Kontist

Jenny Gebel
Bereich:
Pro
  • Schnelle Kontoeröffnung
  • Steuerrücklagensicherung
  • Keine Kontoführungsgebühr
  • Kostenlose Buchungen
  • Übersichtliche Bedienung
Kontra
  • Keine Bareinzahlungen möglich
  • Bisher nur für eine Rechtsform (Einzelunternehmer) erhältlich
  • Anbindung an Buchungssoftwares ausbaufähig
Fazit Die App Kontist ermöglicht es Freiberuflern und Selbstständigen, schnell ein kostenloses Geschäftskonto zu eröffnen. Das separate Geschäftskonto unterstützt die Freelancer dabei, ihre geschäftlichen von ihren privaten Finanzen zu trennen. Die App überzeugt durch eine kinderleichte Bedienung. Erhältlich ist sie für Android und iOS.
Kontist Zum Anbieter

Kontist Test

Kontoführung & Gebühren

4,60 Pkt

Viele Freiberufler und Selbstständige behaupten sich mit innovativen Ideen auf dem Arbeitsmarkt und leben in der Regel von einem unregelmäßigen Einkommen. Davon müssen sie Ausgaben wie Versicherungen sowie (Umsatz-)Steuern bestreiten. Wer hier nicht im Chaos oder in Schulden versinken möchte, braucht eine übersichtliche Methode, um seine Finanzen zu verwalten.

Kontist Webseite
Vergrößern
Kontist ist ein Angebot von Freelancern für Freelancer.

Aus Sicht der Banken sind die Freelancer mit ihren Einkommensschwankungen ein Risiko. Um Leistungen wie Kontoeröffnung, Dispo-Kredite oder kleine Kredite, die für Angestellte schnell zu haben sind, müssen Freiberufler oft hartnäckig kämpfen.

Dieser Benachteiligung möchte die Banking-App Kontist entgegenwirken. Das Angebot richtet sich ausschließlich an Freiberufler, Einzelunternehmer und Selbstständige. Andere wirtschaftliche Gesellschaftsformen wie UGs oder GmbHs können aktuell noch nicht von dem Dienstleistungsangebot profitieren. Der Anbieter möchte dies jedoch demnächst ändern und die Zielgruppe erweitern. Privatkonten sollen jedoch nicht zum Leistungsumfang gehören.

Was bietet Kontist an?

Bei Kontist eröffnet der Freelancer ein Geschäftskonto, das die typischen Leistungen umfasst. Dazu zählen unter anderem:

  • SEPA-Überweisungen (beleglos)
  • Kontostandabfrage
  • Kontoauszüge
  • Transaktionsliste
  • Steuerrücklagen
  • Virtuelle Debit-Karte

Eine Kontoführungsgebühr erhebt Kontist nicht. Auch Online-Buchungen sind kostenfrei. Für ein Geschäftskonto ist dies nicht selbstverständlich. Beleghafte Buchungen, zum Beispiel über Telefonbanking, gehören jedoch nicht zum Service.

Zusatzleistungen wie Überweisungsrückruf, Bankauskunft oder die Ausstellung von Duplikaten sind kostenpflichtig.

Rücklagen & Steuern

Neben der Kontoführung hilft Kontist auch bei der Rücklagenbildung für die Steuerzahlung. Bei jeder Einnahme berechnet das Programm automatisch den Anteil für die Einkommenssteuer und, falls erforderlich, die Umsatzsteuer. Die entsprechenden Beträge werden auf einem Unterkonto gesichert. Dank dieser Voraussicht reißen die Steuerforderungen keine Lücke in das Budget.

Ein Konto ohne EC-Karte?

Der Kunde erhält standardmäßig eine virtuelle Mastercard Debit Business. Mit dieser kann er geschäftliche Ausgaben tätigen. Einen Kreditrahmen gibt es jedoch nicht. Außerdem ist die Karte nur bei Online-Geschäften nutzbar.

Gegen eine Jahresgebühr von 29 Euro erhält der Benutzer eine physische Karte, die überall akzeptiert wird, wo ein Mastercard-Logo zu finden ist. Kunden, die mehr als 3000 Euro im Jahr mit dieser Karte ausgeben, erhalten die Jahresgebühr wieder zurück.

