TAXMAN

Evgenija Zaharova
Pro
  • Sehr gute Leistung
  • Überzeugender Support
  • Viele Informationen
Kontra Probleme bei der Bedienung
Fazit TAXMAN 2017 spricht neben Arbeitnehmer auch Selbstständige, Rentner, Vermieter und Gewerbetreibende an und bleibt dabei durch regelmäßige Updates auf dem neuesten Stand.
TAXMAN Zum Anbieter

TAXMAN Test

Funktionen

4,70 Pkt

TAXMAN 2017 eignet sich nicht nur für den typischen Arbeitnehmer, sondern auch für Selbstständige, Rentner und Vermieter.

Dabei bietet die Steuersoftware betriebliche Steuererklärungen wie Umsatzsteuerjahreserklärung, Gewerbesteuererklärung 2016 oder Umsatzsteuer-Voranmeldungen für 2017 sowie zusätzliche Rechner wie Reisekostenrechner oder Einnahmeüberschussrechner.

Zusätzlich besticht das Programm mit:

  • umfangreicher Begleitliteratur, wie einem 700 Seiten Handbuch und Profi-Steuer-Spar-Tipps
  • Checklisten
  • Druck- und ELSTER-Optionen
  • allen wichtigen Anlagen
  • überarbeiteten und noch schnelleren Suchfunktionen
  • Eingabehilfen für jedes Feld
  • integriertem Steuerbescheid-Prüfer
  • Möglichkeit der Übermittlung an das Finanzamt mit nur einem Klick
  • Statusinfo zum Stand der Übertragung
  • u.v.m.
Taxman
Überzeugend sind auch die ELSTER- und Druck-Funktionen.

Performance

3,50 Pkt

Der TAXMAN arbeitet schnell und zuverlässig und belastet den Computer in keinster Weise. Zusätzlich wird das Programm regelmäßig aktualisiert, um Veränderungen im Gesetz stets wahrzunehmen.

Systemvoraussetzungen

KomponentenAnforderungen
BetriebssystemeWindows Vista (ab SP2), Windows 7 (ab SP1), Windows 8, Windows 10
Festplattenspeichermind. 1 GB
Arbeitsspeichermind. 2 GB RAM
ProzessorPentium-IV-Prozessor, mind. 2 GHz oder äquivalent
Grafikauflösung1024 x 768, 16 Bit
InternetzugangDSL/ Kabel/ ISDN/ 56k-Modem
Produktaktivierung erforderlichJa
WeitereCD-ROM-Laufwerk
Systemanforderungen für TAXMAN 2017

Bedienung

4,70 Pkt

Nach der Installationsroutine kann der Nutzer die neue Benutzeroberfläche betrachten. Besonders auf den Punkt Nutzerfreundlichkeit hat der Hersteller großen Wert gelegt. So wurde die Struktur zur besseren Übersicht renoviert und auch die Sprache klingt nun nicht mehr so offiziell. Man braucht also keine Angst mehr vor dem Behördendeutsch zu haben, denn alle Tipps sind verständlich erklärt. Zusätzlich findet der Nutzer alle wichtigen Funktionen bereits auf der Startseite auf einen Blick.

Schritt-für-Schritt wird man zum Ziel geführt

Die Version 2017 unterstützt den Nutzer aber nicht nur mit vielen Hinweisen und Tipps, mit deren Hilfe er noch mehr einsparen kann, sondern auch mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen. Außerdem werden die Daten sofort überprüft und Fehler angezeigt. Zusätzlich erleichtern videogestützte Interviews dem Nutzer den Programmeinstieg.

Funktionen wie der Belegmanager, eine themenbezogene Ausfüllhilfe, eine verbesserte Suchfunktion oder der integrierte Steuerprüfer machen das Ausfüllen der eigenen Steuererklärung wesentlich einfacher und sparen dem Nutzer letztendlich nicht nur Geld sondern auch viel Zeit.

Einfache Bedienungsführung
Die einfache Bedienoberfläche führt Schritt-für-Schritt zum Ziel.

Die neue Druckoption hat es in sich

Wählt man die Funktion Drucken aus, kann man zwischen vielen Einstellungsmöglichkeiten wählen. So kann etwa beidseitig gedruckt werden. Außerdem kann der Nutzer mit Hilfe des Programms PDFs erstellen, Dokumente in der Vorschau einsehen sowie alle Dokumente ausdrucken. Auch Blanko-Formulare können für den Druck ausgewählt werden. Doch nicht nur das, der Nutzer hat zudem eine Wahlmöglichkeit die Unterlagen direkt für das Finanzamt oder für persönliche Akten auszudrucken.

Leider bemängeln viele Nutzer einige Veränderungen. Die Informationen, welche in den Vorgängerversionen rechts automatisch auftauchten, fehlen nun. Sie werden erst sichtbar, wenn man auf die Funkion Fragen und Antworten – ebenfalls rechts – geht. Auch tauchen immer wieder Fehlermeldungen bei der Datensicherung auf, was definitiv nicht sein sollte. Störend ist zudem, dass die Korrektur nicht so einfach zu bewerkstelligen ist.

Hilfe und Support

4,80 Pkt

Was Hilfsoptionen anbetrifft ist der Hersteller Lexware sehr gut aufgestellt. Neben der integrierten Hilfsfunktion im Programm wird der Nutzer im Fall von Fragen oder Problemen auf der offiziellen Website fündig.

TAXMAN ist multikulti

Hier findet man nicht nur ausführliche FAQs, welche nach den verschiedenen programmen angeordnet sind, sondern auch Communityforen und Schritt-für-Schritt-Anleitungen. Außerdem ist Lexware auf Facebook, Twitter, Google+, YouTube und XING vertreten.

Unter der kostenlosen Hotline 0800/ 539 80 11 bekommt der Nutzer seine Fragen von Montag bis Freitag von jeweils 8 bis 22 Uhr und von Samstag bis Sonntag von 10 bis 20 Uhr persönlich beantwortet. Auch kann man sich per E-Mail an service@lexware.de wenden.

Zusätzlich hat Lexware aber seinen ebenfalls gebührenfreien Telefonsupport weiter unterteilt in:

Telefonsupport
Montag – Freitag von 8 bis 18 Uhr
  • Installationsberatung: 0800/ 72 34 185
  • Technische Beratung: 0800/ 72 34 185
  • Anwendungsberatung: 0800/ 72 34 186

So können nicht nur lange Wartezeiten vermieden werden, der Nutzer wird auch nicht unnötig weitergeleitet, sondern wendet sich direkt an die richtige Expertenhilfe.

Zusammenfassung

4,45 Pkt

Neben allen wichtigen Anlagen punktet TAXMAN 2017 insbesondere mit seiner hervorragenden Leistung. Die regelmäßigen Updates machen das Programm aktuell – so verpasst es keinerlei Gesetzesänderungen und holt auch den letzten Euro vom Finanzamt zurück. Auch Hilfe und Support sind mehr als vorbildlich. Weiß der Nutzer nicht weiter, wird ihm schnell und kompetent geholfen. Dabei kann er zwischen vielen verschiedenen Optionen wie Support per Telefon, E-Mail oder Nutzerforum wählen. Obwohl das Programm eine Komplettsanierung bekommen hat und besonders die Benutzeroberfläche überarbeitet worden ist, gibt es nach wie vor Schwächen bei der Bedienung des Programms. Fehlermeldungen und Veränderungen der Informationsanzeigen frustrieren einige Nutzer. Hier besteht weiterhin Verbesserungspotential.