Prescreen

Kai Sulkowski
Bereich:
Pro
  • Gewaltiger Funktionsumfang im E-Recruiting
  • Hervorragende Bedienbarkeit
  • Kandidatenorientiert
  • Klare und faire Konditionen
Kontra
  • Veröffentlichungsmöglichkeiten der Stellenausschreibungen beschränkt
  • Keine Personalmanagement-Software verfügbar
Fazit Bei Prescreen handelt es sich um eine Softwarelösung, die auf das E-Recruiting spezialisiert ist. Funktionen für das Personalmanagement sind nicht inkludiert. Im Segment Bewerberakquise und -verwaltung ist sie eine nahezu komplette Software, die sich als leicht bedienbar, flexibel anpassbar und modern präsentiert. Den Bedürfnissen der Bewerber trägt Prescreen umfassend Rechnung.
Prescreen Zum Anbieter

Prescreen Beschreibung

Funktionen

3,89 Pkt

Jugendlich, peppig und modern im Startup-Stil präsentiert sich das Wiener IT-Unternehmen Prescreen International GmbH auf seiner Webpräsenz. Das Unternehmen veröffentlichte im Jahr 2014 die erste Version seiner gleichnamigen HR-Software. Bereits über 4.500 Recruiter in mehr als 350 Kundenunternehmen im deutschsprachigen Raum nutzen die E-Recruiting-Software Prescreen. Im Juli 2017 hat Xing sämtliche Geschäftsanteile von Prescreen übernommen. Prescreen bleibt jedoch als autonomes und eigenständiges Unternehmen innerhalb der Xing-Gruppe bestehen und wird mit den E-Recruiting-Produkten von Xing verbunden. Als Alleinstellungsmerkmal identifiziert der Hersteller seine innovative Matching-Technologie.

Bei Prescreen handelt es sich um eine reine E-Recruiting-Software. Der Funktionsbereich des Personalmanagements wird bis heute nicht abgedeckt. Erklärtes Ziel des Unternehmens ist es jedoch, die Recruiting-Software durch stetige Anpassung an die Bedürfnisse der Kunden so benutzerfreundlich und gleichzeitig funktionell wie möglich zu gestalten.

Die Funktionen beschränken sich also auf den Bereich Bewerberakquise und Bewerbermanagement, doch ist der Umfang in diesem Segment beträchtlich.

Anlegen einer Karriereseite

Das Programm ist mit einem Stellenausschreibungs-Editor ausgestattet, mit dem der Personalverantwortliche ansprechende Stellenanzeigen unter Zuhilfenahme von Vorlagen und Templates im Corporate Design und als Mobile-Ready-Variante gestalten kann. Auch das Designen der unternehmenseigenen Karriereseite stellt mit Prescreen keinerlei Problem dar und ist völlig unkompliziert innerhalb von Minuten mit dem 1-Klick-Karriereseite-Tool möglich. Alternativ lässt sich Prescreen auch in bereits bestehende Karriereseiten integrieren. Mittels des implementierten Website-Widgets fällt es auch dem ungeübten Nutzer ohne Vorwissen leicht, die ausgeschriebenen Stellenangebote automatisch mit der Karriereseite des Unternehmens zu synchronisieren und diese so auf dem aktuellen Stand zu halten. Für jedes Stellenangebot sind Laufzeit und Schritte des Bewerbungsprozesses vollständig frei definierbar.

Akquise von Bewerbern

Direkt aus der Software heraus veröffentlicht der Anwender Stellenausschreibungen mit einem Klick via Multiposting auf über 200 Stellenportalen, darunter allgemeine und spezifische, regionale bis internationale Jobbörsen, Metajobbörsen und soziale Karrierenetzwerke, und dies zu rabattierten Konditionen. Wird eine Bewerbung von einem Interessenten nicht abgeschlossen, zeigt das Programm dies dennoch an, sodass das Unternehmen seinerseits den Kontakt zum Kandidaten suchen und nachfassen kann.

