iRobot Roomba 980

Thomas Güth
Pro Sehr gute Saugleistung und Navigation
Kontra Mit 999 Euro sehr teuer
Fazit In Sachen Saugleistung, Navigation und Bedienung ist der iRobot Roomba 980 gegenwärtig ungeschlagen. Dafür zahlen Kunden allerdings auch einen stolzen Preis.
iRobot Roomba 980 Zum Anbieter

iRobot Roomba 980 Beschreibung

Ausstattung

4,70 Pkt

Dass im Roomba 980, dem neuesten Modell aus der Staubsauger-Roboter-Riege von Hersteller iRobot, jede Menge Technik verbaut ist, merken Kunden sofort am Gewicht. Mit 4 Kilogramm gehört der Roomba 980 auch in dieser Hinsicht zur Oberklasse. Mit einer Höhe von 9,2 cm und einem Durchmesser von 35,1 cm bietet das Gerät Platz für einen Staubbehälter mit 600 ml Volumen. Ein HEPA-Filter, der vor allem Allergikern zugutekommt, ist beim Preis des 980 standardmäßig enthalten. Im normalen Saugmodus erreicht der Staubsauger-Roboter eine Lautstärke von 70 dB. Im speziellen Teppichmodus ist das Gerät allerdings durchaus lauter, erreicht dafür aber Reinigungsergebnisse, die kein anderes Modell vorweist. Zudem erkennt der Roboter Teppiche automatisch und wechselt selbstständig in diesen Modus.

iRobot Roomba Teppich
Der Roomba 980 wechselt automatisch in den saugstarken Teppichmodus.

Orientierungsspezialist

Um dem alten Roomba-Prinzip von „Trial and Error“ ein Ende zu machen, verbaut iRobot im 980 ein neues Navigationssystem namens „VSLAM“ (Visual Simultaneous Localization and Mapping). Der Roboter orientiert sich im Raum mit Kamera-Unterstützung und reduziert dadurch nicht nur das häufige Anstoßen an Hindernisse, sondern „merkt“ sich auch, wo er bereits gesaugt hat. Dadurch reinigt der Roomba 980 effizienter als manche seiner Kollegen. Als eines der wenigen Modelle auf dem Markt können Kunden den Roboter auch über eine App bedienen. Dadurch erhalten sie die Möglichkeit, den Staubsauger-Roboter jederzeit und von überall fernzusteuern.

Akku-Betrieb

4,50 Pkt

Der iRobot Roomba 980 verfügt über einen Lithium-Ionen-Akku. Voll aufgeladen sorgt dieser für zwei Stunden Dauerbetrieb des Roboters. Die Ladezeit gibt der Hersteller mit drei Stunden an. Da der Staubsauger-Roboter mit einer Basisstation ausgeliefert wird, sind Lade- und Laufzeiten jedoch relativ. Einerseits können Kunden den Roboter programmieren und so dafür sorgen, dass die Arbeit erledigt wird, während sie unterwegs sind. Andererseits ermöglicht die App den Fernzugriff über das Heimnetzwerk, sodass der Roboter jederzeit gestartet und überwacht werden kann.

Mit der App aktivieren Kunden den Roomba jetzt von überall.

Lieferumfang

4,80 Pkt

Für Roombas typisch sind die Leuchttürme, die zur Navigation sowie zur Begrenzung des Saugbereichs zum Einsatz kommen. Auch dem 980 liegen zwei Exemplare bei, die gegenüber der Vorgängerversion kleiner sind und nun mit platzsparenden AA-Batterien betrieben werden. Außerdem sind im Lieferumfang Ersatzbürsten und ein Ersatzfilter enthalten. Auf eine Fernbedienung zur manuellen Steuerung verzichtet der Hersteller beim neuen Modell abermals. Die App ersetzt dies zwar nicht, liefert dafür aber neben dem Netzwerkzugriff Informationen über den Zustand des Roboters wie etwa über den Filter und den Status des Staubbehälters. Auch den Support erreichen Kunden im Notfall direkt über die App.

Die Leuchttürme gehören zu jedem Roomba dazu.

Sicherung

4,80 Pkt

Mit seinem Kartierungssystem, das die Umgebung für den Roomba regelmäßig aktualisiert, erkennt das Gerät Hindernisse frühzeitig und stößt so sanft wie möglich dagegen. Der Bumper sorgt dafür, dass die Objekte zuverlässig erkannt werden und der Roboter die Richtung entsprechend ändert. Sensoren an der Unterseite sorgen zusätzlich dafür, dass der Staubsauger-Roboter sofort abbremst, sobald diese sich über eine Kante hinausbewegen. Ein Absturz von einer Treppe wird dem Roomba 980 so nicht geschehen.

Zusammenfassung

4,70 Pkt

Mit seinem Preis von rund 1.000 Euro ist der Roomba 980 der teuerste Roboter in unserem Vergleich. Unterm Strich rechtfertigen die verbaute Technik, allen voran die Navigation sowie die extra Motorleistung für die Reinigung von Teppichen, diesen Preis. Auf der anderen Seite hadert auch der Roomba 980 mit den üblichen Schwierigkeiten. In alle Ecken kommt auch dieses Modell natürlich nicht, einige Kabel im Raum dürften zum Hindernis werden, langflorige Teppiche sind generell ein Problem aller Staubsauger-Roboter. Wer darüber hinwegsehen kann, bekommt mit dem iRobot Roomba 980 die Spitzenklasse gegenwärtiger Staubsauger-Roboter-Technologie.