Trend Micro Antivirus

Florian Matheis
Pro
  • Schützt gegen Viren und andere Malware
  • Großer Funktionsumfang
  • Abwehr von Ransomware
  • Erweiterter Datenschutz
Kontra
  • Gelegentliche Verzögerungen bei vollständigen Systemscans
  • Kein Quarantäne-Ordner
  • Sperrige Handhabung
Fazit Trend Micro Antivirus+ Security ist ein Virenschutz mit guter Erkennungsrate und zahlreichen Sicherheitsfeatures. Um sämtliche Optionen und Funktionen perfekt zu beherrschen, müssen vor allem unerfahrene Nutzer mit einer längeren Einarbeitungsphase rechnen.

Trend Micro Antivirus Test

Trend Micro Antivirus Zum Anbieter

Sicherheit

4,10 Pkt

Mit neuem Namen auf vertrauter Mission

Eine augenscheinliche Neuerung der aktuellen Sicherheitssoftware aus der Entwicklerschmiede von Trend Micro betrifft den Produkttitel: aus Titanium Antivirus+ Security wurde schlicht und ergreifend Antivirus+ Security.
An der Ausstattung spart der Hersteller bei der aktuellen Version allerdings nicht. Das Antivirenprogramm bietet einen umfangreichen Schutz vor allerlei Bedrohungen wie Trojanern, Viren und anderen Schädlingen des Internets.

Top-Ergebnisse bei AV-Test

Auf der Grundlage seiner letzten Testdurchläufe bescheinigte das unabhängige Labor AV-Test den Produkten von Trend Micro sehr gute Noten. Auch in den Stichproben von AV-Comparatives konnte der Software-Entwickler mit soliden Leistungen abschneiden. Die folgende Tabelle fasst die Testergebnisse von Trend Micro Antivirus+ Security zusammen:

TestlaborSoftwareErgebnis des Tests
AV-TestTrend Micro Internet-Security17,5 von 18,0 Punkten
AV-ComparativesTrend MicroAdvanced (**)
Die guten Noten bei den bekanntesten Antivirus-Tests belegen die Zuverlässigkeit der Trend-Micro-Produkte im Kampf gegen Viren.

Die unterschiedlichen Suchlauffunktionen

Für die regelmäßige Überprüfung des Systems auf Viren, Trojaner und Malware stellt das Antivirenprogramm Trend Micro Antivirus+ Security zwei gesonderte Suchlauffunktionen zur Verfügung. 

Ein Schnell-Scan absolviert eine zeit- sowie ressourcensparende Suche und konzentriert sich hierzu vorwiegend auf bestimmte Bereiche der Festplatte, in denen sich die unerwünschten Schädlinge zumeist verstecken. Die in- und extensive Untersuchung der Festplatte übernimmt dagegen der vollständige Suchdurchlauf, der neben dem Computersystem auch externe Speichermedien durchleuchtet.

Trend Micro Antivirus+ Security - Scan-Einstellungen
Vergrößern
Der Trend Micro-Virenscanner bietet verschiedene Suchoptionen.

Den Schutz persönlicher Daten übernimmt ein Verbund diverser Sicherheitsoptionen. Ein Web-Filter erkennt und blockiert betrügerische Seiten, bevor diese private und sensible Informationen des Anwenders erlangen können. Weiterhin garantiert ein Anti-Spam die zuverlässige Abwehr gefährlicher Phishing-Nachrichten, die gerne den digitalen Postkasten bevölkern. 

Ein Tool gegen Ransomware

Mit dem Release der aktuellen Version spendiert Trend Micro seiner Sicherheitslösung zudem einen speziellen Schutz gegen Ransomware. Einmal in ein System eingedrungen, verschlüsselt diese sehr gefährliche Malware-Art Dateien auf dem Rechner und verweigert dem Nutzer den Zugriff auf seine Inhalte. Der eingebaute Ordnerschutzschild von Trend Micro Antivirus+ Security benachrichtigt den Anwender, sobald ein unbekanntes und unautorisiertes Programm Veränderungen an der Ordnerstruktur vornehmen möchte.

