Track+

Lena Groeben
Pro
  • Kombination aus bewährtem, klassischem und agilem Projektmanagement
  • Für Projekte aller Art geeignet
  • Beeindruckender Funktionsumfang
  • Zahlreiche individuelle Einstellungen und Anpassungen möglich
  • Umfangreiches Support-Angebot
Kontra
  • Vor allem für Einsteiger längere Einarbeitungszeit erforderlich
  • Ausschließlich englischsprachiges Forum
Fazit Die web-basierte Projektmanagement-Software eignet sich für kleinere bis große Unternehmen zur Planung, Koordination und Dokumentation von Projekten aller Art. Beeindruckend sind der Funktionsumfang, die hohe Individualisierbarkeit und das Support-Angebot, auch wenn die Usability etwas unter den ersten beiden Punkten leidet.
Track+ Zum Anbieter

Track+ Details

Funktionen

Mit der web-basierten Software Track+ erhalten Anwender ein umfangreiches Tool, das sich für jede Art von Projekt sowie für klassisches, agiles und hybrides Projektmanagement eignet. Während das klassische Projektmanagement sich durch klar definierte Ziele und eine strikte Gliederung in unterschiedliche Phasen auszeichnet, ist die Dynamik eine der Stärken des agilen Projektmanagements. Letzteres bietet den Vorteil, den bestehenden Plan sowie die Ziele einfacher an kurzfristige Änderungen anpassen zu können. Die Bezeichnung „hybrides Projektmanagement“ meint eine Kombination aus beiden genannten Methoden. Unabhängig von der bevorzugten Planungsmethode eignet sich Track+ für die Organisation kleiner, mittlerer und großer Projekte.

Track+ Funktionen
Vergrößern
Für diese Anwendungsgebiete eignet sich Track+.

Aufgaben erteilen, delegieren und stets im Blick behalten

Track+ ist dazu gedacht, die Projektarbeit in Teams besser zu strukturieren, zu planen, aufzuteilen und dabei stets den Überblick zu behalten. Damit steigern Unternehmen die Produktivität ihrer Arbeitskräfte, optimieren Abläufe sowie Prozesse und sparen Zeit. Hierzu beinhaltet die Projektmanagement-Software zahlreiche Funktionen, deren Vielfalt vor allem Einsteiger anfangs überfordern kann. Welche Funktionen einzelne Anwender nutzen können, hängt in erster Linie von deren Position und Aufgabe im Unternehmen oder Team ab.

So haben Administratoren Zugriff auf den Bereich Administration“, über den sie unter anderem Teams zusammenstellen, den Angestellten Aufgaben und Rollen zuteilen, Vorlagen erstellen und bearbeiten sowie Einstellungen verwalten und anpassen. Sie legen mit Track+ Projekte oder einzelne Aufgaben als sogenannte Vorgänge an und dokumentieren diese beliebig ausführlich. Dazu zählen etwa Projektstart und voraussichtlicher Abschluss, aktueller Bearbeitungsstatus und die bearbeitende Person. Letztere kann natürlich über ihren Track+-Zugang die zugeteilten Aufgaben einsehen und je nach erteilter Lizenz auch bearbeiten sowie gegebenenfalls an andere Mitarbeiter delegieren. Zudem besteht die Möglichkeit, sich an bald fällige oder bereits überfällige Aufgaben erinnern zu lassen.

Track+ Administration
Vergrößern
Über den Bereich „Administration“ weist der Administrator seinen Mitarbeitern Rollen und Aufgaben zu.

Mit verschiedensten auswählbaren Diagrammen können Nutzer den aktuellen Stand und die Fortschritte ihrer Projekte auf ihrem Dashboard dokumentieren und veranschaulichen. So behalten sie stets den Überblick über den Bearbeitungsstand aller Projekte, Teilprojekte und sonstiger Vorgänge. Beispielsweise sehen Nutzer mit der Ansicht „Ressourcen-Einsatz“ auf einen Blick, welche Teammitglieder wann und wie lange mit welchen Aufgaben beschäftigt sind. Dagegen zeigt die Ansicht „Agile Board“ mit der Auswahl „Zustand“, welche Aufgabe sich gerade in welchem Bearbeitungsstatus befindet.

