Paymo

Timm Hendrich
Pro Ein umfassendes Tool zum Projektmanagement, mit dem auch Rechnungen erstellt werden können. 
Kontra Aufgrund der teilweise komplizierten Einführung ist das Programm für Anfänger ungeeignet.
Fazit User, die Erfahrung im Umgang mit Projektmanagement-Tools haben, sind bei Paymo gut aufgehoben. Englisch zu beherrschen ist aufgrund einiger Inhalte empfehlenswert.
Paymo Zum Anbieter

Paymo Details

Zusammenfassung

4,00 Pkt

Paymo ist ein Projektmanagement-Software für das Projektmanagement. Mit Version Paymo Extend core functionality with add-ons können auch Rechnungen erstellt und verwaltet werden. Sowohl die Webseite als auch die App von von Paymo sind auf Deutsch. Allerdings sind viele Templates bei den Rechnungen, Zahlungserinnerungen oder Voranschlägen auf Englisch. Diese müssen vom Anwender noch geändert werden. Der Interessent kann die App zunächst für 15 Tage kostenlos testen. Hierzu muss er nur seinen Namen und die E-Mail-Adresse angeben. Die genaue Firmenadresse oder gar die Kreditkartennummer ist zunächst nicht nötig. Das Programm hat viele Funktionen, auch bei der Rechnungstellung. Es können unbegrenzte Rechnungen, Kostenvoranschläge, Zahlungserinnerungen und Kunden angelegt werden. Mit ein paar Klicks verschickt der User dem Kunden eine Rechnung oder einen neuen Kostenvoranschlag. Ebenso gibt es ein Template für die Zahlungserinnerung.

Dieses Programm ist für Anfänger nicht zu empfehlen, denn die Einführung in das Programm ist nicht sehr umfangreich und außerdem auf Englisch. In der Anwendung ist die Hilfe sehr versteckt. Auf der rechten Seite ganz unten gibt es einen leicht zu übersehenden Button mit einem Fragezeichen. Wenn der User darauf klickt öffnet sich ein Kontaktformular. Nach der Anmeldung erscheinen dort zunächst eine Begrüßung und der Hinweis auf ein PDF-Formular, das eine kurze Anleitung erhält und der Hinweis auf ein Anleitungsvideo. Beide sind nicht sehr umfangreich und bieten nur einen ersten Überblick über die Anwendung. Immer, wenn der User ein Problem hat, klickt er auf das Fragezeichen und gibt dort seine Frage ein. Darüber hinaus kann der Anwender ein Dokument an den Support schicken.