Modern Boosting

Trend Micro Antivirus+ Security - Reports
Vergrößern
Die ausführlichen Sicherheitsreports des Virenscanners geben detaillierte Auskünfte.

Nutzer, die sich in die erweiterten Einstellungen von Trend Micro Antivirus einarbeiten, finden dort den Hinweis auf eine Firewall. Hierbei handelt es sich allerdings lediglich um einen Firewall-Booster, der aus der Windows-Firewall zusätzliche Prozentpunkte an Sicherheitsleistung herauskitzelt.

Performance

3,20 Pkt

Stets auf dem neuesten Stand

Die Größe der Installationsdatei bewegt sich mit 6,62 Megabyte im branchenüblichen Durchschnitt. Im Zuge der Installation lädt Trend Micro Antivirus Security+ weitere erforderliche Dateien herunter, weswegen User stets über die aktuelle Version verfügen. Dies ist gleichzeitig auch der Grund für die verhältnismäßig lange Dauer des Vorgangs. User, die sich gerne über die Firmenpolitik informieren, können während der Installation optional einen Newsletter abonnieren. Für die Aktivierung der Sicherheitssoftware ist die Einrichtung eines Benutzerkontos dagegen nicht notwendig.

Ressourcenintensive Komplett-Scans

Trend Micro Antivirus+ Security - Scan
Vergrößern
Die Schnellsuche des Programms ist auf der Jagd nach Trojanern und Viren.

Nach der Installation von Trend Micro Antivirus+ Security konnten wir keine negativen Auswirkungen auf die Geschwindigkeit unseres Testrechners ausmachen. Die Sicherheitssoftware bietet vielmehr drei Optionen, um den Systemstart zu regulieren:

  • Zusätzliche Sicherheit: Da sämtliche Komponenten der Software bereits zum Systemstart geladen werden, handelt es sich hierbei um die langsamste Variante.
  • Ausgeglichener Schutz: Die unterschiedlichen Programmbestandteile werden sukzessive gestartet – eine Mischung aus höchster Sicherheit und schnellem Systemstart.
  • Mehr Leistung: Diese Option setzt komplett auf einen schnellen Systemstart und fährt den Virenscanner erst anschließend hoch.

Im aktiven Modus beansprucht die Software CPU und Arbeitsspeicher nur geringfügig – der laufende Betrieb wird also nicht eingeschränkt. Gegensätzlich verhält sich dagegen leider der vollständige System-Scan. Hier mussten wir im Test extreme Performance-Einbußen feststellen: bis zu 80 Prozent der CPU sowie 40 Prozent des Arbeitsspeichers wurden von Trend Micro Antivirus+ Security vereinnahmt – für ein Sicherheitsprogramm viel zu hohe Werte.
Nutzer, die Zeit einsparen möchten, können bereits gescannte und für sicher befundene Ordner von der Scan-Analyse ausschließen.
Wie auch die höherpreisigen und umfänglicher ausgestatteten Produkte Trend Micro Internet-Security und Trend Micro Maximum Security unterstützt das Antivirenprogramm Trend Micro Antivirus+ Security Microsoft Windows als Betriebssystem – Mac-User greifen dagegen auf Trend Micro Antivirus for Mac zurück.

Systemanforderungen

RessourceDetails
BetriebssystemWindows 10, 8, 7, Vista
Prozessor1 GHz
Arbeitsspeicher 1 GB RAM
Festplattenspeicher1,5 GB
Die technischen Anforderungen vom Antivirenprogramm Trend Micro Antivirus+ Security.

Bedienung

4,20 Pkt

Eine Oberfläche für alle

Die Nutzeroberfläche von Trend Micro Antivirus+ Security wirkt sehr schlicht und aufgeräumt. Ein großer Scan-Button samt Statusanzeige prägt die Startseite der Software. Weiterhin finden sich hier die Menüpunkte

  • Gerät,
  • Datenschutz,
  • Daten und
  • Familie. 