Mit Kontist den Überblick behalten

Die App erfasst jede Ausgabe und informiert den User sofort per Push-Benachrichtigung darüber. Sie muss dafür nicht geöffnet sein, eine aktive Internetverbindung reicht völlig aus.

Kontist Einkommen Anzeige
Vergrößern
Kontist zeigt dem Freelancer auf, welche Beträge er für die Steuer zurücklegen muss.

Nach Angaben des Herstellers lernt die Anwendung dazu. Bei regelmäßiger Nutzung sollte das Banking-Tool in der Zukunft die Ein- und Ausgaben automatisch kategorisieren können.

Anbindung an die Buchhaltung

Die Buchhaltung spielt für Freelancer ebenfalls eine wichtige Rolle. Eine Verbindung von App, Konto und Buchhaltungssoftware ist daher eine gute Idee. Auf diese Weise könnte der Nutzer Rechnungen und Transaktionen gemeinsam erfassen. Die Entwickler von Kontist sind sich dessen bewusst und haben bereits die Buchhaltungssoftware Debitoor in die App integriert. Weitere Programme aus dem Bereich Buchhaltung sollen folgen.

Usability

4,75 Pkt

Kontist ist für Android (ab 4.4 KitKat) und iOS (ab 9.3) erhältlich. Wir haben die Banking-App auf einem Android-Gerät getestet.

Account einrichten

Der Anbieter verspricht eine unkomplizierte Kontoeröffnung, ohne Papierkram und ohne Selbstauskunft. In unserem Test dauerte der Prozess etwa 18 Minuten. Auf die AGB und die Einlagensicherung wird der User zu Beginn ausdrücklich hingewiesen.

Gleich nach der erfolgreichen Video-Identifizierung mit IDnow erhielten wir die Bankdaten für das Geschäftskonto. Über die App wählt der User anschließend die Kartenart (virtuell oder physisch). Die Steuer-ID muss er innerhalb von 90 Tagen nachreichen. Dies kann er bequem über die App erledigen.

Da zu dem Geschäftskonto kein Kreditrahmen gehört, ist keine SCHUFA-Auskunft erforderlich.

Steuerberechnung

Bei der Kontoeinrichtung gibt der Nutzer an, welcher Prozentsatz für die Einkommenssteuer zurückgelegt werden soll. Vorgeschlagen werden 30 Prozent, was dem Durchschnittswert entspricht, mit dem ein Freiberufler rechnen muss.

Interface

Kontist Startseite
Vergrößern
Die Benutzeroberfläche von Kontist ist schlicht und übersichtlich.

Die Startseite zeigt übersichtlich alle wichtigen Beträge wie Kontostand, verfügbares Budget und Steuerrücklagen. Die Navigation ist einfach und selbsterklärend - Überweisungsformulare, Kontoeinstellungen und Bankdaten findet der User schnell. Für den Fall, dass der Nutzer trotzdem Hilfe benötigt, steht in der Anwendung ein Support-Chat bereit.

Nutzung

Zu Testzwecken haben wir einen Betrag von einem Euro auf unser Geschäftskonto überwiesen. Sobald das Geld auf dem Konto war, erhielten wir eine Bestätigungs-SMS.

Nach dem Start der App legt der User fest, zu welcher Kategorie der eingezahlte Betrag gehören sollt:

  • Einkommen
  • Privat

Bei einem „Einkommen“ gibt der Nutzer auch die mögliche Mehrwertsteuer (0/7/19 Prozent) an. Das Banking-Tool berechnet sofort die Steuerrücklagen entsprechend der Einstellung im Nutzerprofil.

Der Steuerbetrag befand sich bei unserer geringen Testüberweisung im Cent-Bereich. Die Übersicht auf dem Startbildschirm zeigt jedoch nur Euro-Beträge an, daher war die Steuerrücklage nicht zu sehen. In den Details zu den Steuerbeträgen war die Rücklage hingegen aufgeführt.

Überweisen mit Kontist

Der Überweisungsvorgang ist übersichtlich. Praktisch ist, dass die App die durch den Geldeingang bekannten Bankdaten speichert so dass der User nicht jedes Mal die lange IBAN eintippen muss. Die Transaktion ist mit dem mobilen TAN-Verfahren gesichert.

