LOADING

Seafight

4.18 / 5
Fazit: 
Spannendes Piratengame mit großer Community, das auf Dauer aber kostenpflichtig ist.
Pro: 
Gelungene Hommage an die „Fluch der Karibik“-Filmreihe, zudem gibt es eine Rangliste und Preise in Events zu gewinnen.
Kontra: 
Bezahlschranken für die höheren Kampfklassen, außerdem schlechter Kundensupport.

Seafight Test

Anmeldung & Einstieg: 

Ahoi, Echtzeit-Pirat

Screenshot Seafight BeginSeafight ist ein Piraten-Fantasy-Adventure in Echtzeit. Hier hast du die Möglichkeit, tolle Abenteuer auf hoher See zu erleben und dich Seeschlachten zu stellen. Das alles kostenlos und direkt in deinem Browser.

Die Unendlichkeit des Meeres

Zur Registrierung muss du lediglich einen Benutzernamen, ein Passwort und eine E-Mail-Adresse angeben. Der Spieler wird zu Beginn nicht gleich ins kalte Wasser geworfen und muss gegen andere Piraten und Seemonster antreten, sondern begibt sich zu allererst auf Schatzsuche. Die Aufgaben sind dabei zu Anfang sehr einfach gehalten. Es geht lediglich darum zu den mit Kreuzen markierten Stellen auf der Karte zu segeln um Quests zu erledigen. Seafight Screenshot SchlachtKlare Anweisungen erhält der Spieler dabei nicht, sondern muss sich selbst mit der Karte und den Mechaniken auseinandersetzen. Den ganzen ersten Spieltag haben neue Spieler allerdings Anfängerschutz, so dass kein anderer Spieler dich versenken oder entern kann. Dies erleichtert den Einstieg ungemein und gibt dem Spieler die nötige Zeit, die Spielmechaniken zu erlernen.

3.70 von 5,00 Punkten

Konzept & Gameplay: 

Seafight Screenshot LavaSozusagen als virtueller Pirat „Sparrow" oder „Blackbeard“ ist es im Browsergame Seafight deine Aufgabe, auf einer Seekarte gegnerische Schiffe und Monster sowie andere Spieler zu versenken. Durch das Sammeln von Erfahrungspunkten und das Lösen bestimmter Quests kannst du schließlich mittels einer Piratenprüfung in immer höhere Level aufsteigen. Im nächsthöheren Level gibt es dann wieder neue Quests und Schiffsstufen zu erlangen sowie neue Moster und Gegner zu versenken. Das Browserspiel verfügt über insgesamt zwanzig Levels, aufgeteilt in die Kategorien „Kontinental“, „Lava“, „Eis“ und „Tropisch“.

Gelungene Piratenatmosphäre

Im Browsergame erwarten dich zudem viele unterschiedliche Spiele-Charaktere und Dutzende Möglichkeiten, dich gegen deine Feinde (zum Beispiel andere Piraten und fiese Seemonster) auszurüsten. Denn die wollen dir permanent an den Kragen.

In dem Browsergame organisierst du dich in Gilden und löst zusammen mit anderen Mitspielern Quests und Aufgaben. Außerdem bekommst du Bonus-Karten, durch die du ein paar Boni im Spiel ergattern kannst.

Events erhöhen die Motivation

Übrigens ein Highlight des Spiels: Die Möglichkeit, hier Monat für Monat an sogenannten Events  teilzunehmen. Diese Events heißen dann „The Winter´s Thaw“, „The Gift Chase“ oder „The Clash Event“, hier kann jeder Spieler Preise oder sogar Geld gewinnen.

Das Spielkonzept ist grundsätzlich stimmig und die Piraten-Atmosphäre schön umgesetzt. Allerdings gibt es Punktabzug wegen der Premiumfunktionen, die du später wohl oder übel kaufen musst, um langfristig mit zahlenden Usern mithalten zu können.

5.00 von 5,00 Punkten

Technische Daten: 

Das Browsergame Seafight basiert vollständig auf Adobe Flash und kann auf allen gängigen Browsern gespielt werden, ohne nervige Installationen und Downloads.

Ordentliche Grafik

Seafigh Screenshot 2Die Seafight-Grafik ist nicht die fortschrittlichste, aber für ein kostenloses Online-Strategiespiel allemal ausreichend. Vor allem sind die Grafiken ein wenig klein, insbesondere in Schlachten. Auch in etwas kleinerer Größenordnung finden wir die Grafik noch sehr realistisch und detailreich, besonders was die Darstellungen der Ausrüstung und Besatzung angeht. Bist du Anfänger im Online-Strategiespiele-Bereich, wird dir das Tutorial den Einstieg ins Spiel wesentlich erleichtern, da hier Spielinhalte sowie die Steuerung leicht und anschaulich erklärt werden. Zudem hat Seafight ein durchdachtes Levelsystem. Außerdem gibt es hier 3-D-Karten, die dauernd neu generiert werden und erfreulicherweise auch einen Tag-und Nacht-Modus, da es sich ja um ein Spiel in Echtzeit handelt.