Hier können User spezifische Einstellungen zu den jeweiligen Sub-Features vornehmen. Allerdings sind nicht alle Funktionen in Antivirus+ Security verfügbar. Eine Kinderschutzfunktion zählt beispielsweise nicht zum Umfang der einfachen Security-Suite – hierfür müssen Nutzer zu den höheren und etwas teureren Versionen wechseln. Aber ähnlich wie andere Anbieter (Avira Antivirus, Kaspersky Antivirus) verwendet Trend Micro eine einzige Benutzeroberfläche für alle Produktversionen.

Leider erweist sich das Antivirenprogramm ansonsten im Virenscanner-Test als etwas träge. Es zeigt weder eine Reaktion auf das Einstecken eines USB-Sticks noch auf das Aufrufen einer Online-Banking-Seite. Nutzer, die sich für die Installation der Trend Micro Toolbar entscheiden, können mit dieser immerhin die Sicherheit der jeweiligen Links überprüfen.

Trend Micro Antivirus+ Security - Startmodus
Vergrößern
Die Benutzeroberfläche des Programms verliert sich in kleinteiligen Untermenüs.

Einarbeitung zahlt sich aus

Insgesamt überzeugt die Benutzeroberfläche im Test dank Minimalismus mit Übersichtlichkeit – gleichzeitig verstecken sich allerdings viele sinnvolle und wichtige Optionen in den Untiefen des Virenscanners. Diese Tatsache spielt vor allem Anfängern nicht gerade in die Karten – eine klarere Menüführung wäre daher wünschenswert. Detaillierte Statistiken und Sicherheitsreports informieren über gefundene Bedrohungen und vorgenommene Aktionen. 

Hilfe & Support

3,80 Pkt

Hilfe nur mit Sprachkenntnissen

Bereits die Programmoberfläche des Virenscanners bietet verschiedene Hilfsmöglichkeiten. Hierbei handelt es sich vor allem um Links, die auf den Support sowie den Premium-Support von Trend Micro weiterleiten.
Ansonsten unterscheidet der Support-Bereich von Trend Micro Heimanwender von Business-Kunden – letztere können zusätzlich auf einen Premium-Support samt Rückruf-Funktion vertrauen.
Der technische Kundendienst von Trend Micro weist allerdings eine große Schwäche auf: jegliche Online-Hilfe ist ausschließlich in englischer Sprache verfügbar. Deutschsprachige Kunden müssen somit eine gewisse Hürde nehmen, um ihre Fragen und Probleme zu lösen. Wer sich hiervon nicht abschrecken lässt, kann Video-Tutorials sowie Handbücher zum Virenscanner aufrufen und in den umfangreichen FAQ stöbern.
Direkten Kontakt bietet Trend Micro Heimanwendern dagegen via Live-Chat oder E-Mail an. Hierzu müssen Nutzer jedoch zunächst ein Kontaktformular mit allerlei Daten füttern. 

Zusammenfassung

3,83 Pkt

Die 2017er Version von Trend Micro Antivirus+ Security überzeugt im Test mit einem ordentlichen Funktionsumfang. Das Programm besitzt nicht nur eine souveräne Erkennung von Schädlingen wie Viren oder Trojanern, sondern steigert auch die Sicherheit in den sozialen Netzwerken.
Generell stimmt auch die Performance der Software, wobei sich klare Schwächen im Zuge vollständiger Systemscans offenbaren – die Systembelastung war uns im Virenscanner-Test deutlich zu hoch.
Die Programmoberfläche weiß durchaus zu überzeugen, wobei sich viele Einstellungen allerdings in den kleinteiligen Untermenüs verlieren. Auch der Support für deutschsprachige Benutzer ist noch ausbaufähig – Kunden mit guten Englischkenntnissen sind klar im Vorteil.