Virenscanner Mac Vergleich

8 Produkte im Vergleich
Titel Übersicht Sicherheit Leistung Bedienung Hilfe & Support
Intego Mac Premium Bundle X8 4,86 5.00 4.95 5.00 4.50
Kaspersky Internet Security for Mac 4,85 4.90 4.75 4.85 4.90
Intego Mac Internet Security X8 4,81 4.80 4.95 5.00 4.50
Bitdefender Antivirus for Mac 4,79 4.60 4.80 4.80 4.95
Norton Antivirus 12 für Mac 4,74 4.65 4.60 4.85 4.85
F-Secure ANTI-VIRUS for Mac 4,68 4.70 4.65 4.65 4.70
Intego Mac Premium Bundle X8 Kaspersky Internet Security for Mac Intego Mac Internet Security X8 Bitdefender Antivirus for Mac Norton Antivirus 12 für Mac F-Secure ANTI-VIRUS for Mac
Sicherheit
Anti Malware
Anti Phishing
Anti Tracking
Anti Spyware
Anti Wurm
Anti Trojaner
Scant komprimierte Datein
Spamschutz
Cloud Scanner
Script Schutz
Netzwerk Schutz
P2P Schutz
IM Schutz
Email Schutz
Leistung
Betriebssystem ab Mac OS X 10.6 ab Mac Os X 10.6 ab Mac OS X 10.6 ab Mac OS X 10.7 ab Mac OS X 10.7 ab Mac OS X 10.6
Echtzeitscan
autom. USB Scan
autom. Schädlingsentfernung
Browserschutz
Quarantäne Ordner
Downloadgröße 81 MB 190 MB 81 MB 140 MB
Bedienung
Sprachen Deutsch + 4 weitere Deutsch + 11 weitere Deutsch + 4 weitere Deutsch+ weitere Deutsch + 25 weitere
Statistiken
Spielmodus
Kinderschutz
keine Werbung
keine Pop Ups
feste Zeiteinstellungen
temporär deaktivierbar
Hilfe & Support
Email Support
Telefon Support
Chat Support
Hilfe Funktionen
  •  
  • Seite 1 / 2

Zusammenfassung

 

Kaspersky for Mac BoxMac-Nutzer sind in der Regel keine großen Fans von Antiviren-Programmen, weil bisher stets galt, dass für Mac gar kein zusätzlicher Schutz für Schädlinge notwendig sei. Die meiste Malware sei für Windows-Rechner konzipiert und für die wenigen Viren, die es auf Mac-Systeme abgesehen haben, gebe es ja die bereits von Apple vorinstallierten Schutzprogramme Gatekeeper und Sandbox, so hört man von Apple-Jüngern immer wieder. Tatsächlich gab es bis vor einiger Zeit lediglich ein paar Dutzend Viren, die Mac gefährlich werden konnten und um mit diesen fertig zu werden, reichten die vorinstallierten Schutzfunktionen in der Tat aus.
 

Doch mit der weiterhin steigenden Popularität des Betriebssystems - die inzwischen fast so groß ist wie die von Windows, in der Kreativ-Branche geht sie gar darüber hinaus – wächst auch die Anzahl an Schädlingen, die versuchen die Naivität der Mac-User auszunutzen und sich auf den Rechnern breit zu machen. Im Jahr 2012 infizierte z.B. der Trojaner Flashback über 700.000 Macs, mehr als je ein Virus zuvor. Um sich vor derlei Gefahren zu schützen, sollten also auch Mac-Kunden – insbesondere Unternehmen und andere größere Institutionen – auf Antivirus-Software zurückgreifen, um sich vor Malware, Trojanern, Spyware, Phishing-Attacken und anderen Übeln aus dem Internet zu schützen.
 

Norton for Mac BoxWie auch für Windows gibt es inzwischen eine Fülle an Unternehmen, die Antiviren-Software für Mac anbieten – meist von den gleichen Herstellern, die ihre bewährten Produkte auch auf das Apple-Betriebssystem geeicht haben. Doch bieten sie auch die gleichen Funktionen wie ihre Windows-Gegenstücke? Und welches von ihnen bietet die größte Sicherheit mit den umfangreichsten Features und Optionen? Welches Programm belastet die Kapazitäten des Rechners am wenigsten, arbeitet am schnellsten und verbraucht am wenigsten Speicherplatz? Welche der Programme sind am leichtesten zu bedienen und welche müssen erst monatelang studiert werden, bevor sie effektiv zum Einsatz kommen können? Welcher Anbieter sorgt für kompetenten Support, falls es mal Probleme gibt und man selbst nicht weiter weiß? Das alles erfahrt ihr in unserem Netzsieger-Test für Mac-Antiviren-Software. 