Track+ Vorgangsnavigator
Vergrößern
Im Vorgangsnavigator lassen sich alle Aufgaben in verschiedenen Ansichten und nach diversen Kriterien sortiert darstellen.

Im Bereich „Wiki“ bearbeiten Nutzer gemeinsam Dokumente, die von einem größeren Publikum wie etwa der ganzen Firma und bestimmten Kunden eingesehen werden können. Darüber hinaus erstellen Nutzer mit Track+ Besprechungsvorlagen und -protokolle. Sehr praktisch: Track+ ermöglicht den Import und Export von Vorgängen in beziehungsweise aus Microsoft Project und Excel.

Weitere Anwendungsoptionen von Track+

Neben der Nutzung für das Projektmanagement eignet sich Track+ auch für agiles Projektmanagement nach der Scrum-Methode inklusive Kanban-Board, für das Aufgabenmanagement und als Helpdesk. Mit der webbasierten Aufgabenmanagement-Software sparen Nutzer Zeit in Besprechungen und sorgen für mehr Transparenz, indem sie dank des Programms alle Aufgaben einfach delegieren sowie jederzeit im Auge behalten können. Als Helpdesk ist Track+ auf der Webseite des Nutzers integrierbar. Auf diese Weise ermöglichen beispielsweise Unternehmen es ihren Kunden, über ein Formular Tickets zu erstellen und deren Bearbeitungsstand zu verfolgen. Hierin liegt auch ein großer Vorteil von Track+: Die Software vereint diverse Tools rund um das Projektmanagement in einem Programm.

Was bedeutet „Scrum“?

Aus dem Englischen übersetzt heißt „scrum“ so viel wie „das Gedränge“. Der Begriff bezeichnet eine spezielle Art des Projekt- und Produktmanagements, die ursprünglich vor allem im Bereich der Softwaretechnik zum Einsatz kam, mittlerweile aber auch auf vielen anderen Gebieten Verwendung findet.

Drei verschiedene Preismodelle

Für die verschiedenen Bereiche erwerben Unternehmen nach Bedarf Lizenzen und verteilen diese an die entsprechenden Mitarbeiter. Anwender können Track+ in drei verschiedenen Varianten erwerben und nutzen:

  • Im Modell „Software as a Service“ als komplett konfiguriertes System: Hierbei fallen eine einmalige Einrichtungsgebühr sowie eine feste monatliche Servicegebühr pro Nutzerzugang an.
  • Als „Self-hosted Mietlizenz” gegen eine monatliche Gebühr: Jeder Nutzer mit Zugang zum System benötigt eine Lizenz.
  • Als „Self-hosted permanente Lizenz“ gegen eine einmalige Gebühr: Dabei installiert der Käufer die Software auf seinem eigenen Server und erhält im ersten Jahr kostenlosen Support sowie alle neuen Versionen von Track+.

Die Preise sind abhängig von dem gewählten Modell sowie der Anzahl benötigter Lizenzen. Ihren individuellen Preis fragen Unternehmen über ein Kontaktformular beim Anbieter an.

Bedienkomfort

Auf Grund der Komplexität der Projektmanagement-Software sollten vor allem unerfahrene Anwender eine längere Einarbeitungszeit einplanen. Wer aber einmal mit dem Programm vertraut ist, dem bietet Track+ unzählige Möglichkeiten zur Individualisierung, um die Nutzeroberfläche genau an spezielle Bedürfnisse und die eigene Arbeitsweise anzupassen. Sehr anwenderfreundlich: Track+ steht 30 Tage lang zum kostenlosen Testen bereit. So haben Unternehmen die Möglichkeit, alle Funktionen in Ruhe auszuprobieren und herauszufinden, ob sich Track+ für ihre Bedürfnisse eignet.

