1&1 rankingCoach

Andreas Kiener
Pro
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Videoanleitungen passen sich dynamisch an das verwendete CMS an
  • Sehr einfache Bedienung
  • Gelungene Videoanleitungen
  • Statistiken zur Erfolgsmessung
Kontra
  • Nur für eine Domain
  • Nicht alle Backlink-Vorschläge sind sinnvoll
Fazit Einfaches SEO für Anwender ohne technisches Know-How! Der rankingCoach ist ein Tool für Anwender, die nur wenige Ressourcen für SEO haben. Ihnen hilft er mit praxisbezogenen Anleitungen, die Sichtbarkeit ihrer Website zu verbessern. Vorwissen ist nicht nötig.

1&1 rankingCoach Test

  • Wie einfach kommen Anfänger mit dem Tool zurecht?
    Mehr ist besser.
  • 3. 1&1 rankingCoach
    5,0
  • 1. XOVI
    4,0
  • 2. Sistrix
    4,0
  • Kategorie-Durchschnitt
    4,1
1&1 rankingCoach Zum Anbieter

Leistungsumfang und Bedienung

5,00 Pkt

Der 1&1 rankingCoach führt Schritt für Schritt durch die Optimierung der Online-Präsenz. Dieser Coach ist ein Online-Tool, das SEO für Websitebetreiber einfachmacht, selbst wenn sie sich mit diesem Thema SEO noch nie beschäftigt haben. Mit einem Preis von 9,99 Euro pro Monat sind die Kosten deutlich niedriger als beispielsweise die von Xovi oder Sistrix. Der 1&1 rankingCoach bietet im Vergleich zu den technisch anspruchsvolleren SEO-Produkten für größere Unternehmen oder Agenturen weniger professionelle Funktionen.

Benutzer des 1&1 rankingCoachs benötigen nahezu kein technisches Vorwissen, um die von dem SEO-Tool vorgeschlagenen Änderungen ihrer Homepage anzuwenden. Die Anleitungstexte im 1&1 rankingCoach vermitteln alles, was wichtig ist, darüber hinaus wird fast jeder Schritt auch mit ein einem hilfreichen Video erklärt. Der 1&1 rankingCoach erkennt das CMS, das die Website verwendet, und passt die Videos an dieses an.

Behutsames Heranführen an das Thema SEO

Das Online-Tool drängt nicht zur Eile. Selbst wenn die Liste mit Verbesserungsvorschlägen mehr als einhundert Einträge umfasst, rät der rankingCoach dazu, zuerst nur fünf bis sechs davon umzusetzen und anschließend mehrere Wochen zu warten, um zu beobachten, wie sich die Optimierungen auf die Suchmaschinen-Rankings auswirken. Der Anbieter 1&1 bereitet das komplexe Thema SEO in kleinen Baukästen auf, die niemanden überfordern.

Für jede Änderung gibt der rankingCoach ein Zeitbudget, das meistens bei fünf bis fünfzehn Minuten liegt. Das ist eine sehr vorsichtige Einschätzung, auch nur mittelmäßig erfahrene Anwender können die einzelnen SEO-Maßnahmen schneller erledigen. Insgesamt beträgt der Arbeitsaufwand, der für erste sichtbare Ergebnisse laut 1&1 nötig ist, also nicht viel mehr eine Stunde.

Schon beim Setup nimmt der Anbieter den Kunden an die Hand und führt ihn durch die Funktionen. Ein Assistent fragt der Reihe nach verschiedene Unternehmens- und Website-Daten ab.

Keywords suchen und finden

Anschließend geht es an die Definition von Keywords. Der Websitebetreiber solle sich überlegen, wonach potentielle Kunden suchen, erklärt der rankingCoach. Auf Basis der eingegebenen Keywords schlägt das SEO-Tool eine Reihe von weiteren Begriffen vor, aus denen der Nutzer wählen kann. Insgesamt ist es möglich, sich für bis zu zwanzig Keywords zu entscheiden. Ob die Keywords für die Website sinnvoll sind, muss sich der Anwender selbst überlegen. Das Programm hindert ihn nicht daran, völlig unpassende Keywords zu definieren.

Im nächsten Schritt ordnet der Nutzer die Keywords nach ihrer Wichtigkeit. Dabei hilft ihm ein farbiger Balken neben jedem der Begriffe. Je länger der Balken ist, desto mehr Suchanfragen gibt es zu diesem Begriff. Die Farbe des Balkens gibt Auskunft darüber, wie schwierig es ist, mit diesem Keyword gut bei Google zu ranken. Ist er grün, sollte es einfach sein, orange bedeutet, dass es möglich, aber aufwändig ist, und rote Balken stehen für sehr viel Wettbewerb. Die wichtigsten Keywords sollten daher grüne Keywords mit möglichst langem Balken sein. Das wird übrigens alles auch im Programm selbst erklärt.

