Unsere Redakteure bewerten die Produkte unabhängig, Netzsieger verdient aber gegebenenfalls Geld, wenn Sie unsere Links anklicken. Erfahren Sie mehr.

LOADING

Online-Fußball-Manager

Die besten Online-Fußball-Manager im Vergleich

Timm Hendrich

Werde zur Fußball-Legende

Das Wichtigste in Kürze
  • Fußball-Manager können im Browser und auf dem Smartphone gespielt werden.
  • Spieler haben die Wahl aus unterschiedliche Varianten von Fußball-Managern – von sehr realitätsnah bis fiktiv, von rein wirtschaftlich bis rein sportlich.
  • In der Regel sind Fußball-Manager kostenlos.
  • Grundlegende Elemente sind Taktik, Aufstellung, Transfermarkt-Aktivitäten, Finanzverwaltung und Stadionpflege.
  • Häufig können User jeden Tag Live-Spiele erleben.

1. Den eigenen Verein zum Erfolg führen

Das Spektrum der Emotionen bei echten Fußballfans kennt kaum Grenzen: Euphorie nach historischen Siegen, tiefe Trauer nach bitteren Niederlagen, Aufatmen nach knappen Unentschieden und hemmungsloses Ausrasten nach Siegtoren in allerletzter Sekunde. Online-Fußball-Manager bieten die Möglichkeit, all diese Wechselbäder der Gefühle jeden Tag aufs Neue zu erleben – und maßgeblich mitzubestimmen. In den eigenen vier Wänden vor dem Computer oder unterwegs auf dem Handy sind Online-Fußball-Manager das Tor zu einer virtuellen Liga. Hier bauen sich die User – meist als Trainer und Manager fungierend – ihre eigene Mannschaft auf und versuchen, mit der richtigen Taktik die Meisterschaft zu gewinnen.

Viele Anbieter – unterschiedliches Gameplay

Ein Fußball liegt auf dem Rasen bereit
Bei vielen Online-Fußball-Managern müssen sich die Spieler auch um den Zustand ihres Stadions kümmern.

Natürlich besteht das Angebot an Online-Fußball-Managern beileibe nicht nur aus einem einzigen Anbieter – zahlreiche Versionen und Varianten werben mit den unterschiedlichsten Strategien und spielerischen Schwerpunkten um die Gunst der Nutzer. Je nach Online-Fußball-Manager fokussieren sich die Herausforderungen eher auf die direkten fußballerischen oder die umgebenden wirtschaftlichen Aspekte der schönsten Nebensache der Welt. Während einige Vertreter des Genres eindeutig als Gelegenheitsspiele mit einer Verweildauer von nur wenigen Minuten angelegt sind, kommen andere Spiele nicht um eine ausgiebige Einarbeitungsphase herum, bieten dafür aber vollumfängliche Entscheidungsgewalt mit realistisch simulierten Konsequenzen. Je nach persönlicher Vorliebe und verfügbarer Zeit können Interessenten somit bereits im Vorfeld eine erste Vorauswahl treffen. Darüber hinaus ist es vielen Nutzers wichtig, ob sie mit den echten Kickern der Saison 2016/2017 jubeln können, oder ihnen eine Fantasiewelt eigene Fußballspieler und Teams ermöglicht.

2. Typischer Aufbau eines Online-Fußball-Managers

Die wichtigste Aufgabe eines jeden Online-Fußball-Manager-Spielers ist es, einen gut harmonierenden und funktionierenden Kader zusammenzustellen. Je nach Art des Browsergames können dabei reale Spieler (wie etwa bei Comunio) oder rein fiktive Spieler (wie etwa bei OFM) auf dem Transfermarkt ausgewählt werden. Jeder User muss sich beim Bieten gegen andere Wettbewerber durchsetzen und hoffen, dass die gebotene Summe genügt, um den Wunschspieler zum eigenen Verein zu bewegen. Die zur Verfügung stehenden Finanzen dürfen – ganz wie im realen Geschäft - nicht überschritten werden.

Die fiktiven Ligen gehen in puncto Kaderplanung im Vergleich zu den realen Ligen meist noch einen Schritt weiter. Dort geht es nicht nur darum, sehr gute Spieler zu verpflichten, auch die Chemie innerhalb des Teams muss passen. Zu viele Stars im Kader sorgen für Streit, zu viele Spieler auf einer Position für Unzufriedenheit unter den Reservespielern, zu viele Amateure für zu große Unerfahrenheit im Wettbewerb. Hier muss jeder Fußball-Manager sein Geschick, vor allem aber seine ganz eigene Strategie beweisen, und dabei stets die Finanzen im Blick behalten.

Steht die Mannschaft, werden Trainingspläne mit Ruhezeiten erstellt. Auch Testspiele sind wichtig, damit die geplante Aufstellung erprobt werden kann und alle Spieler im Verein ihre Erfahrungen sammeln. Ein gesundes Verhältnis von Ligaspielen, Training und Ruhephasen ist dabei unabdingbar. Oftmals können die Fußball-Manager auch weiteres Personal einstellen, das etwas von der Arbeit des Tagesgeschäfts abnimmt.

