Gemeinsam einsam - Immer mehr Singles in Deutschland

Es ist ein Trend, der sich in den letzten Jahrzehnten zunehmend verstärkt hat: Die Versingelung der Gesellschaft. Keine Frage, dass es sich hierbei um eine ernste Problematik handelt und nicht mehr nur um eine Vermutung. Eine Partnerschaft und die Familie sind essentielle Pfeiler für ein gesundes und zufriedenes Leben. Nicht nur für einen Menschen allein, sondern unter dem Strich auch für eine ganze Gesellschaft.

Es fehlt der Mut zum Kämpfen!

Immer wieder gibt es Geschichten aus dem näheren Bekanntenkreis, dass sich wieder ein Paar getrennt hat. Mitunter sind die Gründe für eine Trennung an den Haaren herbeigezogen. Missverständnisse, fehlende Kommunikation und keine Lust auf Kompromisse lassen heute eine Partnerschaft rasch scheitern. Es fehlt schlicht weg der Mut in schweren Zeiten nicht sofort die Flinte in das Korn zu werfen. Natürlich ist es für die meisten der einfachere Weg. Viele denken dadurch Stress und Ärger zu entgehen. Doch Tatsache ist, dass dieses Verhalten auch bequem ist. Wer seine eigene Persönlichkeit permanent in den Mittelpunkt stellt und die eigenen Wünsche als oberstes Gebot ansieht, scheitert. Eine gute Partnerschaft ist mit dem Wachstum einer Pflanze zu vergleichen. Es braucht einiges, damit sie gut gedeiht. Ebenso eine Beziehung. Es ist nun mal notwendig, auch Kompromisse einzugehen. Je länger man seinen Partner kennt, desto besser sind seine Eigenschaften und auch seine Eigenarten zu verstehen. Dass nicht immer alles heller Sonnenschein ist, sollte allen klar sein. Denn Streiten, Meinungsverschiedenheiten und Auseinandersetzungen sind nun mal ein Teil einer Partnerschaft. Wichtig ist jedoch, die ​menschliche Würde des anderen stets zu wahren. Körperliche und seelische Gewalt sind ein No-Go und haben keinen Platz in einer gut funktionierenden Beziehung. Dies sind die wohl stärksten Argumente, eine Partnerschaft zu beenden.

Falsche Ideologien

Single zu sein, hat seine Vorteile und seine Nachteile. Viele scheinen sich die Vorteile schön zu reden, um eine Rechtfertigung zu haben, nicht in einer Partnerschaft zu leben. Alles allein bestimmen, allein entscheiden und auch allein umsetzen wird von vielen mit Freiheit verwechselt. Unabhängigkeit existiert in einer guten Partnerschaft ebenso. Nämlich dann, wenn beide Partner sich so respektieren wie sie sind. Wie viele Freiräume ein jeder braucht, muss individuell entschieden werden.

Fakt ist: Eine Partnerschaft stärkt das Selbstwertgefühl und ist nachweislich nicht nur gut für die Seele, sondern sogar für die körperliche Gesundheit.

Zwei Steinvögel
Eine Partnerschaft stärkt nachweislich Körper und Geist.

Umfragen belegen immer wieder, dass rund 80 Prozent der Singles auf der Suche nach einem festen Partner sind. Die Erklärung klingt relativ einleuchtend. Zwar spricht man von einer zunehmenden Versingelung der Gesellschaft. Jedoch ist der Wunsch nach einer glücklichen Beziehung für die meisten Singles nach wie vor maßgebend.

Neue Partner finden

Früher war es nicht so einfach, einen neuen Partner zu finden, wie heute. Singlebörsen ermöglichen den Kontakt zu anderen Singles in Echtzeit und das natürlich rund um die Uhr. Nach einer gescheiterten Beziehung scheuen sich einige jedoch davor, das Abenteuer Partnerschaft von vorn zu beginnen. Diesen Mut sollte man aber aufbringen. Früher oder später finden sich die Menschen, die einfach zusammenpassen. Eine Versingelung in dem Sinne gibt es vermutlich nicht. Denn es entwickeln sich neue Formen von Partnerschaften und Beziehungen. Der Begriff Patch-Work-Familie ist inzwischen Alltag und zeichnet die moderne Form einer glücklichen Familie aus. Unter dem Strich ist es doch eigentlich nur wichtig, gemeinsam glücklich zu sein und nicht sein Leben darauf aufzubauen bis ans Ende der Zeit Single zu sein.