Bevor das Setup abgeschlossen ist, gilt es noch, drei Wettbewerber anzugeben, die beobachtet werden sollen. Dabei besteht die Wahl entweder aus den Vorschlägen, die das SEO-Tool auf Basis der Keyword-Liste erstellt, oder eigens eingegebenen URLs. Mit diesem Schritt ist das Setup abgeschlossen.

Nun präsentiert der rankingCoach dem Nutzer eine Reihe von Möglichkeiten und Funktionen. Zu jeder einzelnen sind ein kurzer Text und eine ausführliche Video-Erklärung vorhanden. Die Videos des SEO-Tools sind auf Deutsch gehalten, sie werden langsam und verständlich gesprochen. Untertitel einzublenden ist leider nicht möglich.

Wer erfolgreiche SEO betreiben will, sollte seine Mitbewerber im Auge behalten.
Vergrößern
Wer erfolgreiche SEO betreiben will, sollte seine Mitbewerber im Auge behalten.

Das Tool erkennt das Content-Management-System des Kunden automatisch und passt die Erklärungen entsprechend an. WordPress-Nutzer bekommen Anleitungen für WordPress, Drupal-Nutzer für Drupal, und so weiter. Die Liste der unterstützten Plattformen ist lang, auch Contao, Joomla, Typo3 und viele weitere sind mit an Bord. Unternehmen mit Online-Shop-Plattformen werden genauso wenig vernachlässigt: Ob Magento, Shopify oder xtCommerce: Das SEO-Tool liefert maßgeschneiderte Anleitungen für die gängigsten CMS.

Onpage

3,00 Pkt

61 kleine Optimierungen im Onpage-Bereich schlägt der rankingCoach in unserem Test des SEO-Tools vor. Dazu kommen 17 Offpage-Maßnahmen. Ein großer Teil der Aufgaben, die der rankingCoach seinen Nutzer erledigen lässt, fallen in den SEO-Onpage Bereich.

Den Anfang machen dabei grundlegende technische Optimierungen für Suchmaschinen. So gilt es beispielsweise, ein Favicon hochzuladen. Favicons sind die kleinen Icons, welche die meisten Browser links neben der URL einblenden. Praktischerweise ist auf der Website schon eines eingerichtet, also ist dieser Punkt direkt als erledigt zu markieren. Weiter geht es mit der Installation eines Plug-ins für AMP (Accelerated Mobile Pages), Googles neuer Technik zum beschleunigten Laden von mobilen Seiten. Das fehlt tatsächlich. Dieser Punkt ist auch schnell erledigt und der Anwender hat das befriedigende Gefühl, dass seine Seite ein wenig besser und professioneller geworden ist.

Die Übersicht zeigt den Fortschritt der SEO-Maßnahmen.
Vergrößern
Die Übersicht zeigt den Fortschritt der SEO-Maßnahmen.

Wenn das technische Grundgerüst steht, beginnt der rankingCoach mit der inhaltlichen Optimierung. Das ist naturgemäß ein weites Feld, und so fällt auch ein Großteil der Onpage-Optimierungen in diese Kategorie. Es geht darum, Alt-Texte für Bilder zu vergeben, Landing-Pages zu den vorher gewählten Keywords zu erstellen und den Text und die Meta-Tags der Seite entsprechend anzupassen. Die Aufgaben sind einzelne kleine Baukästen und bauen teilweise aufeinander auf. Beispielsweise werden die Aufgaben zum Anpassen des Inhalts erst aktiviert, wenn der Nutzer eine Unterseite erstellt hat.

Zusätzlich gibt es eine Funktion zur Textoptimierung. Hier fügt der Anwender Text ein und wählt aus den während des Setups eingegebenen Suchbegriffen diejenigen aus, für die er den Text optimieren möchte. Anschließend erhält er Informationen über die Dichte und Verteilung der Keywords und darüber, ob Text und Überschrift die passende Länge für die Suchmaschine haben.

Offpage

3,67 Pkt

Die Offpage-Maßnahmen setzen sich in unserem Test aus sechs Optimierungen, die unter „lokales SEO“ gelistet werden, fünf Linkaufbau-Jobs und weiteren sechs Verbesserungen im Bereich der sozialen Medien zusammen.