 

Sicherheit

 

McAfee for Mac BoxWie auch bei den Windows-Programmen werden wir auch diesmal wieder die Programme auf ihre Schutzmodule und Sicherheitsfeatures überprüfen. Der Schutz vor Schädlingen aus dem World Wide Web hat bei Käufern von Antiviren-Programmen natürlich die oberste Priorität während Faktoren wie eine schnelle Performance oder eine leichte Bedienbarkeit lediglich zweitrangig sind. Im Mittelpunkt stehen auch diesmal wieder die Erkennung von Malware sowie die Qualität bei der Entfernung eben dieser, aber auch die Menge und Effektivität der anderen Features, die die Antivirus-Hersteller dem Kunden zur Verfügung stellen – etwa eine Cloud Protection, funktionierender Schutz gegen Phishing- oder Tracking-Aktivitäten, automatische Überprüfung von externen Geräten wie USB-Sticks, sobald sie an den Rechner angeschlossen werden oder auch sinnvolle Zusatzfunktionen wie eine Kindersicherung durch Sperrung einschlägiger Webinhalte. Natürlich wird auch die Präsenz von wichtigen Funktionen wie einer gut funktionierenden Firewall oder einer beiliegenden Rettungs-CD als letzte Notlösung bei besonders schwerwiegendem Virenbefall überprüft sowie nützliche Extras, wie ein Passwort-Manager als positiv bewertet. 

 

Bitdefender Antivirus for Mac BoxPerformance

 

Ein Antiviren-Programm, das über zahlreiche Features verfügt und effektiven Schutz gegen Malware-Attacken bietet, ist natürlich erfreulich, nützt dem User aber selbst bei höchster Sicherheit wenig, wenn es den gesamten Rechner lahm legt, um die Aufgaben zu erfüllen. Ein optimales Antiviren-Programm läuft idealerweise unbemerkt im Hintergrund, ohne den Rechner in irgendeiner Weise zu verlangsamen oder zu behindern, sodass selbst für den Prozessor anspruchsvollere Aufgaben wie das Spielen eines größeren Games oder das Verwenden von auf Genauigkeit angewiesenen Programmen wie Photoshop problemlos von statten gehen können. Das Programm sollte zudem nicht nur keine Probleme machen, wenn es in Betrieb ist, sondern generell keinen Leistungsabbau verursachen – durch ein installiertes Antiviren-Programm sollte ein Rechner z.B. nicht länger brauchen, um hochzufahren. Außerdem testen wir natürlich auch, ob eine Software ihre üblichen Aufgaben – etwa das regelmäßige Scannen aller auf dem Rechner befindlichen Dateien – in einer angemessenen Geschwindigkeit erledigt. Denn wer will schon ewig vor seinem Rechner verharren und darauf warten, dass das Antiviren-Programm nach Stunden endlich mit dem Scan durch ist, wenn es wichtigeres zu tun gibt? 

 

Bedienung

 

Intego for Mac BoxshotTadellose Sicherheit, eine breite Anzahl an nützlichen Features und eine schnelle und unauffällige Performance sind natürlich von größter Wichtigkeit bei einem Antiviren-Programm, nutzen dem User aber auch nichts, wenn das Programm so kompliziert gestaltet und undurchschaubar zu verwalten ist, dass man vor Verwirrung gar nicht dazu kommt, einen effektiven Antiviren-Schutz für seinen Rechner einzustellen. In der Kategorie „Bedienung“ untersuchen wir deshalb die User-Freundlichkeit, Übersichtlichkeit und Verständlichkeit der jeweiligen Software. Eine gute, übersichtliche Software zeichnet nicht nur ein stimmiges Design aus, das angenehm für das Auge ist und den Nutzer nicht durch Reizüberflutung überfordert, sondern auch leicht verständliche Navigationselemente, die dem Nutzer klar und deutlich die Möglichkeiten des Programms vor Augen führen, eine leicht durchschaubare Integration der verschiedenen Features in die Benutzeroberfläche sowie unkomplizierte, intuitive Verwendung eben dieser. Im Idealfall erledigt ein Programm von der Installation über die optimale Konfiguration der Funktionen bis hin zur regelmäßigen Ausführung das meiste automatisch, der Nutzer muss lediglich für kleine Anpassungen eingreifen und spart so eine Menge Zeit. Ob die Programme in unserem Test diesen Ansprüchen gerecht werden, erfahrt ihr hier. 

 

Hilfe & Support

Eset for Mac BoxManchmal hilft einfach alles nichts mehr: Der Rechner ist lahm gelegt, die Viren haben sich bis in die letzte Ecke des Prozessors ausgebreitet, mit dem eigenen Latein bezüglich der Bedienung der Antiviren-Software oder anderen Rettungsmaßnahmen ist man am Ende und jeder Verbesserungsversuch scheint alles nur noch schlimmer zu machen. In solchen Fällen (und natürlich auch ganz anderen, weniger akuten) ist es wichtig kompetente fachmännische Hilfe kontaktieren zu können, die einem bei der Problemlösung weiterhelfen und den Tag und den Rechner vielleicht doch noch retten kann. Dabei sollten Hersteller von Antiviren-Software natürlich verschiedene Kommunikationskanäle zur Verfügung stellen, um ihren Kunden bestmöglichen Support zu bieten: Von integrierten, übersichtlichen und leicht verständlichen Hilfebereichen in den Programmen selbst über kompetenten und zügig reagierenden Email- und Telefon-Support, Online-Foren, auf denen sich User auch untereinander austauschen können bis hin zu persönlichen Chats mit Experten oder sogar Remote-Unterstützung, sodass ein Fachmann den betroffenen Rechner ferngesteuert bedienen kann. Wir überprüfen all diese Kanäle auf ihre Verfügbarkeit und Übersichtlichkeit und nehmen natürlich auch die Qualität der jeweiligen Services genau unter die Lupe. 

 

 

Kevin Huber

Autor