4.90 von 5,00 Punkten

Community & Support: 

 

 Aktuell kommt Seafight auf rund 44 Millionen registrierte und ca. 20.000 aktive Spieler.

Seafight Screenshot 4Oftmals bekamen wird vonseiten des Supports nur lieblose Schablonen-Antworten, die uns spieltechnisch nicht weiterhalfen. Schade, dass die Mitarbeiter nicht in der Lage waren, individuell auf unsere Belange einzugehen. Was uns außerdem im Seafight Forum negativ auffiel: Auch hier wird viel und leidenschaftlich gegen die Seafight-Betreiber gestänkert. Ganz anders im Online-Chat, hier geht es geradezu familiär und kuschelig zur Sache. Im Chat bekamen wir immer nette Antworten auf unsere Fragen und wir fühlten uns sehr wohl.

Premiumfunktionen sinnvoll, Gildenanschluss Pflicht

Screenshot Seafight ForumWenn du als Seafight-User unter Umständen nicht bereit bist, nach einer Weile dein Portemonnaie aufzumachen, wirst du ohne bestimmte Premiumfunktionen langfristig kaum mit zahlenden Spielern mithalten können.
Organisiert wird sich in Seafight - wie auch in vielen anderen Browsergames dieser Art - über Allianzen und Gilden. Gilden sind in Seafight eine spielinterne Funktion, wohingegen Allianzen von Spielern selbst organisiert werden. Wir legen dir übrigens dringend nahe, dich so schnell wie möglich auch einer Gilde anzuschließen, ansonsten macht das Browsergame keinen Spaß. Denn als Einzelgänger wirst du es in Seafight langfristig schwer haben, an der vordersten Front mitzuspielen.

 

3.10 von 5,00 Punkten

Zusammenfassung: 

 

Bigpoint Seafight Browsergame LogoDas Browsergame Seafight ist eine Art Fluch der Karibik, nur nicht auf einer Kinoleinwand, sondern direkt in deinem Browser. Längst hat das Online-Strategiespiel eine weltweite Fangemeinde. Wenn man bedenkt, dass es bereits über 44 Millionen registrierte Nutzer gibt, kann man davon ausgehen, dass die Macher von Seafight einiges richtig gemacht haben.

Der Name ist Programm

Seafight Screenshot Log inSeafight besticht vor allem durch seine leichte Erlernbarkeit und seine Übersichtlichkeit. Davon abgesehen finden wir die verruchte Piraten-Atmosphäre gelungen. Außerdem verbindet das Spiel viele Elemente aus anderen Online-Strategiespielen und bietet trotzdem eine Menge individuellen Charme. Es lohnt sich also, das Piratengame wenigstens einmal anzuspielen. Und wenn du sowieso schon was für Piraten, Seeräuber und das Fluch der Karibik-Feeling übrig hast und gerne Online-Strategiespiele zockst, sollte Seafight voll und ganz deinen Geschmack treffen. Monatlich hast du hier die Chance, dich in spannenden Battles zu See gegen andere zu behaupten und so Preise oder Geld zu gewinnen. Hier wird es den Spielern nicht zu einfach gemacht.
 

Für Piratenfans geeignet

Grundsätzlich schneidet das Piraten-Strategiespiel in unserem Test sehr ordentlich ab. Kritik üben wir aber an der Tatsache, dass du auf Dauer im Spiel ohne kostenpflichtige Items gegenüber zahlenden Spielern ganz schön aufgeschmissen bist. Ob´s dabei um tollere Schiffe, stärkere Waffen oder bessere Ausrüstung geht: All das ist hier käuflich zu erwerben. Und dafür gibt´s von uns Punktabzug. Außerdem konnte uns der Support von Seafight nicht voll und ganz überzeugen.

Auszeichnungen:

 

Seit seinem Erscheinen hat das Browsergame Seafight folgende Preise und Nominierungen abräumen können:


 

Seafight Schiff

•    2006 - Deutscher Entwicklerpreis, 2. Platz in der Kategorie "Bestes Browsergame"

 

•    2011 - Nominierung beim Browsergame of the year-Award in der Kategorie "Bester Klassiker"

 

•    2012 - Gewinner des Zuschauerpreises beim "MMO of the year" in der Kategorie "Best Action Browser MMO"