LOADING

KinderGate Parental Control

4,58 / 5
Pro: 
Effizienter Kinderschutz, sehr fairer Preis.
Kontra: 
Support-Bereich ist ausbaufähig.
Fazit: 
Mit Kindergate Parental Control können Eltern ihre Kinder definitiv beruhigter surfen lassen. Die Bedienung ist einfach, viele Einstellungen können angepasst werden und das Programm arbeitet sehr zuverlässig.

KinderGate Parental Control Test

Datenblatt
Sicherheit: 

Verbot oder Verwaltung

KinderGate Blockierte SeiteDas Thema Kinder und Internet ist für Eltern oft eine komplizierte Angelegenheit. Ein vollständiges Verbot der Nutzung des Internets ist ab einem gewissen Alter nicht wirklich sinnvoll, und in der Praxis sehr schwer zu bewerkstelligen. Gleichzeitig kann es langfristig natürlich auch nicht die Lösung sein, das Surfen des eigenen Nachwuchses permanent zu überwachen, um den Kontakt mit jeglichen kritischen Inhalten wie Glücksspiel, Pornografie oder Gewalt zu vermeiden. Genau zu diesem Zweck gibt es Programme wie KinderGate Parental Control, die den Eltern die Verwaltung etwas vereinfachen und die Kinder beim Surfen schützen sollen.

Funktionsumfang

Kindergate Parental Control bietet einen äußerst effektiven Website-Filter und -Blocker, mit dem einzelne Webseiten oder auch ganze Website-Kategorien gefiltert und blockiert werden können, sodass das Kind nur auf Seiten mit altersgerechtem Inhalt Zugriff hat. Gleiches können Nutzer des Programms auch für Websites mit HTTPS-Sperre einrichten, ein Vorteil gegenüber vergleichbarer Software. KinderGate Parental Control filtert und blockt außerdem kontextuelle Werbung und sperrt gefährliche Websites, die von einer Datenbank des Anbieters abgerufen und kontinuierlich erweitert werden.

KinderGate InhaltsfilterÜberdies überwacht das Programm auf Wunsch auch die Online-Suche und kann die Abfrage bestimmter Begriffe sperren. Diese Safe-Search-Funktion filtert auch Videos und Bilder. Eltern können außerdem festlegen, welche Dateiformate ihre Kinder herunterladen dürfen, bzw. ob überhaupt. Auf diese Weise lässt sich das Risiko eines ungewollt heruntergeladenen Programms und der daraus entstehende potenzielle Schaden deutlich reduzieren.

Insgesamt hat KinderGate Parental Control bei unserem ausführlichen Testlauf hervorragend funktioniert. Hier und da wurden gerade auf größeren Nachrichtenportalen zwar auch mal schwächere kritische Inhalte übersehen, im Großen und Ganzen funktionieren Filter und Sperrung aber genau, wie Eltern sich das wünschen. Einzig ein Filter für Spiele wäre noch eine wünschenswerte Zusatzfunktion, abgesehen davon können Nutzer mit KinderGate Parental Control das Netz für ihre Kleinen aber deutlich sicherer machen und altersgerecht gestalten. Im Gesamtvergleich gab es leider auch Punktabzug für die fehlenden Monitoringfunktionen.

 

4,30 von 5,00 Punkten

 

4.30 von 5,00 Punkten

Bedienung: 

KinderGate Parental Control ist sowohl als deutsch- und als englischsprachige Version verfügbar. Außerdem verfügt das Programm über eine nützliche Online-Hilfe, die den Einstieg doch deutlich erleichtert. Die Software ist frei von Werbung oder Pop-ups, automatische Updates werden allerdings nicht geladen. Erfreulich ist, dass das Programm temporär deaktiviert werden kann, ein problemloser Wechsel zwischen der Nutzung des Internets durch Erwachsene und Kinder ist also ohne Umstände möglich.

KinderGate Interface

Das Interface

Die Bedienung der Software ist angenehm intuitiv und die Konfiguration dürfte auch PC-Laien vor keinerlei Probleme stellen. Zu Beginn wird ein Passwort gewählt, mit dem die Filter aufgehoben werden können und der Nutzer Zugang zur Admin-Konsole bekommt. Hier verschaffen die Statistiken von URL- und Inhaltsblockaden einen schnellen Überblick über die Effizienz des Produkts. Außerdem lassen sich Filter einzeln oder komplett aktivieren und deaktivieren. Positiv anzumerken ist auch Option zwischen einfacher und erweiterter Konsole zu wechseln. Letztere bietet noch ausführlichere Möglichkeiten zur detaillierten Definition und Filterung spezifischer Inhalte.

