Thermomix - Die besondere Küchenmaschine

Vorwerk Thermomix

Wenn es eine Küchenmaschine mit nahezu legendärem Ruf gibt, dann ist es der Thermomix. Zur Legendenbildung trägt sicher bei, dass Kunden den Alleskönner nicht etwa einfach im Laden oder online kaufen können. Wer einen Thermomix erwerben will, muss einen persönlichen Termin mit einem Repräsentanten der Herstellerfirma Vorwerk vereinbaren. Die Beschränkung auf den Direktvertrieb begründet der Hersteller damit, dass ihm die persönliche Beratung der Kunden wichtig ist. Das Konzept scheint aufzugehen, die Nachfrage ist groß.

Die Vorzüge des Thermomix auf einen Blick

  • Halbautomatisches Kochen im „Guided Cooking“-Modus
  • Rezepte-Portal Cookidoo mit tausenden von Gerichten
  • Der Thermomix rührt, zerkleinert und erhitzt die Zutaten
  • Varoma-Aufsatz zum Dampfgaren
  • Integrierte Waage vereinfacht das Dosieren von Zutaten
  • Mixmesser rührt und zerkleinert
  • Gareinsatz für Speisen, die nicht mit dem Messer in Kontakt kommen sollen
  • Schmetterlingsrührer für Schlagen und Rühren

Kochen im Automatik-Modus

Was macht den Thermomix so besonders? Im Wesentlichen ist er schnell beschrieben: Eine Motor- und Steuereinheit, ein Edelstahl-Mixtopf und ein rotierendes Schlagmesser mit vier Klingen. Das Schlagmesser zerkleinert im Rechtslauf Lebensmittel, im Linkslauf vermischt es sie nur. Zusätzlich integriert der Thermomix ein Heizelement. Im seit 2014 aktuellen Modell TM5 hat dieses eine Heizleistung von 500 Watt.

Der Thermomix ist also ein Küchengerät, das Speisen zerkleinert, mischt und rührt. Das ist zwar praktisch, würde alleine aber noch nicht den besonderen Charme dieses Geräts erklären. Den macht nämlich der Rezepte-Chip aus. Der ermöglicht das sogenannte Guided Cooking: Mittels eines eingebauten Touchscreens führt der Thermomix seinen Anwender durch alle Schritte eines Rezepts. Alternativ ist natürlich auch die manuelle Steuerung möglich, was jedoch dieses Gerät von den Konkurrenzorodukten abhebt, ist die einzigartige „Guided Cooking“-Funktion.

Der Rezepte-Chip reguliert selbständig alle Einstellungen des Geräts. Er bestimmt die Rotationsgeschwindigkeit und Dauer der Schlagmesser sowie wie lange und stark die Speisen erhitzt werden; und sogar den Deckel des Mixtopfes schließt er selbständig.

Eine eingebaute Waage erleichtert die Dosierung der Zutaten. So ist gewährleistet, dass die Gerichte unabhängig von den Kochfähigkeiten der Benutzer immer gelingen. Aufgrund dieser einfachen Bedienung mit dem Touchscreen wird der Thermomix auch als „iPhone unter den Küchengeräten“ bezeichnet.

Was der Thermomix nicht ist

cook key
Der Cook-Key verbindet den Thermomix TM5 mit den Rezepten des Cookidoo-Portals. / Bild: Vorwerk Thermomix

Das Besondere am Thermomix ist also, dass er es dem Benutzer sehr einfach macht, verschiedene Gerichte zuzubereiten. Anwender wählen ein Rezept und folgen der Schritt-für-Schritt-Anleitung. Dieses Verfahren spart zwar Zeit, lässt jedoch wenig Raum für eigene Kreativität. Der Thermomix ist also das perfekte Gerät für Verbraucher, die schnell und unkompliziert ein wohlschmeckendes, selbstgekochtes Gericht verzehren wollen. Für Momente des schöpferischen Drangs in der Küche ist er weniger geeignet.

Im Vergleich zu herkömmlichen Küchenmaschinen ist der Funktionsumfang in bestimmten Bereichen sehr auf das Wesentliche beschränkt. Er erhitzt zwar Speisen, hat eine eingebaute Waage und führt den Anwender mit Guided Cooking durch die Rezepte, aber es gibt kein reichhaltiges Sortiment an Zubehör wie es bei Konkurrenzprodukten üblich ist. Der Nutzer muss also einige Einschränkungen in Kauf nehmen. So zerkleinern beispielsweise die Schlagmesser die entsprechenden Zutaten recht fein, aber das Ergebnis kommt nicht an die Qualität eines richtigen Mahlaufsatzes heran. An das Mahlen von Kaffee oder Getreide ist nicht zu denken. Auch, wer selber Hackfleisch oder Pasta herstellen will, ist mit einer herkömmlichen Küchenmaschine besser beraten. Immerhin ist aber ein Schmetterlingsrührer als Aufsatz verfügbar, der sich zum Schlagen von Sahne oder Eischnee eignet.

Der Thermomix ist toll, wenn es beim Kochen bequem und schnell gehen soll. Wer jedoch das Kochen zelebrieren und seiner kulinarischen Kreativität viele Freiräume geben möchte, hat an einer herkömmlichen Küchenmaschine mehr Freude.