Herunterladen, installieren und anmelden

Zum unverbindlichen Testen laden Interessierte die Software einfach auf der Anbieterwebseite per Mausklick herunter. Auch für die Installation, die etwa eine Minute beansprucht, sind nur wenige Klicks notwendig. Direkt im Anschluss öffnet sich im Browser eine Kurzanleitung, welche die ersten Schritte verständlich erklärt. Hier finden Nutzer auch bereits angelegte Nutzernamen und zughörige Kennwörter. Um mit dem System arbeiten zu können, ist nach der ersten Anmeldung die Anforderung einer kostenlosen Lizenz erforderlich. Ist diese aktiviert, kann es auch schon losgehen.

Ansprechende Oberfläche mit vielen Möglichkeiten

Während der Installation wählen Anwender aus, welche Komponenten sie installieren möchten.

Die Nutzeroberfläche von Track+ wirkt übersichtlich, aufgeräumt und freundlich. Im Menü ganz links oben wählen Anwender zwischen den Komponenten „Track+“, „Scrum“, „Wiki“ und „Administration“. Letztere ist lediglich für Administratoren relevant. Über diesen Bereich weisen sie zum Beispiel Mitarbeitern ihre Rollen und Aufgaben zu, legen neue Zugänge für Teammitglieder an und erstellen Berichtsvorlagen sowie Eingabemasken. Bei Auswahl der Komponente „Track+“ befinden sich rechts neben dem Menü die Schaltflächen „Cockpit“, „Bereiche ansehen“, „Vorgangsnavigator“, „Berichte“ und „neuer Vorgang“. Die Bezeichnungen sind größtenteils selbsterklärend.

Zum Einsehen anstehender sowie aktueller Aufgaben ist der Vorgangsnavigator die richtige Wahl. Mittels verschiedener Ansichten, Einstellungsoptionen und Filter ist die Darstellung der Vorgänge genau an die individuellen Wünsche des Nutzers anpassbar. Gleiches gilt für das Cockpit. Dieses füllen Anwender beliebig mit Cockpit-Kacheln, die sie aus einer Liste am rechten Bildschirmrand auswählen. In der Liste finden sich beispielsweise eine Übersicht über Meetings, ein Ampel-Diagramm, eine Übersicht über alle Aktivitäten, eine Manager-Liste und ein Kalender. Alle Kacheln lassen sich bequem per Drag-and-Drop aufs Dashboard ziehen. Dafür sind lediglich vorher entsprechende Panels anzulegen, auf denen die gewählten Kacheln platziert werden.

Track+ Cockpit mit Kacheln
Vergrößern
Ihr Cockpit bestücken Nutzer beliebig mit einer großen Auswahl verschiedener Elemente, den Cockpit-Kacheln.

Performance

Bei Track+ handelt es sich um eine webbasierte Anwendung, die eine ganze Menge an Projekten, Vorgängen und Benutzern unterstützt. Damit eignet sich das praktische Tool auch für große Teams und Unternehmen. Um mit der Software zu arbeiten, benötigen Nutzer lediglich einen Web-Browser und selbstverständlich eine funktionierende Internetverbindung.

Während unseres Tests nutzten wir Track+ auf einem PC mit Windows 10 Pro (64 Bit), 8 Gigabyte RAM und SSD-Festplatte. Als Browser verwendeten wir testweise Microsoft Edge, den Internet Explorer, Opera, Mozilla Firefox und Google Chrome. Unabhängig vom verwendeten Browser arbeitete die Software stets flüssig ohne spürbare Ladezeiten und führte auch sonst zu keinerlei auffälligen Störungen und Verlangsamungen des Rechners.

