Moneyou

Andreas Kiener
Bereich:
Pro
  • Kein Expertenwissen über den Finanzmarkt nötig
  • Höhere potentielle Erträge als traditionelle Möglichkeiten des Sparens
Kontra
  • Für Börsenprofis zu einschränkend
  • Kursverluste und damit Vermögenseinbußen bei einem Verkauf unter dem Einstiegkurs sind möglich
Fazit Wer eine zeitgemäße, flexible Alternative zu herkömmlichen Formen des Sparens wie Sparbuch und Bausparvertrag sucht, ist bei Moneyou richtig.
Moneyou Zum Anbieter

Moneyou Test

Handelsplattform und -konditionen

Das Angebot von Moneyou ist abgestellt auf das digitale Zeitalter. Moneyou ist die Online-Marke der niederländischen Bank ABN AMRO und kann als digitale Plattform ähnlich wie ein Start-up frische, innovative Produkte auf den Markt bringen.

Moneyou fokussiert sich auf Geldanlagen für private Anleger, zunächst mit online verwalteten Tages- und Festgeldkonten. Durch die seit Jahren niedrigen Leitzinsen lohnt sich diese Form der Geldanlage als alleinige Anlageform jedoch kaum noch. Aber auch Sparbücher bringen allerdings kaum noch Zinsen. Sie wirken in Zeiten des Online-Bankings zudem antiquiert und umständlich. Als Alternative für die Chance auf eine höhere Rendite bietet Moneyou daher Fondsanlagen der ABN AMRO Bank an, und zwar in verständlich aufbereiteter, transparenter und benutzerfreundlicher Form.

Drei Fonds mit unterschiedlichem Ertragspotential und Risiko

Zur Auswahl stehen bei Moneyou drei Fonds der ABN AMRO Bank. Wie bei jeder Form der Geldanlage ist auch hier die höhere Renditechance mit einem höheren Risiko verbunden. Anleger müssen sich entscheiden, welche Anlagestrategie die richtige für sie ist.

Der ABN AMRO Profilfonds A steht für eine sicherheitsorientierte Anlage und setzt auf mäßiges, aber stetiges Wachstum. In den Jahren 2012 bis 2016 konnte er eine Nettorendite zwischen 1,43 Prozent und 6,0 Prozent im Jahr erzielen, im Durchschnitt 3,49 Prozent pro Jahr. Folgende Renditen wurden in den einzelnen Jahren erzielt: 2012: 5,5 Prozent, 2013: 2,4 Prozent, 2014: 6,0 Prozent, 2015: 2,1 Prozent, 2016: 1,43 Prozent (Quelle: WM Daten).

Beim ABN AMRO Profilfonds B sind sowohl die potenziellen Erträge als auch das Risiko etwas höher. Im Unterschied zum ABN AMRO Profilfonds A investiert er mehr in Aktien. Dieser Fonds konnte von 2012 bis 2016 eine jährliche Nettorendite zwischen 5,01 und 12,50 Prozent erzielen, im Durchschnitt betrug sie 8,96 Prozent pro Jahr. Folgende Renditen wurden in den einzelnen Jahren erzielt: 2012: 11,2 Prozent, 2013: 8,6 Prozent, 2014: 12,5 Prozent, 2015: 7,5 Prozent, 2016: 5,01 Prozent (Quelle: WM Daten). Der Profilfonds B ist der Fonds, für den sich bisher die meisten Kunden von Moneyou entscheiden.

Moneyou im Test
Vergrößern
Die Entwicklung des Profilfonds B in den vergangenen Jahren

Der ABN AMRO Profilfonds C steht für eine chancenorientierte Anlage und hat die höchsten potentiellen Renditechancen, aber auch das höchste Risiko der drei Fonds bei Moneyou. Die jährliche Nettorendite betrug in den Jahren 2012 bis 2016 zwischen 7,97 und 16,4 Prozent, im Durchschnitt 13,01 Prozent. Folgende Renditen wurden in den einzelnen Jahren erzielt: 2012: 13,6 Prozent, 2013: 16,4 Prozent, 2014: 15,3 Prozent, 2015: 11,8 Prozent, 2016: 7,97 Prozent (Quelle: WM Daten).

