletten Bons viele Infos über das Kaufverhalten des Nutzers presigeben. Aus Sicht des Datenschutzes ist dies durchaus problematisch.