Der Zugang für Bewerber zur Karriereseite, das „Kandidaten-Center“, ist mit einem wissenschaftlichen Job-Matching ausgestattet. Kandidaten können hier nicht nur ihre eingepflegten Daten einsehen und verwalten, sie erfahren darüber hinaus, welche der aktuell ausgeschriebenen Vakanzen zu ihren Fähigkeiten passen. Prescreen wirbt vor allem mit diesem Feature für sein Produkt – und dies zu Recht. Bislang ist dies ein wahres Alleinstellungsmerkmal gegenüber der Konkurrenz. Das Feature erhöht die Identifikation der Bewerber mit dem Unternehmen. Der Kandidat fühlt sich ernst genommen und beraten. Das Unternehmen baut so langfristig einen Kandidatenpool auf, auf den es für zukünftige Vakanzen zugreifen kann. Doch auch die am wenigsten aufwendige Bewerbungsmethode, die moderne One-Click-Bewerbung über soziale Karrierenetzwerke, unterstützt die Software.

Nach einer Vorauswahl von Kandidaten kann der Personalverantwortliche diese in einem beliebigen weiteren Schritt in einem Online-Assessment-Center prüfen. Dieses Tool ist ebenfalls fester Bestandteil der Software und wurde mit dem deutschen Marktführer des Online-Assessment-Markts cut-e entwickelt.

Lebenslaufdaten aus gängigen Dateiformaten liest das CV-Parsing-Tool vollautomatisch aus und überträgt die Daten in die digitale Bewerberakte. Alle Informationen der Akte lassen sich später nach gewünschten Fähigkeiten und Eigenschaften bewerten, ranken und filtern.

Sehr positiv fließt in die Bewertung ein, dass ein Tool zur Evaluation der Bewerbungskanäle ebenfalls fester Bestandteil der Software ist. Für jede Stellenausschreibung sind Aufrufzahlen, Verweildauer und letztendlich eingegangene Bewerbungen detailliert auswertbar.

Bewerberverwaltung

Eingegangene Bewerbungen sind für alle berechtigten Mitarbeiter des Unternehmens einsehbar. Der Recruiting-Prozess lässt sich frei definierbar im Programm abbilden und mithilfe des Programms steuern, beispielsweise vom Screening über die Terminierung und Durchführung eines Interviews zum Erteilen einer Zusage bis hin zum Onboarding-Prozess. Eine Erinnerungsfunktion schlägt gegebenenfalls Alarm, sollte ein Kandidat im Recruiting-Prozess übersehen werden oder zurückbleiben.
Die integrierte Matching-Technologie erleichtert der HR-Abteilung, die Bewerbungen zu analysieren und eine Vorauswahl zu treffen.

Jeder Bewerber wird mit seiner digitalen Bewerberakte in einer Timeline dargestellt, auf der der Anwender die Historie des Bewerbungs- und Kommunikationsprozesses des Kandidaten einsieht. Durch das Mitarbeiter-Tagging und eine Kommentarfunktion bezieht der Personalverantwortliche gezielt Kollegen und Vorgesetzte proaktiv in den Entscheidungsprozess ein.

Für ein Verfahren nicht berücksichtigte Kandidaten speichert Prescreen in einem Talent Pool, sodass diese zum automatischen Abgleich mit zukünftigen Anforderungsprofilen weiter zur Verfügung stehen.

Die Kontaktaufnahme mit einem Bewerber erfolgt über eine zentrale Kommunikationsplattform, in der auch Nachrichtenvorlagen für verschiedene Anlässe sowie Serienmails bereitstehen. Die gesamte Kommunikation wird in der digitalen Bewerberakte hinterlegt.

Benutzerfreundlichkeit

4,67 Pkt
Darstellung und Navigation

Prescreen verfügt über ein zentrales Dashboard als Schaltzentrale und Startseite des Programms. Dort laufen alle wichtigen Informationen zusammen und werden in Form von Kurzübersichtselementen dargestellt. Dennoch wirkt es aufgeräumt, modern und ausgesprochen übersichtlich. Ein direkter Zugang zu Bewerberakten oder Kommentarfunktion und Mitarbeiter-Tagging für die Kollaboration mit anderen Verantwortlichen wird gewährleistet. Bereits die Startseite informiert den Personalverantwortlichen über die Anzahl von Kandidaten in allen Schritten des Bewerbungsprozesses. Das Dashboard leitet zu sämtlichen Funktionsbereichen des Programms ohne Umweg weiter und gibt Reporte der verschiedenen Programmbereiche als PDF-Datei aus. Per Drag-and-Drop ist es vollständig individualisierbar.

