Suptab entfernen

Sowohl Microsoft, als auch Mozilla arbeiten kontinuierlich an der Optimierung ihrer Internetbrowser, um ihren Nutzern auch in naher Zukunft ein noch komfortableres und leichteres Surfen im Netz zu ermöglichen. Neben den beiden Großkonzernen drängen jedoch auch immer wieder kleinere Hersteller von praktischen Browser-Erweiterungen auf den Markt. Auch die Entwickler der kompakten Anwendung Suptab bewerben ihr komfortables Hilfstool mit einem "schnelleren Zugriff auf die eigenen Lieblingsseiten" sowie einer "schnelleren Durchführung von Suchanfragen". Was zumindest auf den ersten Blick recht vielversprechend klingt, erweist sich bereits wenige Minuten nach der Installation als reinste Katastrophe. Warum genau Suptab am besten nie in das eigene System gelangen sollte und wie man das Tool schnell wieder entfernt, verrät der folgende Artikel.

Bekannte Probleme mit Suptab

Suptab gelangt in vielen Fällen zusammen mit Awesomehp.com auf den Computer. Allerdings gibt es auch zahlreiche weitere Freeware-Programme, welche den lästigen Schädling unbemerkt in das System einschleusen. Wer einer Infizierung mit dem Suptab-Virus bereits im Vorfeld effektiv entgegenwirken möchte, sollte bei der Installation von unbekannten Gratis-Programmen stets ein wachsames Auge haben und sich bewusst für die "Benutzerdefinierte Installation" entscheiden. In den meisten Fällen lassen sich unliebsame Komponenten schnell und einfach ausgrenzen. Hat es Suptab erst einmal auf den PC geschafft, nistet sich der Eindringling unverzüglich in verschiedenste Webbrowser ein und verseucht diese mit unzähligen Pop-Up-Fenstern. Darüber hinaus sammelt das Programm auch fleißig Informationen über das Nutzerverhalten des PC-Besitzers, um fortan benutzerdefinierte Werbebanner einblenden zu können. Da die eingeblendete Werbung ein angenehmes Surf-Erlebnis nahezu unmöglich macht, sollte Suptab schnellstens entfernt werden.

Suptab entfernen - so geht's:

In der Systemsteuerung des PCs den Menüpunkt "Programme" bzw. "Software" anklicken.
Innerhalb der hierdurch geöffneten Softwareliste den Eintrag Suptab suchen und diesen anschließend entfernen. Bei dieser Gelegenheit empfiehlt es sich zudem, sämtliche weiteren verdächtigen Einträge, die in direktem Zusammenhang mit dem Schädling stehen könnten, ebenfalls vorsichtshalber zu entfernen.

Nach der Deinstallation des Programms den betroffenen Webbrowser öffnen, um diesen zu bereinigen:

Firefox

  1. Im geöffneten Browser zuerst auf "Extras" und im Anschluss auf "Add-Ons" klicken.
  2. In der angezeigten Add-Ons-Liste den Eintrag Suptab entfernen.

Internet Explorer

  1. Das Browserfenster zuerst öffnen und dann auf "Extras" klicken. Danach auf "Add-Ons" gehen.
  2. Die nun eingeblendete Add-Ons-Liste nach Suptab durchsuchen und diesen Eintrag entfernen.

Google Chrome

  1. Im Browserfenster das Symbol mit den drei horizontalen Linien anklicken.
  2. Das Untermenü "Einstellungen" anklicken und anschließend "Erweiterungen" auswählen.
  3. Suptab aus der nun angezeigten Liste löschen.

Wer auf Nummer sicher gehen möchte, sollte sein Betriebssystem im Anschluss an die Bereinigung mit Hilfe des kostenlosen Anti-Adware-Tools AdwCleaner scannen und sämtliche aufgespürten Treffer vernichten.