Voraussetzung für die Eröffnung eines Depots ist ein kostenloses Tagesgeldkonto bei Moneyou als Verrechnungskonto für das Depot. Beträge zum Kauf von Fondsanteilen werden diesem Tagesgeldkonto belastet, Erträge aus den Fonds werden diesem gutgeschrieben und dort auch verzinst.

Funktionen

4,70 Pkt

Natürlich lässt sich Moneyou nicht mit einem klassischen Online-Broker vergleichen. Hier wird nicht mit vielen unterschiedlichen Fonds und anderen Investments gehandelt, sondern es werden ausschließlich diese drei Mischfonds der ABN AMRO Bank angeboten.

Alle Transaktionen bei Moneyou lassen sich vollständig über das übersichtliche Web-Interface steuern. Apps für iOS und Android stehen zur Verfügung, unterstützen bislang jedoch nur die Tages- und Festgeldkonten und noch nicht die Fondsanlagen.

Kunden haben die Möglichkeit, einmalig oder mehrmals Fondsanteile zu erwerben. Die Mindestsumme dafür beträgt 500 Euro. Wer nicht so viel Geld auf einmal in einen Fonds investieren möchte, kann sich auch für einen Sparplan entscheiden. Bei dieser Variante wird monatlich ein bestimmter Betrag (mindestens 50 Euro) in einen vom Kunden gewählten Fonds investiert.

Wichtig dabei: Die Anleger binden sich nicht und können sich das investierte Geld durch Verkauf der Fondsanteile jederzeit auf ihr Tagesgeldkonto auszahlen lassen. Diese Möglichkeit sollten sie aber nur im Notfall in Anspruch nehmen, denn eigentlich sind Fonds grundsätzlich für eine mittel- bis langfristige Geldanlage gedacht. Kunden zahlen einen Ausgabeaufschlag von 1,25 %, wenn sie Fondsanteile kaufen.

Sehr schön ist, dass Anleger unter einem Benutzer-Login bis zu fünf Tagesgeldkonten als Verrechnungskonten eröffnen und diese mit bis zu fünf Depots verknüpfen können. So haben sie die Möglichkeit, das Gesparte unterschiedlichen Sparzielen zuzuordnen oder eigene Depots für verschiedene Anlageziele zu führen.

Sicherheit

4,80 Pkt

Moneyou unterliegt als Teil eines niederländischen Unternehmens den gesetzlichen Regeln zur Einlagensicherung, die dort gelten. Einlagen sind bis zu einer Höhe von 100.000 Euro pro Kunde durch die niederländische Einlagensicherung geschützt.

Es geht auch um die Frage, was passiert, wenn eine Fondsgesellschaft Konkurs anmelden muss. Für Anleger bedeutet dies jedoch nicht den Verlust ihrer Anlage. Denn das Fondsvermögen der Anleger wird getrennt vom Vermögen der Kapitalverwaltungsgesellschaft geführt.

Außerdem sind auch technische Sicherheitsaspekte des Online-Bankings relevant. Können sich Hacker oder andere Personen mit betrügerischen Absichten mit technischen Mitteln Zugriff auf das Konto verschaffen? Moneyou sorgt mit modernsten Sicherheitsmaßnahmen dafür, dass das Geld und die Daten der Kunden gut aufgehoben sind.

Die Verbindung zu Moneyou wird mit einer SSL-Verschlüsselung geschützt, so dass niemand die Daten auf dem Weg zwischen dem Kundenrechner und dem Bankserver mitlesen kann. Die Website selbst schützt eine Firewall vor unberechtigtem Zugriff. Kontotransaktionen sichert eine sechsstellige mTAN. Der Kunde erhält diese mTAN per SMS an eine bei der Kontoeröffnung angegebene Handynummer. Apropos Transaktionen und Überweisungen: Von Moneyou–Konten kann Geld nur auf ein zuvor vom Kunden definiertes Referenzkontoüberwiesen werden.