Die Bedienung des Stellenausschreibungseditors, des Karriereseite-Tools und des Website-Widgets ist ohne Vorkenntnisse leicht und intuitiv möglich. Templates und Vorlagen beschleunigen und erleichtern die Prozesse und deren Handhabung erheblich. Hinsichtlich des Designs sind alle Elemente an die Corporate Identity des Unternehmens anpassbar.

Die integrierte Funktion zur Volltextsuche erleichtert das gezielte Auffinden von Informationen in der Bewerberdatenbank. Dabei sind sämtliche Informationen der Kandidaten abrufbar.

Automatisierung und Individualisierung

Die Automatisierung von Prozessen ist ein entscheidender Faktor, der für die Anwendung einer Recruiting-Software spricht. Prescreen wird dieser Anforderung in allen Programmbereichen gerecht: E-Mail- und CV-Parsing extrahieren Bewerbungsschreiben sowie E-Mail-Verkehr und bestücken die digitale Bewerberakte mit Informationen, die Matching-Technologie trifft eine intelligente Bewerbervorauswahl, das Website-Widget aktualisiert, synchronisiert und verwaltet aktuelle Stellenausschreibungen.

Flexibilität ist ebenfalls in höchstem Maße gewährleistet: Die Länge jedes Bewerbungsprozesses und die enthaltenen Schritte sind individuell definier- und benennbar, Benutzerrollen fürs kollaborative Arbeiten können frei vergeben werden.

Nicht nur für Personaler ist die Nutzung von Prescreen ein Vergnügen, auch der Bewerber profitiert von den Vorteilen der gut durchdachten Software: Den Fortschritt des Bewerbungsprozesses kann er im „Kandidaten-Center“ mitverfolgen, jederzeit unterbrechen, zu einem späteren Zeitpunkt fortsetzen oder bei Bedarf Modifizierungen vornehmen. Der komplette Bewerbungsprozess ist mobiloptimiert, und One-Click-Bewerbungen sind problemlos möglich.

Da Prescreen in neun verschiedenen Sprachen zur Verfügung steht, empfiehlt es sich auch für die Anwendung in international aufgestellten oder operierenden Unternehmen.

Sicherheit und Aktualität

4,17 Pkt

Die Prescreen International GmbH speichert alle Kundendaten seiner cloudbasierten Software auf ISO-zertifizierten Servern in Deutschland und versieht sie mit einer 256-Bit-Verschlüsselung. Die stetige Weiterentwicklung des Programmes geschieht unter Einhaltung und Beachtung der aktuellen Datenschutzvorschriften und unter Einbezug von Kundenwünschen. Von Neuerungen, Verbesserungen und Weiterentwicklungen der Software profitieren alle Kunden unmittelbar und gleichermaßen. Selbstverständlich erfolgt der Zugang zu Prescreen ausschließlich via SSL-verschlüsselter Netzverbindung.

Prescreen erfüllt alle erforderlichen Sicherheitsstandards bezüglich Datenschutz und IT-Sicherheit. Das Unternehmen ist zertifiziert nach der internationalen Norm ISO/IEC 27001 und genügt damit in der Tat den aktuell höchsten Datenschutzstandards.

Die unternehmensinterne Zusammenarbeit verschiedener Personen oder Abteilungen über die Software durch verschiedene Zugänge lässt sich mittels der Vergabe verschiedener Benutzerrollen mit unterschiedlichen Berechtigungen einrichten. Die Software hinterlegt diese Informationen im Hintergrund und erlaubt dediziert nur jenen Personen mit entsprechender Berechtigung Einsicht in bestimmte Daten oder gesteht ihnen Kompetenzen zur Bearbeitung oder Kommentierung von Vorgängen zu.

