LOADING

ACDSee Pro

4,40 / 5
Pro: 
Gut geeignet für Einsteiger, gute Bildverwaltung, viele Features.
Kontra: 
Für den Profi nicht ausreichend.
Fazit: 
ACDSee Pro bietet dem Nutzer einen guten Workflow, um seine Arbeit zu beschleunigen und gleichzeitig seine Bilder zu perfektionieren. Die Ergebnisse der Bildbearbeitungssoftware sind dabei überzeugend.

ACDSee Pro Test

Funktionen: 

Die Bildbearbeitungssoftware ACDSee Pro überzeugt in der neuen Version 2016 durch einen großen Funktionsumfang. Eine Vorschau zeigt, wie Bilder nach der Bearbeitung aussehen könnten, ohne dass Änderungen angewendet werden müssen. Einzelne Details eines Fotos können außerdem mit verschiedenen Edit-Modus-Tools  bearbeitet werden. Durch das Pixel Targeting kann der User zum Beispiel bestimmte Pixel auf bestimmte Farben und Töne gezielt verändern.

Mit dem Hautton-Werkzeug wird ein Abdeckstift unnötig.
Mit dem Hautton-Werkzeug wird ein Abdeckstift unnötig.

Diese Bearbeitung gelingt besonders gut, wenn das Pixel Targeting mit dem Korrekturpinsel kombiniert wird. Der Pinsel ermöglicht außerdem eine Nicht-destruktive-Anpassung der Fotos an die Wünsche des Nutzers: Nur einen Teil des Gesichtes weichzeichnen, den Kontrast oder die Sättigung erhöhen, all das gelingt mit diesem Tool extrem einfach und präzise.

Ausbesserungs-Werkzeuge

Flecken, Fehler oder weitere ungewollte Objekte können durch Ausbesserungs-Werkzeug, Klonen oder Reparatur endgültig beseitigt werden. Das Programm kann sich die Anwendungen einprägen und auf ähnlichen Fotos identisch durchführen. So können etwa rote Augen, Verzerrungen oder schiefe Perspektiven auf verschiedenen Fotos behoben werden.

Verwischte Texturen, Zielkanten und unscharfe Halos können durch Angaben einer bestimmten Menge der geschärften Pixel sowie des Helligkeitswertes der Pixel innerhalb einer Kante, manuell bestimmt werden, bevor sie scharfgezeichnet werden.

Viele neue Funktionen drehen sich um Farbe. So wurde ein breiteres Farbspektrum entwickelt. Einzelne Farben können mit den Farbwerkzeugen präzise angepasst oder dramatisch verändert werden. Dabei legt ACDSee Pro auf konsequente Farbkonsistenz wert. Beim Verwenden von verschiedenen Geräten vergleicht das Bildbearbeitungsprogramm akkurat die Farben und liefert farbechte und hochwertige Ergebnisse.

Zum makellosen Aussehen verhilft das neue Hautton-Werkzeug. Ebenfalls neu ist auch das Entfernen des Dunstes. Durch Staub, Dampf, Rauch oder andere winzige Partikel kann die Schärfe gestört werden, mit ACDSee Pro ist dieses Problem Vergangenheit.

Farben können nun gezielt gewählt und verändert werden.
In der neuen Version von ACDSee Pro können Farben gezielt gewählt und verändert werden.

Licht und Schatten

Auch an dem Lichtkonzept wurde intensiv gearbeitet. ACDSee liefert durch ACDSee's LCE (Lighting and Contrast Enhancement) Technologie einen sofortigen Belichtungsanstieg. Einzelne zu helle oder zu dunkle Bereiche werden angepasst. HDR Ergebnisse können somit sehr einfach erzielt werden.

Durch die Teiltonung kann der Nutzer Highlights setzen, indem er mit einer Farbe einen bestimmten Bereich tönt und dessen Schatten mit einer weiteren Farbe in Szene setzt. Zusätzlich können radiale und lineare Verläufe über Bilder gelegt werden, um ein besseres Ergebnis in der Belichtung, Sättigung, dem Füll-Licht, im Kontrast und in der Klarheit zu erzielen. 

Die ACDSee Pro-Bildbearbeitungssoftware wird durch ihre Filter abgerundet. Mit stimmungsvollen Verzierungen kann man seinen Bildern etwas Nostalgie oder Kreativität verleihen.

Neu: Haarscharfe 4K-Unterstützung

Die neue Version von ACDSee unterstütz auch hochauflösende Formate und hohe DPI-Zahlen. Die eigenen Fotos auf 4K-Bildschirmen zu zeigen, wird damit ohne Schwierigkeiten möglich.

4.40 von 5,00 Punkten

Performance: 

Neben RAW und vielen weiteren Formaten unterstützt ACDSee Pro auch die Anzeige von EXIF, IPTC und XMP-Metadaten. 

Die Systemanforderungen für ACDSee Pro
Systemanforderungen
Hardware Software
  • Intel Pentium III
  • AMD Athlon Prozessor oder vergleichbar
  • Intel Pentium 4 / AMD Athlon XP oder vergleichbar empfohlen
Microsoft Windows 7 / 8 / 8.1 / 10
512 MB RAM (1 GB RAM empfohlen) Microsoft Internet Explorer 9.0+
310 MB freier Festplattenspeicher (1 GB empfohlen) Microsoft DirectX 9.0
Auflösung von 1024 x 768 (1280 x 1024 empfohlen) Ghostscript 8.0 - zur PDF-Unterstützung
CD/DVD Brenner - zur Erstellung von CDs und DVDs Windows Media Player 9.0

Leider ist der ACDSee Pro 9 mit Mac nicht kompatibel.