Kontoführung & Gebühren

5,00 Pkt

Sämtliche Kosten und Gebühren führt Moneyou übersichtlich und transparent an. Moneyou erhält bei jedem Fondskauf einen Ausgabeaufschlag von 1,25 Prozent des Anlagebetrags. Dazu kommen die laufenden Kosten. Zu den laufenden Kosten zählen die Vergütung für das Fondsmanagement, die Kosten für die Geschäftsführung oder den Wirtschaftsprüfer sowie Betriebskosten. Sie fallen direkt auf Ebene des Fonds an und werden dem Fondsvermögen belastet.

Bei Moneyou werden die Renditen netto ausgewiesen, das heißt, dass diese Kosten bereits abgezogen sind. Die laufenden Kosten, die direkt mit dem Fondsvermögen verrechnet werden, betragen beim ABN AMRO Profilfonds A aktuell 1,00 Prozent des Anlagebetrags pro Jahr, beim Profilfonds B 1,45 Prozent pro Jahr und beim Profilfonds C 1,64 Prozent pro Jahr. Aus den laufenden Kosten erhält Moneyou eine Rückvergütung, diese beträgt je nach Fonds zwischen 0,35 Prozent und 0,70 Prozent des Anlagebetrags.

Moneyou Konditionen im Test
Vergrößern
Alle Kosten listet Moneyou in einer übersichtlichen Tabelle auf.

Damit sind die Gebühren auch schon beschrieben. Andere Kosten wie beispielsweise eine Kontoführungs- oder eine Depotgebühr fallen nicht an.

Support

4,75 Pkt

Moneyou legt großen Wert auf Kundenfreundlichkeit und erklärt seinen Service auf der Website ausführlich und in leicht verständlicher Sprache. Die Kosten und Gebühren sind transparent gestaltet, auf Details zu den Fonds geht Moneyou ausführlich ein.

Ausführliche FAQ erläutern viele Details der Anlage mit den von Moneyou angebotenen Fonds. Wichtige Dokumente wie beispielsweise das Preis- und Leistungsverzeichnis stehen als PDF-Dateien zum Download bereit. Ein Video erklärt Grundlegendes zu Fonds.

Falls trotz der ausführlichen Informationen noch Fragen offenbleiben, erreichen Anleger den Kundendienst unter der Telefonnummer 069 - 90 73 23 23 von Montag bis Freitag zwischen 8:30 Uhr und 21:00 Uhr. Samstags sind die Kundendienstmitarbeiter relativ lange erreichbar, nämlich von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr. Eine Anlageberatung, also eine Empfehlung eines oder mehrerer konkreter Fonds kann seitens Moneyou jedoch nicht erbracht werden.

Auch per E-Mail an kundenservice@moneyou.de können sich Kunden helfen lassen. Darüber hinaus gibt es eine eigene E-Mail-Adresse für das Beschwerden-Management. Auf diesem Weg können sich Kunden melden, die schlechte Erfahrungen mit dem Kundenservice oder den angebotenen Produktengemacht haben, beziehungsweise. aus sonstigen Gründen mit Moneyou unzufrieden sind. Das zeigt, wie ernst Moneyou die Zufriedenheit seiner Kunden nimmt.

Zusammenfassung

4,82 Pkt

Das Fondssparen von Moneyou ist ein spannendes Produkt; es weist einer Zielgruppe, die dem Finanzbusiness nicht nahesteht, den Weg zur chancenreichen Anlageform in Fonds. In Zeiten von Niedrigzinsen, in denen traditionell beliebte Formen des Sparens kaum noch Renditen erwirtschaften, kann das Produkt somit eine interessante Alternative sein.

Mit einfacher, transparenter, digitaler und mit einem besonderen Augenmerk auf verständliche Information der Kunden weiß Moneyou zu überzeugen. Es weist den Weg in eine Zukunft, in der solche und ähnliche Finanzprodukte bei privaten Anlegern eine immer größere Rolle spielen könnten.