SmugMug

Timm Hendrich
Pro
  • Schönes Design
  • Günstige Tarife
  • Unbegrenzter Speicher
Kontra
  • Ausschließlich englischsprachig und kostenpflichtig
  • Zahlung per Kreditkarte
  • Wenig Transparenz
Fazit Der Anbieter SmugMug überzeugt mit einer ansprechenden Webseite und guten Tarifen sowie mit unbegrenztem Speicher. Leider gibt es jedoch keinen kostenlosen Account.
SmugMug Zum Anbieter

SmugMug Test

Funktionen

4,30 Pkt

Sofort bei dem ersten Besuch der Webseite von SmugMug fällt das ansprechende Design auf. Der Kunde erhält mit tollen Fotos und kleinen Textblöcken einen guten Überblick darüber, was der Image Hoster seinen Kunden anbietet. Dabei werden die Produkte generell in zwei Kategorien unterteilt: Private Nutzung und Professionelle Nutzung.

Tarife für Privatpersonen und Geschäftskunden

Kunden haben bei SmugMug die Möglichkeit, sich für die folgenden Tarife zu entscheiden:

  • Basic
  • Power
  • Portofolio
  • Business

Der Basic- und der Power-Tarif bieten sich vor allem für Privatpersonen an. Das Basic-Paket liefert für seinen relativ kleinen Preis schon eine beachtliche Menge an Funktionen, die mit dem Power-Paket noch um einige wenige Funktionen ergänzt werden. Der Portofolio-Tarif ist vor allem für Geschäftskunden und Profis gedacht. Mit diesem Tarif bietet SmugMug dem Kunden die Möglichkeit, seine Fotos zu verkaufen. Mit dem Business-Paket kommen schließlich noch nützliche Tools für die Werbung und das Online Marketing hinzu.

Kunden, die sich für den Anbieter SmugMug entscheiden, erhalten:

  • unbegrenzten Speicher
  • Video Upload
  • Foto Upload auch von großen Fotos
  • unbeschränkten Traffic
  • eigene Homepage
  • Möglichkeiten der Personalisierung 
Übersicht SmugMug
SmugMug überzeugt mit einer ansprechenden Webseite und guten Tarifen.

Kosten

4,00 Pkt

Für seine Leistungen ist SmugMug relativ günstig. Zwar liegen die Preise im Vergleich zu anderen Anbietern etwa auf demselben Niveau, jedoch erhält der Kunde mit SmugMug eine Vielzahl an kleinen Extras, die nicht zu vernachlässigen sind. So gibt es unbegrenzten Speicherplatz und die Größe sowie Qualität der Fotos, die hochgeladen werden können, sind mehr als ausreichend. Darüber hinaus ist SmugMug in allen Tarifen komplett werbefrei und bietet eine gute Auswahl an schönen Designs sowie einen Webseitengestalter – in jedem Paket ohne Zusatzkosten. Der Kunde hat die Wahl, seinen Tarif monatlich oder jährlich zu bezahlen. Entscheidet er sich für letztere Variante, erhält er eine Vergünstigung. Die folgende Tabelle fasst die Preise für die vier verschiedenen Tarife zusammen:

TarifPreis pro Monat bei monatlicher ZahlungPreis pro Monat bei jährlicher Zahlung
Basic4,60 €3,10 €
Power7,35 €4,60 €
Portfolio18,40 €11,50 €
Business32,13 €22,95 €
Die Preise für die vier verschiedenen Tarife variieren nach Zahlweise.

Leider geht aus der Webseite nicht hervor, welche Möglichkeiten zur Bezahlung vorhanden sind. Erst eine Suche im Hilfecenter – natürlich auf Englisch – bringt Licht ins Dunkel: Amazon Pay und Kreditkarte sind die einzigen Möglichkeiten. Schade, denn das dürfte den Kundenkreis einschränken. Nutzer, die sich noch nicht sicher sind, ob SmugMug der richtige Image Hoster für sie ist, können den Dienst kostenlos testen

Sicherheit

4,00 Pkt

SmugMug bietet seinen Kunden vier verschiedene Tarife an. Alle Tarife ermöglichen dem User unbegrenzten Speicherplatz und dieselben Basisfunktionen wie eine eigene Webseite, den Upload von Fotos von bis zu 150 Megabyte sowie den Upload von hochwertigen Videos von bis zu 20 Minuten Länge und einer Größe von maximal drei Gigabyte. Diese Eckdaten sollten selbst für den professionellen Nutzer völlig ausreichend sein. An zusätzlichen Produkten gibt es Möglichkeiten, um Fotos zu verkaufen sowie verschiedene Online-Marketing Tools mit an die Hand.

Die Bedienung erfolgt über das Online-Kundenportal und ist relativ einfach und selbsterklärend. Es gibt jedoch ein Problem: Die gesamte Webseite ist ausschließlich in englischer Sprache verfügbar. Das heißt, wer kein Englisch spricht, der wird mit SmugMug auf Probleme stoßen. Ist diese Hürde jedoch genommen, so gibt es an der Bedienung nichts auszusetzen. Zusätzlich bietet SmugMug eine kostenlose App für iOS sowie für Android an, mit welcher Nutzer auch von unterwegs aus Bilder ansehen, hochladen und teilen können.

Benutzbarkeit

3,80 Pkt

SmugMug wirbt mit exzellenter Technik und dem höchsten Stand der Datensicherheit. Die Tatsache, dass es sich um ein Unternehmen in den USA handelt und dass Kreditkarten-Daten direkt über die Webseite – und nicht etwa über PayPal – eingegeben werden müssen, dürfte jedoch manchen Kunden abschrecken. Die manchmal fehlende Transparenz bei Zahlungen ist ein weiterer Minuspunkt. Positiv anrechnen muss man SmugMug allerdings, dass den Kunden einige Sicherheits-Features – etwa das Back-Up jedes einzelnen Bildes sowie das Erstellen privater Galerien – zur Verfügung gestellt werden.

Hilfe & Support

4,20 Pkt

Fehlende Transparenz wird auch schnell bei dem Support deutlich. SmugMug wirbt mit 24/7 Kundenservice durch echte Personen. Ein Klick auf den Support-Link führt jedoch in das Hilfecenter. Dort findet der Nutzer einen umfangreichen FAQ-Bereich zu verschiedenen Themen – etwa zum Kauf und Verkauf oder zu den Apps. Darüber hinaus stellt SmugMug den Nutzern eine große Anzahl an Video-Tutorials, einen Blog und ein Forum zur Verfügung. Sollte dies nicht weiterhelfen, dann ist die einzige Möglichkeit für persönlichen Support ein Button zum E-Mail / Kontaktformular. Hier kann der Anwender sein Problem schildern und muss sich dann erst einmal gedulden. Also 24/7 Support durch eine echte Person ja, wer aber auf Live Support gehofft hat, der wird hier enttäuscht.

Zusammenfassung

4,06 Pkt

Alles in allem kann SmugMug mit seinem guten Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen. Einzig die mangelnde Transparenz, die Kreditkartenzahlung sowie nicht vorhandene Englischkenntnisse könnten hier ein Problem werden. Wen das jedoch nicht stört, der findet mit SmugMug einen soliden und guten Anbieter.