4.50 von 5,00 Punkten

Bedienung: 

Da die ACDSee Dateienordnung auf die gleiche Art aufgebaut ist, wie die Ordnung im Betriebssystem, erspart das System Anwendern extrem viel Zeit bei der Einarbeitung. Mit nur einer Fingerbewegung werden Fotosammlungen auf Touch-Screen-fähigen Geräten durchsucht. Noch schnelleres Arbeiten ist auch durch die neue Organisation der Fotos möglich. Bei Wechseldatenträgern müssen sie nicht mehr wie gewohnt auf den Computer importiert, sondern können direkt auf dem Datenträger bearbeitet werden.

Individuelle Organisation

Zusätzliche Verbesserungen in der Organisation bringen noch mehr Vorteile: Auswahl- und Zeichenwerkzeuge sind leichter zugänglich geworden.

Das Programm enthält eine intelligente Organisation.
Mit ADC See Pro kann der User seine Bilder besser einordnen.

​In den Einstellungen kann der Nutzer sie genau dorthin platzieren, wo er sie braucht. Die intelligente Organisation erleichtert ihm beispielsweise die Bildersuche. Bilder kann der ACDSee Pro sortieren nach:

  • Metadaten
  • Datum
  • Dateieigenschaften
  • Stichwort
  • Veranstaltung
  • Farbetikett
  • Bewertung
  • GPS-Position

Die Daten kann der Nutzer selbst eintragen, sollten sie nicht vorhanden sein. Für die GPS-Position beispielsweise trägt er einen Pin auf der Karte ein, wählt die "Reverse-Geokodierung" und der ACDSee trägt bereits die passenden Ortsangaben in die entsprechenden IPTC-Felder ein. Außerdem können anschließend detaillierte Suchen gespeichert werden.

Über die Funktion ACDSee 365 kann der Anwender seine Bilder in der Cloud sicher speichern und auf diese mit dem SeeCrive von überall aus zugreifen und sie verwalten. In der Cloud kann er außerdem Privatsphäre-Einstellungen ändern. So kann er etwa seine Fotos mit Familie und Freunden teilen. Das geht aber auch über E-Mail oder Einladungen auf flickrSmugMugZenfolie oder Facebook. Die Bilder müssen nicht in ACDSee 365 archiviert werden. Sie können auch auf externen Festplatten, DVDs, Blu-Rays und in Zip-Ordnern gespeichert werden.

Neu ist die Integration von Microsoft One Drive. Nun kann der Nutzer aus dem 365-Modus sowie aus dem Verwaltungs- und dem Foto-Modus auf die gespeicherten Bilder zugreifen. Auch eine Bearbeitung ist möglich, ohne die Fotos aus der Cloud zu entfernen. 

Wer einen zweiten Monitor zur Verfügung hat, kann mit ACDSee Pro mehr Freiraum genießen. Schließlich ist es mit dem PicaView möglich durch Rechtsklick eine Vorschau des Bildes mit den entsprechenden EXIF-Informationen zu starten. Im Geschichtsfenster kann der Interessierte alle Bearbeitungsschritte Revue passieren lassen und einzelne, aber auch alle Schritte, rückgängig machen, um so das Originalbild wiederzuerlangen.

ACDSee-Aktionen - Bildbearbeitung leicht gemacht

Von den Office-Programmen kennt der Anwender die Makro-Funktion, mit der mehrere Vorgänge aufgezeichnet und später in einem anderen Dokument automatisch mit einem Klick in Sekundenschnelle aktiviert und durchgeführt werden können. Mit ACDSee-Aktionen steht diese Methode auch bei der Bildbearbeitung zur Verfügung. Die blitzschnelle Stapelverarbeitung nimmt weitere Arbeit ab. Beliebig viele Bilder können auf einmal ausgewählt und Formatkonvertierungen, Größenänderung, Farbraumänderungen, Dateiumbenennungen oder weiteren Funktionen unterzogen werden.

4.80 von 5,00 Punkten

Hilfe & Support: 

Der Hersteller von ACDSee Pro versucht dem Kunden bei Fragen und Problemen stets zur Seite zu stehen. 

Neben FAQs hat der Nutzer Zugriff auf ein ausführliches Handbuch im PDF-Format und Foren, in denen sich Nutzer über Erfahrungen austauschen können.

Den Support kann man über ACD Systems Community oder den Produkt Support erreichen. Hier wird Hilfe online angeboten. Auch kann man den Kontakt via E-Mail aufnehmen. Eine Telefonnummer oder einen Chat-Support für offene Kundenfragen konnte Netzsieger leider nicht finden.

3.00 von 5,00 Punkten

Zusammenfassung: 

Wer seine Bilder bearbeiten möchte, kommt an einem Bildbearbeitungsprogramm nur schwer vorbei. ACDSee Pro 9 bietet alles, was man braucht, um Bilder perfekt bearbeiten zu können. Durch die einfache Bedienungsoberfläche ist das Programm auch für Einsteiger gut geeignet. Eine Vielzahlt an neuen Features setzt dabei der Gestaltungsfreiheit keine Grenzen mehr.

Neue Verwaltungsfunktionen erleichtern das Ablegen und das Wiederfinden der Bilder. Außerdem ist der Nutzer durch Online-Ordner so flexibel wie nie. Im Gesamtpaket ist die Software von ACDSee Pro 9 sehr gut. Lediglich beim Support könnte ACDSee System noch nachlegen.