Creative LIVE! Cam Chat HD

Niklas Gollan
Pro
  • Günstige Einsteigerkamera
  • Eigenes Softwarepaket
Kontra
  • Kein Full-HD
  • Starkes Rauschen beeinträchtigt die Bildqualität
  • In Video-Chats ist die Auflösung auf 640 mal 480 Bildpunkte beschränkt
Fazit Das Modell „Live! Cam Chat HD“ der Firma Creative ist eine günstige Einsteigerkamera. Für gelegentliches Chatten im privaten Bereich ist sie ausreichend. Jedoch gibt es in dieser Preisklasse bessere Modelle. Starkes Rauschen beeinträchtigt die Bildqualität In Video-Chats ist die Auflösung auf 640 mal 480 Bildpunkte beschränkt
Creative LIVE! Cam Chat HD Zum Anbieter

Creative LIVE! Cam Chat HD Test

Funktionsumfang

2,45 Pkt

Die Live! Cam Chat HD ist eine preiswerte Einsteigerwebcam mit HD-ready-Auflösung aus dem Hause Creative. Mit rund 30 Euro ist das Gerät in der Anschaffung günstig. Für diesen Preis erhalten Nutzer aber auch bessere Webcams.

Auflösung

Laut Hersteller nehmen Nutzer Fotos mit einer maximalen Auflösung von 5 Megapixel (3.200 mal 1.800 Pixel) auf. Da der Sensor maximal 1.280 mal 720 Pixel unterstützt, wird diese Auflösung durch Interpolation erreicht. Interpolation wird dazu genutzt, Pixelgrafiken anhand mathematischer Verfahren größer zu rechnen. Dabei werden die fehlenden Pixel anhand der benachbarten Pixel dupliziert, in gewisser Weise also geraten. Darunter leidet die Qualität der Bilder.

Videos werden im HD-ready-Format mit 1.280 mal 720 Pixeln bei 30 Einzelbildern pro Sekunde aufgezeichnet. Video-Chats sind hingegen ausschließlich im VGA-Format möglich. Ferner verfügt die Kamera über ein Mikrofon mit Geräuschunterdrückung.

Verbaut ist ein fester Objektivfokus ohne nähere Spezifikationen. Die Kamera ist in der Lage, sich den Lichtverhältnissen anzupassen. Dies dauert jedoch etwas länger als bei anderen Modellen. Das Sichtfeld der Live! Cam Chat HD beträgt 54 Grad. Den Betrieb bei Videoaufzeichnungen oder in Skype-Chats signalisiert die Live! Cam Chat HD durch eine kleine, grüne LED auf der Vorderseite.

Verarbeitung und Haptik

2,50 Pkt

Die Webcam gehört zu den kleinsten im Test. Sie ist mit einem Gelenk ausgestattet, das der Befestigung am Computermonitor dient. Keine allzu gelungene Lösung: Leider sitzt die Kamera etwas wackelig. Aufgrund des geringen Eigengewichtes hatten wir im Test Zweifel, dass die Webcam bei Befestigung an mobilen Geräten wie Laptops ihre Position über eine längere Zeit halten kann. Geringe mechanische Einwirkungen wie ein Anstoßen des Schreibtisches führen dazu, dass die Kamera herunterfällt. Ein 1,5 Meter langes USB-Kabel ist fest mit der Webcam verbunden. Am Arbeitsplatz mit einem Desktop-Computer unter dem Schreibtisch ist das Kabel daher in einigen Fällen zu kurz.

Insgesamt ist die Live! Cam Chat HD sehr leicht. Die Webcam besteht komplett aus Plastik und macht daher trotz mangelfreier Umsetzung keinen hochwertigen Eindruck.

Ein Gelenk dient zur Befestigung am Computermonitor. Mit einem zweiten Gelenk lässt sich der Neigungswinkel für die Aufnahme festlegen.

Inbetriebnahme und Bedienung

2,88 Pkt

In der Verpackung finden sich neben der Webcam mit fest verbundenem, 1,5 Meter langem USB-Kabel zwei Booklets mit Installationsanweisungen inklusive Piktogramm. Außerdem liegt ein Garantie- und Reparaturhinweis bei.

Die Kamera funktioniert ab Windows 8 sofort nach dem Einstecken und bietet mithilfe der generischen Windows-Treiber bereits alle Grundfunktionen: Foto- und Videoaufzeichnung über die App „Kamera“ und die Video-Chat-Funktionalität.

 
Die Webcam kommt mit zwei Booklets in der Verpackung.

Alternativ kann der User die Software-Lösung des Herstellers verwenden: Live! Central 3. Im Programmkopf schaltet er zwischen der Foto- und Videofunktion um.

Im Fotomodus nutzt der User die Selbstauslöser- und Serienbild-Funktion (genannt „Platzrate“) und stellt die Auflösung sowie das Dateiformat (.JPEG oder .BMP) ein. Dort hat er auch die Möglichkeit, die Einblendung von Datums- und Uhrzeitstempeln im Bild auszuwählen.

