Geldanlage

Aktuelle Neuigkeiten

Altgold fair und seriös verkaufen

Häufig stellen Gold und Edelsteine aber vor allem Wertgegenstände dar, die sich bei Bedarf leicht zu Geld machen lassen. Der Goldpreis ist auf Rekordkurs. So verkaufen Sie sicher Ihr Altgold!

Unsere Experten

Alle Vergleiche

    Geldanlage

    Sparen möchte jeder, nur wie? Ersparnisse auf einem Sparbuch zu lagern, ist in Zeiten historisch niedriger Zinsen keine Option mehr. Wer jedoch sein Geld nicht nur unter Wertverlust herumliegen lassen, sondern gewinnbringend anlegen möchte, dem bieten sich schier unendlich viele verschiedene Optionen und Varianten. Neben dem klassischen Sparbuch sind dies nebst vielen weiteren Möglichkeiten beispielsweise Fonds, Aktien, Tagesgeld, Festgeld, Immobilien oder Anleihen. Selbstredend geht hier sogar dem erfahrenen Anleger bisweilen der Überblick verloren. Einsteiger und wenig in Geldanlagen bewanderte Personen finden angesichts dieser Fülle an Optionen nur schwerlich verlässliche Informationen und somit einen Zugang zu dieser Materie.

    Tagesgeld und Sparkonto galten lange Zeit als solideste, sicherste und beständigste Methoden, eine wenn auch relativ geringe Wertsteigerung über Jahre hinweg zu erzielen. In Zeiten niedriger Zinsen verlieren diese Anlagemöglichkeiten jedoch stetig an Rentabilität und damit auch an Attraktivität für den Anleger. Festgeld als eigentlich kurz- bis mittelfristige Geldanlage kann eine alternative Option darstellen, da es ab der zweiten Laufzeitperiode zu einem Zinseszinseffekt kommt, doch wiegt der Nachteil, während der Laufzeit nicht auf die Einlagen zugreifen zu können, für einige Sparer schwer. Für langfristige Geldanlagen lohnt dieses Finanzprodukt darüber hinaus weniger, da ein veritabler Zinsnachteil gegenüber solchen Produkten besteht, die auf langfristige Anlagen spezialisiert sind, wie beispielsweise Sparbrief, Aktienfonds, geschlossene Fonds, Lebensversicherungen oder festverzinsliche Wertpapiere.

    Wer Geld anlegen möchte, sollte sich zunächst fragen, wie lange er auf die Summe, die er anlegen möchte verzichten kann. Denn von dieser Antwort abgeleitet, bieten sich bereits einige Optionen eher an als andere. Tagesgeld und Festgeld sind beispielsweise empfehlenswert, wenn der Anleger innerhalb eines Zeitraums von fünf Jahren wieder Zugriff auf seine Einlagen erhalten möchte. Wer sein Geld gar für zehn Jahre oder noch länger entbehren kann, könnte eine Anlagekombination von Tages- und Festgeld mit Indexfonds in Betracht ziehen. Weitere wichtige Fragen, mit denen sich ein anlagebereiter Leser auseinandersetzen sollte, sind, welche Wertschwankungen während der Laufzeit für ihn voraussichtlich erträglich sind und vor allem, wie viel Wertsteigerung er letzten Endes mit der Anlage erzielen möchte.

    Eine hohe Effektivität und Rendite versprechen Sparpläne, speziell Wertpapiersparpläne. Hier hat der Anleger vieles selbst in der Hand. Die Renditeaussichten steigen mit dem Risiko des Kapitalverlustes an. Zwar unterliegt hier die zu erwartende Rendite den Wertschwankungen des Marktes, doch bewirkt eine kluge Mischung aus Aktien, Fonds, ETFs (Exchange Traded Funds) und ETCs (Exchange Traded Commodities) in der Zusammensetzung des Sparplanes eine Risikominderung, da Wertverluste einer Komponente schnell durch Gewinne anderer Komponenten wieder ausgeglichen werden. Vor allem für Einsteiger im Anlagegeschäft und Personen mit geringerem Einkommen profitieren von den Sparplan-Angeboten vieler Online-Anbieter, da bei ihnen Sparpläne bereits ab einer monatlichen Einzahlung von nur 25 Euro realisierbar sind. Die Sparraten und Laufzeit sind flexibel und Teilwerte jederzeit veräußerbar.

    Wir bieten Einsteigern und Interessenten einen ersten Überblick und Einblick, welche Online-Broker, Fonds, Online-Depots, Sparpläne und Aktien der Markt zu bieten hat, vergleichen Anbieter und Optionen, testen die Dienstleister und die von ihnen angebotenen Möglichkeiten eingehend und zeigen die passenden Optionen für jeden Bedarf und jede Zielsetzung auf. Andererseits gibt es natürlich auch den ein oder anderen möglichen Fallstrick oder verborgenen Hintertürchen, vor denen wir nachdrücklich warnen. Gerade die Diskussion über das mögliche Verbot von Differenzkontrakten (CFD) zeigte, dass Anleger sich zunächst gut über Risiken und mögliche Folgen der zur Verfügung stehenden Möglichkeiten informieren sollten. Natürlich bieten wir auch zu diesem Thema Vergleichsberichte und Ratgeber.