LOADING

Sony Vegas Pro

4,57 / 5
Pro: 
Großer Funktionsreichtum, iPad-App für gemeinsames Arbeiten an Projekten, sehr gute Audiobearbeitung
Kontra: 
Stolzer Preis, größtenteils englischer Support, erfordert ein Windows-Betriebssystem
Fazit: 
Eine umfangreiche Videobearbeitungssoftware, die professionellen Ansprüchen mehr als gerecht wird.

Sony Vegas Pro Test

Funktionen: 

Die umfassende Funktionslandschaft dieses Profi-Programms ist auf den ersten Blick kaum zu überblicken. Selbstverständlich beherrscht Sony Vegas Pro 13 die rudimentären Grundlagen jeder Videobearbeitungssoftware - Schneiden, Trimmen und Rendern. 

Sony Vegas Pro Connect Logo

Über erweiterte Features mit einer Schar an Effekten, Überblendungen, effektiver Bildstabilisierung sowie Text- und Titelerstellung bis hin zu professionellen Werkzeugen, werden auch alle restlichen Wünsche befriedigt. Zu den vielen Highlights gehören unter anderem:

  • echte 4K-Unterstützung bis zu einer Größe von 4096 x 4096
  • Bearbeiten und Schneiden von sowohl 2D als auch stereoskopischen 3D-Material
  • Multikamera-Support mit 32 Videoquellen
  • Proxy-Schnitt für das Arbeiten mit Ultra HD-Formaten ohne Performance-Verlust
  • Farbkorrektur über mehrere Clips hinweg
  • native Unterstützung verschiedener Formate von Drittanbietern für das Arbeiten ohne Umwandlung direkt auf der Timeline
  • A-B Roll Ansicht für einen detaillierteren Bearbeitungsmodus
  • Audio/Video Synchronisation und -korrektur
  • Hierarchische Verknüpfung von Clips zu einer Einheit 
  • Chroma-Keying und Freistellen von Objekten
  • Farbkorrektur, inklusive Lab-Modus für eine natürlich wirkende Farbbrillanz
  • Verkettung von bis zu 32 Videoeffekten auf einzelne Clips oder ganze Projekte
  • Umfangreiche Audio-Bearbeitung, inklusive 5.1-Mixer
  • Unterstützung einer Vielzahl an Plug-ins
  • Medienbibliothek mit Stichwort-Vergabe und intelligenten Ordnern
  • DVD Architect Pro zum Erstellen von professionellen DVD­- sowie Blu-Ray-Menüs, Kapiteln und Hintergründen

Kollaboratives Arbeiten

In der Praxis, gerade bei der professionellen Videobearbeitung, arbeitet an großen Projekten nicht ein Einzelner sondern oft  ein ganzes Team. Um auch diesen Bedürfnissen gerecht zu werden, finden sich in Sony Vegas Pro 13 verschiedene Optionen für das gemeinschaftliche Arbeiten. Zum einen ist es möglich, die eigenen Projekte in gängigen Formaten anderer Videobearbeitungssoftware zu archivieren: Von Adobes Premiere CC zu Final Cut Pro X von Apple sind die meisten Export-Formate verfügbar.

Die kostenlose iPad-App Vegas Pro Connect ermöglicht außerdem direktes Feedback auf der Projekt-Timeline. Sowohl On- als auch Offline können Marker und Anmerkungen gesetzt werden. Im Online-Modus ist eine gleichzeitige Bearbeitung mehrerer Nutzer möglich.

Sony Vegas Pro Laustärkeregler

Professionelle Audiobearbeitung

Sony Vegas Pro 13 hat seinen Ursprung in einer reinen Audiosoftware. Dieses Erbe ist noch in der professionellen, umfassenden Tonbearbeitung des Programms spürbar. In hoher Qualität von 24-Bit-/192 kHz-Dateien können Audiotracks hinzugefügt, bearbeitet oder eingespielt werden.

Störgeräusche sollen präzise entfernt werden und über 30 Effekte sorgen für den richtigen Klang für jede Stimmung. In der aktuellen Version wurde zudem eine umfassende Lautstärkepegelanzeige hinzugefügt, um die Lautstärke genau anzupassen zu können. Vor allem im professionellen Bereich, beispielsweise bei Laustärkevorgaben von Fernsehsendern, kommt diese Funktion zum Einsatz.

5.00 von 5,00 Punkten

Bedienung: 

Die Oberfläche des Programms bleibt seit einigen Versionen gleich und zeigt das Selbstverständnis als professionelles Werkzeug, in dem sich erfahrene Anwender sofort zurechtfinden. In Sony Vegas 13 sind so lediglich einige Bearbeitungstools für den schnelleren Zugriff direkt unter die Timeline gerutscht. Hinter einem Pop-up Menü finden sich dort nun folgende Funktionen:

  • Normal Edit Tool
  • Shuffle Tool
  • Slip Tool
  • Slide Tool 
  • Time Stretch / Compress Tool
  • Split Trim Tool

Alle Werkzeuge, eine eigene Medienverwaltung, Vorschau-Video und Timeline sitzen auf einem dunkelgrauen Hintergrund. Abgerundete Ecken und modern gestalte Symbole sucht der Nutzer größtenteils vergebens. Die Unterstützung von mehreren Monitoren und eine flexible Anpassung der Oberfläche garantieren hingegen einen individuell abgestimmten Arbeitsfluss.