Im Videomodus der Live! Cam Chat HD gibt es folgende Einstellungsmöglichkeiten: Videoauflösung, Bildrate, Selbstauslöser, Aufzeichnungsmodus (normales Video oder Zeitraffervideo, inklusive frei wählbarem Zeitintervall). In den erweiterten Optionen legt der Nutzer gegebenenfalls eine maximale Videolänge fest.

Creative Live Cam Dashboard
Mithilfe der Software des Herstellers Creative nimmt der Nutzer dank Interpolation Fotos mit höherer Auflösung als in der Windows-App auf.

Die restlichen Features sind in beiden Modi vorhanden und umfassen:

  • Wahl der Audioquelle und der Lautstärke
  • Speicherort für aufgezeichnete Medien
  • Speicherort der Medien im Explorer anzeigen
  • Direkter Upload von Medien in soziale Netzwerken, etwa YouTube oder Facebook (funktionierte in unserem Test nicht)
  • Bildsteuerung: Flimmerkontrolle, Hintergrundbeleuchtung, Helligkeit, Kontrast, Farbe, Gamma, Weißabgleich, spiegelverkehrte Darstellung
  • „Auto-Einstellung“: Aktivierung oder Deaktivierung von Gesichtsaufhellung und Hautweichzeichnung
  • Rauschunterdrückung und Wahl des Mikrofons
  • Etwas versteckt über ein Piktogramm: Aktivierung der Kindersicherung (Passwort für Programmstart)

Warum der Direktupload, etwa von Video-Dateien, auf YouTube nicht funktionierte, konnten wir im Rahmen unseres Tests leider nicht klären.

Fotofunktion

Creative Live Cm Chat Fehlermeldung
Fehlermeldung beim direkten Upload von Medien aus der Software in soziale Medien wie YouTube und Facebook.

Die Fotoqualität kann höchstens als akzeptabel bezeichnet werden. Die Bilder wirken „körnig-pixelig“. Je höher der Nutzer die Auflösung einstellt, desto stärker wird das Bildrauschen. Das gilt besonders für Aufnahmen, die über die maximale Auflösung der Optik hinausgehen (1.280 mal 720 Pixel), also jene, die durch zusätzliche Interpolation entstehen. Auch Bildraten von 3.200 mal 1.800 Pixel sind möglich, haben jedoch weiteren Qualitätsverlust zur Folge. Die Farben werden zu kontraststark dargestellt – so wirken beispielsweise manche Gesichter deutlich röter als in natura.

Auslöseknopf

Auf der Oberseite des Kameragehäuses wurde ein Auslöseknopf verbaut, um Schnappschüsse zu ermöglichen. Allerdings war diese Funktion in unserem Test sehr unzuverlässig. Lediglich zwei Schnappschüsse ließen sich realisieren – weiteres Drücken brachte keine neuen Ergebnisse. Den Grund dafür konnten wir nicht ermitteln. Sowohl ein Neustart der Software also auch Trennen und Wiedereinstecken der Kamera änderten diesbezüglich nichts.

Videofunktion

Die maximale Auflösung von Videoaufnahmen beträgt 1.280 x 720 Pixel. Diese wirken sehr „pixelig“, und die Farben sind stark überzeichnet. Das lässt den gesamten Bildausschnitt künstlich wirken, etwa wie in einem Comic. Das Bild wird synchron übertragen, Verzögerungen waren nicht festzustellen.

Video-Chat-Funktion

In unserem Test nutzen wir die Video-Chat-Funktion von Microsoft Teams. In Video-Chats ist die Videoauflösung auf 640 mal 480 Pixel beschränkt. Dieses Downgrade macht sich in nochmals schlechterer Videoqualität bemerkbar. Die Körnung im Bild ist noch größer als in der Videoaufzeichnung, es gibt eine im Vergleich zu anderen Kameramodellen größere Zeitverzögerung im Bild. Für Gelegenheitsnutzer, die in Kontakt mit der Familie bleiben wollen, ist dieses Modell grade noch ausreichend. Für eine geschäftliche Nutzung eignet sich das Gerät eher nicht.

Supportkanäle

Der Hersteller hat unter „Knowledgebase“ einen FAQ-ähnlichen Bereich eingerichtet, der bei vielen Problemen Hilfe bietet. Die entsprechenden Anleitungen sind teils auf Deutsch und teils auf Englisch. Ferner existiert ein englischsprachiges Community-Forum.

Darüber hinaus besteht für Kunden die Möglichkeit, sich per E-Mail-Formular, auch auf Deutsch, an den Creative-Kundendienst zu wenden.

Zusammenfassung

2,61 Pkt

Die Creative Live! Cam Chat HD ist eine günstige Einsteigerkamera. Leider ist die Bildqualität weder im Foto- noch im Videomodus überzeugend. Die maximale Auflösung von 640 mal 480 Bildpunkten in Video-Chats, etwa mit Skype, ist ein zusätzliches Ärgernis. In dieser Preisklasse gibt es bessere Geräte auf dem Markt, etwa die C270 von Logitech oder die LifeCam HD-3000 von Microsoft. Diese erlauben Video-Chats mit 1.280 mal 720 Bildpunkten. Der Unterschied zwischen diesen zwei und der CSL USB Webcam ist groß.