 

4,60 von 5,00 Punkten

 

4.65 von 5,00 Punkten

Performance: 

Das Programm unterstützt Windows, Mac und Linux. Der Download ist etwa 148 MB groß, das dürfte für den durchschnittlichen Internetnutzer mit einer normalen Verbindung kein Problem darstellen. Zusätzlich erfordert KinderGate Parental Control 512 MB Arbeitsspeicher und 200 MB Platz auf der Festplatte. Das im Hintergrund laufende Programm hat den Rechner bei unseren Tests nahezu gar nicht belastet, auch Installation und Deinstallation funktionieren einwandfrei. Nur als App für mobile Betriebssysteme ist die Software leider nicht erhältlich. Da heutzutage zum Teil schon die Sechs- oder Siebenjährige ein Smartphone haben, wäre das eine durchaus nützliche Ergänzung.

Käufer erwerben die Lizenz für KinderGate Parental Control für ein Jahr und einen PC, für ein weiteres Jahr muss die Lizenzgebühr erneut bezahlt werden.

 

4,80 von 5,00 Punkten

 

4.80 von 5,00 Punkten

Hilfe & Support: 

Den Support von Entensys kann man als durchaus zufriedenstellend bezeichnen. Der Support steht per E-Mail oder auch Live-Chat zur Verfügung. Verzichten müssen die Kunden allerdings auf Hilfe via Telefon, überdies ist der Support nicht 24h täglich erreichbar. Ein Forum gibt es auch, Kunden sollten allerdings die englische Sprachen beherrschen, um das Forum auch tatsächlich nutzen zu können. Etwas schade ist auch der bezüglich KinderGate Parental Control etwas leere FAQ-Bereich.

 

4,55 von 5,00 Punkten

 

4.55 von 5,00 Punkten

Zusammenfassung: 

KinderGate Parental Control ist ein effizientes Werkzeug, um das Surfen im World Wide Web für Kinder sicherer zu gestalten. Die Bedienung ist sehr benutzerfreundlich, alle Filter und Einstellungen lassen sich dem eigenen Empfinden gemäß und altersgerecht einstellen. Für die Anzahl der Funktionen ist der Preis absolut gerechtfertigt. Wer auch Monitoring oder Aufzeichnungsfunktionen für den Kinderschutz sucht,  der wird bei KinderGate Parental Control nicht fündig.

Auch die Support-Optionen könnten noch etwas ausgebaut werden. Ansonsten überzeugt das Programm aber durch eine sehr überzeugende Filterung und Sperrung problematischer Inhalte. Selbst Werbung wird in den meisten Fällen zuverlässig gesperrt oder geblockt. Wir können Kindergate Parental Control besorgten Eltern also vollkommen empfehlen.

 

4,58 von 5,00 Punkten

 

Software

Name KinderGate Logo
Anbieter Entensys logo
Herstellerseite http://www.entensys.com/
UVP 19,00€ pro Jahr
Gratisnutzung / Testversion

/ (30 Tage)

Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch, Japanisch, Russisch
 

Funktionen

  • Sichere Suche: unerwünschte Suchanfragen und unpassende Inhalte können gesperrt werden bei Google, Bing und YouTube
  • Effektiver Website-Blocker: Filterung von Webinhalten auf Basis von 70 Kategorien und einer großen URL-Datenbank, die täglich aktualisiert wird
  • HTTPS-Traffic: KinderGate filtert auch verschlüsselte HTTPS-Protokolle
  • Statistiken: Das Programm listet die Webseiten, die das Kind besucht hat, in einer Übersicht auf ebenso wie Statistiken zur Internetnutzung und Netzwerkanfragen.
  • Gefährliche Webseiten: Durch das integrierte BPjM-Modul werden jugendgefährdende Inhalte nicht angezeigt.
  • Deep Content Inspection (DCP)-Technologie: Vertiefte, morphologische Analyse des Inhalts einer Webseite in gängigen Sprachen.
 

Systemanforderungen

Betriebssystem Windows XP/2003/Vista/2008/ Windows 7
Mac OS X 10.7.5 und höher
Alt Linux/Ubuntu
Computertyp Desktop-PC, Laptop
Sonstiges aktive Internetverbindung erforderlich