Hilfe & Support

Die Punkte, die Track+ aufgrund der komplexen Bedienung verliert, macht der Anbieter mit umfangreichen Support-Optionen wett. Zu jedem angebotenen Programm finden Anwender und Interessierte unter dem Reiter „Handbücher“ ausführliche Dokumentationen zur Installation und Nutzung. Zwar sind diese Handbücher ausschließlich englischsprachig verfügbar, wer die Sprache aber sicher beherrscht, profitiert von ausführlichen sowie verständlichen Erklärungen mit anschaulichen Schaubildern und Beispielen. Ebenfalls nur in englischer Sprache ist das Forum gehalten, in dem sich Anwender zum einen an den Support wenden und zum anderen untereinander austauschen und bei Problemen gegenseitig weiterhelfen.

Wer mit der englischen Sprache weniger vertraut ist, greift im Programm selbst unter dem Reiter „Hilfe“ auf das deutschsprachige Benutzerhandbuch zu Track+ zurück. In diesem finden Anwender sich wahlweise mithilfe eines Inhaltsverzeichnisses zurecht, stöbern per Suchfunktion nach bestimmten Begriffen oder orientieren sich am Index. Darüber hinaus profitieren vor allem Einsteiger von deutschsprachigen Video-Tutorials mit anschaulichen Erklärungen zu den wichtigsten Funktionen wie etwa dem Delegieren und Nachverfolgen von Vorgängen.

Track+ Handbuch
Vergrößern
Über den „Hilfe“-Button gelangen Nutzer zum ausführlichen, anschaulichen Handbuch in deutscher Sprache.

Über viele Kanäle erreichbar

Persönlichen Kontakt zu einem Mitarbeiter nehmen Hilfesuchende per Telefon, per E-Mail oder Kontaktformular auf. Diese sind zu den Geschäftszeiten montags bis freitags zwischen 8:00 und 17:00 Uhr erreichbar. Lediglich ein Live-Chat fehlt im Angebot. Dafür beantworten die Service-Mitarbeiter von Track+ aber im Support-Forum fleißig, ausführlich und freundlich die Fragen der Nutzer. Im Rahmen unseres Tests kontaktierten wir den Track+-Support per E-Mail. Auf unsere Frage danach, ob Track+ in verschiedenen Versionen erhältlich ist oder die Softwarelösungen zum Projektmanagement, zum Helpdesk und zum Aufgabenmanagement in einem Programm gebündelt sind, erhielten wir innerhalb einer Stunde eine äußerst zufriedenstellende, ausführliche und freundliche Antwort. Zudem erhielten wir direkt nach dem Absenden der Mail einen Link, über den wir den Bearbeitungsstand unseres Tickets beobachten konnten. Daumen hoch!

Zusammenfassung

4,85 Pkt

Track+ ist eine komplexe Projektmanagement-Software, die diverse Funktionen für verschiedene Anwendungsbereiche in einem Programm bündelt und sich damit hervorragend für kleinere bis große Unternehmen eignet. Es bietet viele Features, dank derer Teams Projekte besser, einfacher und schneller planen, überblicken und durchführen können. In unserem Test überzeugt Track+ in allen vier Bewertungskriterien. Spürbare Abzüge erhält das Programm lediglich hinsichtlich der Bedienbarkeit. Hier sollten besonders Einsteiger eine etwas längere Einarbeitungszeit einplanen. Dafür profitieren Nutzer aber auch von zahlreichen individuellen Einstellungs- und Anpassungsoptionen. Die investierte Zeit lohnt sich also durchaus. Zudem werden Nutzer nicht alleingelassen, sondern finden im Programm sowie auf der Anbieterseite ein umfangreiches Support-Angebot, das von ausführlichen Handbüchern über ein Forum bis hin zu allen gängigen Kontaktoptionen reicht. Ein Extra-Lob verdient sich der Support mit einer schnellen, ausführlichen und freundlichen Antwort-Mail auf unsere Test-Frage.