Sony Vegas Pro Screenshot Bearbeitungsmodus

Zu Beginn ist mit ein wenig Einarbeitungszeit zu rechnen. Der große Funktionsumfang und die Möglichkeit, nahezu alle Parameter manuell zu bearbeiten, bieten zum einen größte Flexibilität, andererseits können sie aber auch Anfänger überfordern. Navigieren lässt sich das Programm selbstverständlich nicht nur über die Werkzeugleiste, sondern auch über Tastaturkürzel.

Erfahrene Nutzer einer anderen Software sollten sich die Sony Vegas Pro-eigenen Shortcuts im Vorfeld genauer auf Abweichungen ansehen.

4.65 von 5,00 Punkten

Performance: 

Um dem Funktionsreichtum gerecht zu werden, fordert Sony Vegas Pro 13 als Betriebssystem mindestens eine 64-Bit Version von Windows 7. Die 64-Bit Varianten von Windows 8Windows 8.1 und Windows 10 werden ebenso unterstützt, 32-Bit Versionen sind allerdings für die Videobearbeitung mit dem Profiprogramm nicht geeignet, da sie mit maximal vier Gigabyte zu wenig Arbeitsspeicher zur Verfügung stellen können. Um während des Renderns und anderen arbeitsintensiven Aufgaben die Ressourcen optimal zu nutzen, wird zudem auf den Grafikprozessor (GPU) zurückgegriffen.

Systemanforderungen
Betriebssystem Windows 7, 8, 8.1 und 10 als 64-Bit-System
Prozessor Mehrkerniger 2 GHz-Prozessor (für 4K: 8 Kerne optimal
Arbeitsspeicher mindestens 4 GB RAM (4K: 8 GB / 16 GB)
Grafikkarte OpenCL-fähige NVIDIA , AMD/ATI oder Intel Grafikkarte
Grafikspeicher 512 MB (4K: 1 GB)

Der integrierten Gracenote MusicID Dienst benötigt eine aktive Internetverbindung. Alle anderen Funktionen sind nach der erfolgreichen Produkt-Registrierung auch offline verfügbar.

4.35 von 5,00 Punkten

Hilfe & Support: 

Auf ausführliche Tutorials und Hilfen innerhalb des Programms muss der Nutzer bei Sony Vegas Pro 13 leider verzichten. Ein deutschsprachiges Handbuch steht jedoch auf der Anbieterwebseite als PDF zum Download bereit. Ein Großteil der restlichen Hilfsmittel findet sich leider nur auf Englisch: In einer umfassenden Wissensdatenbank werden sowohl anwendungsspezifische als auch technische Fragen beantwortet und in einem Forum kann sich mit anderen Nutzern ausgetauscht werden.

Der Beliebtheit und Verbreitung des Programms ist es aber zu verdanken, dass eine aktive Community es sich zur Aufgabe gemacht hat, auch Anfängern viele Hilfen zur Verfügung zu stellen. So sind Tutorials als Texte und als Videos für alle Funktionen genauso leicht zu finden wie FAQs und Plugins.

Kontaktmöglichkeiten

Für allgemeine Fragen kann in einem englischsprachigen Chat zudem Kontakt mit einem Support-Mitarbeiter aufgenommen werden. Zu beachten sind hierbei vor allem die Geschäftszeiten: Die angegebenen Chat-Zeiten beziehen sich auf die „Central Standard Time“ Zeitzone - aus Deutschland bedeutet das eine Zeitverschiebung von sieben Stunden.

Gleiches gilt für den englischsprachigen Telefon-Support, für den zusätzlich im Vorfeld ein recht teurer Support-Plan bestellt werden muss. Lediglich per E-Mail kann der technische Support so kostenlos und zeitunabhängig erreicht werden.

4.30 von 5,00 Punkten

Zusammenfassung: 

Die Videobearbeitungssoftware Sony Vegas Pro 13 besticht mit Funktionsreichtum und großer Flexibilität. Mit knapp 440 Euro spielt Sony Vegas Pro 13 aber auch bei dem Preis in der oberen Liga. Das professionelle Programm ist zudem in zwei weiteren Varianten verfügbar:

  • Sony Vegas Pro 13 Edit ist günstiger, muss allerdings auf einige Zusatztools, wie den DVD-Architect verzichten
  • Sony Vegas Pro 13 Suite stellt die Topvariante dar und erweitert für einen höheren Preis das Programm um zahlreiche Funktionen.