Die Vorschläge für den Linkaufbau orientieren sich an den Backlinks der Wettbewerber. Der Nutzer bekommt immer auch angezeigt, welcher der anfangs angegebenen drei Konkurrenten Backlinks von dieser Seite hat.

Der 1&1 rankingCoach scheint also davon auszugehen, dass die Backlinks von Konkurrenten mit besserer Sichtbarkeit auch für die eigene Seite sinnvoll sind. Diese Logik ist grundsätzlich gut, allerdings hängt die Qualität der Linkvorschläge stark von den Fähigkeiten der Konkurrenten ab.

In unserem Test ist eine Website voller Kauderwelsch unter den Vorschlägen. Der Content dieser Seite stammt offenbar aus einem Werkzeug zur automatischen Texterstellung, einem Content-Spinner oder einem Übersetzungsprogramm zum Beispiel. Ob Backlinks von solchen Websites viel für das eigene Suchmaschinen-Ranking bringen, darf in Frage gestellt werden. Im schlimmsten Fall bewertet Google Links von solchen Seiten sogar negativ.

Mitdenken bei der Backlink-Analyse

Das scheint der Nachteil dieses Prinzips der Orientierung an Wettbewerbern zu sein: Es besteht immer die Gefahr, auch die Fehler anderer Unternehmen nachzumachen. Grundsätzlich sind die Linkvorschläge des SEO-Tools jedoch gut. Allerdings sollte der Nutzer nicht vergessen, dass sie nicht von einem Menschen geprüft wurden, und daher Vorsicht walten lassen. Wer trotz der Analysen selber ein wenig mitdenkt, vermeidet offensichtliche Spam-Seiten letztlich ganz leicht.

Die Aufgaben für lokale Suchmaschinenoptimierung umfassen beispielsweise Einträge in Verzeichnissen wie Yelp und Foursquare. Eine Anzeige bei eBay-Kleinanzeigen gilt es ebenso zu verfassen.

In den Bereich der Optimierung für soziale Medien fallen Aufgaben wie die Erstellung von Profilen auf Twitter und Facebook, die Einbindung von Share-Buttons und das Anlegen eines Facebook-Events.

Zusätzlich zu denOptimierungs-Funktionen und Anleitungen zeigt der rankingCoach zwei wichtige Statistiken: Im Menüpunkt „Platzierungen“ werden die Entwicklung der eigenen Platzierungen und das Suchvolumen zu den einzelnen Keywords angezeigt, unter „Konkurrenz“ sieht der Anwender die eigenen Suchmaschinen-Platzierungen im Vergleich zu den Wettbewerbern. Diese beiden Statistiken ermöglichen eine schnelle Erfolgskontrolle der SEO-Maßnahmen.

Unter „Keyword Details“ zeigt das SEO-Tool Einzelheiten zu den gewählten Keywords.

Zu jedem eingestellten Keyword zeigt der rankingCoach detaillierte Informationen.
Vergrößern
Zu jedem eingestellten Keyword zeigt der rankingCoach detaillierte Informationen.

Dazu gehören beispielsweise das Suchvolumen, die Anzahl der Treffer auf Google und die Wettbewerbsdichte. Das Programm zeigt auch eine Einschätzung, wie teuer Werbung mit Google Adwords wäre.

Dokumentation und Support

4,50 Pkt

Die sehr niederschwelligen Erklärungen und Videos im Programm machen weitere Hilfestellungen beinahe überflüssig. Sie führen in praktisch umsetzbaren Schritt-für-Schritt-Anleitungen an das Thema Suchmaschinenoptimierung heran und erklären alle Funktionen des SEO-Tools ausführlich. Sollten doch einmal Fragen auftreten, gibt es eine Hotline, die Kunden rund um die Uhr anrufen können.

Zusammenfassung

4,04 Pkt

Das Online-Tool ist perfekt für Homepage-Betreiber, die merken, dass ihre Homepage nicht so richtig in Schwung kommt. Oft ist dann nicht wirklich klar, woran das liegt. Zeit und Budget für SEO-Maßnahmen sind bei den meisten Unternehmen allerdings knapp. Hier kommt der 1&1 rankingCoach ins Spiel: Er bietet für wenig Geld eine Fülle von Ansatzpunkten für die Suchmaschinenoptimierung und hilft dabei, die vorgeschlagenen Maßnahmen umzusetzen.

Ein wenig Mitdenken und eigene Arbeit sind für den rankingCoach von 1&1 natürlich erforderlich, schließlich handelt es sich um ein SEO-Tool und keine SEO-Agentur, die die Arbeit übernimmt. Aber nichts davon überfordert Anwender mit einem durchschnittlichen Technikverständnis.