Es geht nicht nur um Fußball

Doch im Fußballgeschäft geht es längst nicht nur um die rein spielerischen Aspekte auf dem Platz. Wichtig ist eben nicht nur auf’m Platz, vielmehr verlegen viele Titel den Fokus auf die Organisation hinter den Kulissen. Der Spieler ist Trainer und Manager zugleich. Neben den sportlichen Herausforderungen steht die perspektivische Weiterentwicklung des Vereins im Zentrum der Aufgaben. Dementsprechend zählen nicht nur ein ausgewogenes Training, adäquate Strategien sowie der Ein- oder Verkauf – oder die Leihe – von Spielern zum Aufgabenbereich eines Online-Fußball-Managers. Zusätzlich gilt es, das Team hinter den eigentlichen Fußballspielern ideal aufzustellen, um etwa potentiellen Verletzungen vorzubeugen. Auch der Ausbau des eigenen Stadions, die Festsetzung der Ticketpreise oder die Auswahl der Fanartikel zählen zu den täglichen Aufgaben eines Online-Fußball-Managers. Dazu kommen die Vertragsverhandlungen und die Sponsorensuche. Stellen sich erste Erfolge ein, heißt es: gute Spieler teuer verkaufen und zukunftsorientiert in Talente investieren.

Sowohl fußballerische Intelligenz als auch wirtschaftliches Denken sind also gefragte Kernkompetenzen. Wer sich daran probieren möchte, beides harmonisch miteinander zu verbinden, kann sich mit Gleichgesinnten aus ganz Deutschland messen und schon bald die digitale Meisterschale in die Höhe stemmen.

3. Worauf man achten muss

Online-Fußball-Manager glänzen mittlerweile mit Funktionsvielfalt und Spieltiefe – oftmals unterscheiden sich die einzelnen Angebote meist nur in Nuancen voneinander. Eben diese Kleinigkeiten kommen jedoch meist nur bei einem direkten Vergleich zum Vorschein, doch wer kann von sich behaupten, über eine derartige Freizeit zu verfügen, um tatsächlich alle Angebote miteinander zu vergleichen. Die Netzsieger-Redaktion hat es sich daher zur Aufgabe gemacht, Endverbrauchern einen Teil dieser Bürde abzunehmen und einen Test und Vergleich ausgewählter Vertreter von Online-Fußball-Managern zu erstellen. Im Vorfeld haben sich die Redakteure von Netzsieger auf folgende Bewertungskriterien festgelegt:

  • Design
  • Benutzerfreundlichkeit
  • Optionsumfang
  • Hilfe & Support

Anhand dieser vier Bewertungskategorien beleuchtet ein jeder Testbericht den jeweiligen Online-Fußball-Manager. Pro Bewertungseinheit können maximal 5,00 Punkte erreicht werden, wobei eine höhere Punktzahl ebenfalls mit einer höheren Güteklasse gleichzusetzen ist. Sämtliche Benotungen sind zudem gleich stark gewichtet, um hierdurch einen übersichtlichen wie auch brauchbaren Vergleich für den Endverbraucher zu ermöglichen. Das Ende eines Testberichtes bildet in jedem Falle ein kurzes und präzises Fazit, welches die Quintessenz der vier Prüfpunkte zusammenfasst und die wichtigsten positiven wie auch negativen Aspekte des entsprechenden Online-Fußball-Managers hervorhebt.

Design

Das Design spielt eine maßgebliche Rolle, da eine unschöne und triste Benutzeroberfläche abschreckend wirkt und der Spielspaß mitunter leidet. Wie verhält es sich mit der Aufmachung des Fußball-Managers? Ist diese konservativ auf die Bedienung mit Maus und Tastatur ausgerichtet oder wird gar eine mobile Ansicht unterstützt, welche auch von touch-fähigen Endgeräten genutzt werden kann.

Benutzerfreundlichkeit

Natürlich ist der optische Eindruck Gold wert, jedoch hilft sämtlicher Glanz auch dann nicht weiter, wenn es an der Benutzerfreundlichkeit mangelt. Werden die unterschiedlichen Features und Optionen gut erklärt? Finden sich Anfänger schnell in dem Managerspiel zurecht oder muss zunächst ein langatmiges Handbuch durchgearbeitet werden?

Optionsumfang

Die Königsdisziplin eines Online-Fußball-Managers: der Optionsumfang. Welchen Aufgaben und Tätigkeitsfeldern sieht sich der Nutzer eines Online-Fußball-Managers künftig konfrontiert? Werden diese Aufgaben allenfalls oberflächlich behandelt oder darf er sich auch in den Tiefen verlieren und jedes kleinste Detail bearbeiten? Dieser und vielen weiteren Fragen widmet sich die Bewertungskategorie Optionsumfang.

Hilfe & Support

Online-Fußball-Manager unterscheiden sich nicht nur in ihrer Optik und den Features – auch die verfügbaren Hilfsangebote spielen eine entscheidende Rolle. Probleme können auch dem Nichts entstehen, weshalb ein hilfreicher und kompetenter Kundendienst stets verfügbar sein sollte. Oftmals vernachlässigen Software-Entwickler diesen Teilaspekt stiefmütterlich und setzt stattdessen auf eine wenig aussagekräftige FAQ-Liste, die jedoch nur bei allgemeineren Fragestellungen aushilft. Doch nicht nur der Umfang der Support-Dienstleistungen ist ausschlaggebend, sondern auch deren Wirksamkeit. Netzsieger hat die Kundendienste mit unterschiedlichen Fragestellungen konfrontiert, um deren Tauglichkeit zu überprüfen.

badgeDas Fazit der Redaktion

Obwohl die Grafik etwas kindisch wirkt, überzeugt das Browsergame FMO vollends im Test. In diesem Spiel ist die Sport- und Managertätigkeit gut ausbalanciert. Zudem sorgt der super einfache Einstieg für sofortige Erfolgserlebnisse. Ebenfalls überzeugend ist der Fußball-Manager OFM. Hier begeistern die Atmosphäre, das Gameplay und die große Community. Aber auch das Spiel Goal United sorgt im Test für jede Menge Spielspaß.