Ausgaben kategorisiert der Anwender mit folgenden Labels:

Kontist Steuerberechnung
Vergrößern
In den Details zu den Steuerrücklagen sind auch Centbeiträge genau erfasst.
  • Geschäftsausgabe (jeweils mit Mehrwertsteuer)
  • Privat
  • Steuerzahlung
  • Umsatzsteuerzahlung

Die Anbindung an die Buchungssoftware Debitoor lag nicht im Rahmen unserer Testmöglichkeiten.

Insgesamt überzeugt Kontist durch Übersichtlichkeit und einfache Bedienung. Die App lockt zudem mit einer zügigen und papierlosen Kontoeröffnung.

Sicherheit & Zahlung

5,00 Pkt

Die Datenübertragung bei der Anmeldung und bei Transaktionen ist komplett SSL-verschlüsselt. Eine Zwei-Wege-Authentifizierung per Passwort und TAN sichert die Ausführung der Überweisungsaufträge.

Wo befindet sich das Geschäftskonto, das ich eröffnet habe?

Für das Banking-Angebot arbeitet Kontist mit der solarisBank zusammen. Dort liegt das Geschäftskonto, das der Kunde über die App eröffnet. Die solarisBank wird von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) reguliert. Zum Konto gehört damit auch die gesetzliche Einlagensicherung bis zu einem Betrag von 100.000 Euro.

Sicherheitssperre

Die App sperrt bei Inaktivität den Zugang und fordert dann wieder das Passwort. Im Test erfolgte dies nach einer Minute, was auch dem Bildschirm-Timeout des Smartphones entsprach.

Hilfe & Support

4,90 Pkt

Die häufigsten Fragen zu Kontist beantwortet das Support-Team im „Hilfe“-Bereich der Webseite. Dort findet der User die Telefonnummer und den Chat. Telefonisch ist das Service-Team werktags von 9 bis 17 Uhr (freitags nur bis 16 Uhr) erreichbar. Die E-Mail-Adresse des Supports ist im Footer der Website angegeben. Damit deckt Kontist alle üblichen Kommunikationskanäle ab. Außerdem betreibt der Anbieter einen Blog, auf dem Nutzer hilfreiche Infos über das deutsche Steuersystem, die Arbeit als Freelancer sowie Neuigkeiten über Kontist lesen.

Webseite und Blog sind auch komplett auf Englisch verfügbar. Zudem ist der Anbieter in den sozialen Netzwerken Facebook und Twitter aktiv.

Der Support-Chat steht auch in der App zur Verfügung. Der Anbieter verspricht, dass das Team innerhalb von 24 Stunden antwortet. Unser Test bestätigte dies: Nach nur drei Stunden erhielten wir eine freundliche und kompetente Antwort auf unsere Frage.

Der Support-Chat ist direkt in die App integriert.

Zusammenfassung

4,81 Pkt

Die App Kontist ermöglicht es Freelancern, schnell und unkompliziert ein Geschäftskonto zu eröffnen, mit dem sie private und geschäftliche Finanzen sauber trennen. Das Banking-Tool zeigt an, welcher Teil des Einkommens als Einkommens- und Umsatzsteuer an den Fiskus geht.

Zu den kostenfreien Leistungen gehören die Kontoführung, die virtuelle Mastercard Debit Business und das Onlinebanking. Ausbaufähig ist die Anbindung an Buchhaltungssoftware.

Die Kontoeröffnung dauert nur wenige Minuten und ist durch ein Video-ID-Verfahren abgesichert. Im Praxistest punktete Kontist mit seiner übersichtlichen Benutzeroberfläche und einer intuitiven Bedienung. Fragen beantwortet der Support-Chat zügig und kompetent.

Zu den Sicherheitsfeatures zählen Passwortschutz, Sicherheitssperre, SSL-gesicherte Datenübertragung und eine Zwei-Wege-Authentifizierung bei Transaktionen.

Schade ist nur, dass Kontist bisher nur für Selbstständige und Freiberufler gibt. Ein Nutzer, der plant, sein Unternehmen in eine andere Gesellschaftsform umzuwandeln, muss das Konto wechseln.