Preismodell und Service

4,44 Pkt
Vertragsbedingungen und Konditionen

Das Paketmodell gliedert sich nicht nach dem Funktionsumfang, sondern nach der Anzahl der Nutzerzugänge und der Anzahl der gleichzeitig verwaltbaren Stellenausschreibungen. Der Funktionsumfang steht in allen Paketen voll zur Verfügung. Die vier vordefinierten Pakete „Solo“, „Doppio“, „Grande“ und „Venti“ sind allerdings ausschließlich für Unternehmen mit einer Mitarbeiterzahl von maximal 250 Personen verfügbar. Damit richtet sich der Service von Prescreen eindeutig an Startups und kleinere Unternehmen. Auch größere Unternehmen können die Software nutzen, doch müssen sie vorab individuelle Konditionen im Rahmen des „Enterprise“-Pakets aushandeln.

KriteriumSoloDoppioGrandeVentiEnterprise
Benutzeranzahl151020individuell
Anzahl an aktiven Ausschreibungen351530individuell
Mitarbeiteranzahlbis 250bis 250bis 250bis 250unbegrenzt
Monatsmiete bei Monatsbuchung69,00 Euro139,00 Euro269,00 Euro499,00 Euroverhandelbar
Monatsmiete bei Jahresbuchung60,00 Euro120,00 Euro230,00 Euro420,00 Euroverhandelbar
Die Preisstaffelung der fünf verschiedenen Prescreen-Pakete.

Bei Monatsbuchung ist der Nutzer jederzeit berechtigt, seinen Account zum Monatsende zu stornieren und bei Bedarf jederzeit wieder zu reaktivieren. Eine Mindestvertragslaufzeit existiert somit faktisch nicht. Nachdem sich ein Kunde für ein Paket entschieden hat, steht es ihm während der Mietdauer jederzeit frei, zu einem anderen Paket zu wechseln. Kreditkartendaten muss der Kunde nicht hinterlegen, denn die Zahlung erfolgt auf Monatsbasis auf Rechnung. Bei einer vorab vereinbarten Vertragslaufzeit von einem Jahr reduziert sich die monatliche Miete. Dieses Preismodell erscheint uns äußerst kundenorientiert, fair und flexibel, was sich natürlich positiv in unserer Bewertung niederschlägt.

Service und Support

Auch beim Support macht Prescreen keine Abstriche bei kleineren Unternehmen. Für jeden Account wird voller Support gewährleistet. Vor der Kaufentscheidung erhält jeder Interessent die Möglichkeit, eine vollumfänglich funktionale Test-Version der Software für einen Zeitraum von 14 Tagen zu prüfen. Hierfür sind allerdings die Eingabe der Firmendaten und die Erstellung eines Accounts nötig.

Für Supportanfragen stellt Prescreen eine Telefonhotline sowie ein Ticketsystem zur Verfügung. Für den einfachen Einstieg in die Software werden In-Persona- oder Online-Trainings und Webinare angeboten. Zusätzlich klären kostenlose Video-Tutorials über Grundfunktionen auf. Das Setup der Software können Kunden entweder selbst übernehmen oder auf Wunsch direkt von Prescreen erledigen lassen - letzteres gegen eine zusätzliche, einmalige Gebühr.

Zusammenfassung

4,25 Pkt

Prescreen besticht durch einen reichen Funktionsumfang mit einigen Extras, die Konkurrenzprodukte im Bereich E-Recruiting nicht zwingend bieten, so etwa wissenschaftliches Job-Matching oder ein Online-Assessment-Center.  Die Hersteller tragen nicht nur den Bedürfnissen der Unternehmen, sondern auch der Bewerber Rechnung und bieten ein modernes, ansprechendes, leicht bedienbares, im Funktionsumfang absolut stimmiges Produkt. Abstriche sind hinzunehmen beim Angebot der Publikationskanäle von Stellenausschreibungen, der fehlenden Einbindung von Skype als Kommunikationsmittel und der Absenz einer Active-Sourcing-Möglichkeit. Letzteres könnte sich durch die Übernahme seitens Xing aber schon bald ändern.

Für kleinere bis mittlere Unternehmen, die lediglich eine E-Recruiting-Software-Lösung suchen und auf eine Software zum Personalmanagement verzichten können, ist Prescreen derzeit ohne Zweifel die modernste und kompletteste Lösung, die zudem hinsichtlich der Konditionen größtmögliche Flexibilität bietet. Von unserer Seite ergeht hier eine nachdrückliche Empfehlung!