Unsere Redakteure bewerten die Produkte unabhängig, Netzsieger verdient aber gegebenenfalls Geld, wenn Sie unsere Links anklicken. Erfahren Sie mehr.

Hausplaner

Die beste Planungssoftware im Vergleich

Timm Hendrich
Platz Produkt Bewertung Preis
1 VA HausDesigner 4,76
2 TurboFloorPlan 4,70 39,95 €
3 3D Wunschhaus Architekt 49,99 €
4 Architekt 3D Innenarchitekt 21,20 €
5 Architekt 3D Ultimate 29,95 €
6 Home Designer 557,00 €
7 meinHausplaner 29,95 €

Das eigene Haus planen

Allgemeine Hausplaner gibt es viele: Als sogenannte Home Design Software bzw. Einrichtungsplaner dienen sie in der Regel dazu, Einrichtungen einzelner Räume bis hin zu ganzen Wohnungen virtuell vorauszuplanen, um so einen repräsentativen Eindruck über die finale Inneneinrichtung zu gewinnen. Einige Softwarelösungen erlauben sogar eine virtuelle Begehung der Einrichtungspläne, deren Darstellung je nach verwendeter Software im Übrigen nahezu fotorealistisch aussehen kann. 

Wofür benötige ich eigentlich Planungssoftware?

Die eigenen vier Wände sind ein Ort der Ruhe und Entspannung, in dem man Energie tanken und sich von einem stressigen Arbeitstag erholt. Daher sollte die Inneneinrichtung einem Profi überlassen werden. Wer es hingegen doch selbst in die Hand nehmen möchte, sollte sich genügend Zeit nehmen. Damit einem auch das Design des eigenen Zuhauses gut gelingt, gibt es spezielle Hausplaner-Software, mit der die Konzeption des Wohnbereichs kein Problem mehr darstellt.

So reicht der Fokus von der einfachen Raumaufteilung und geht hin zur Raumgestaltung inklusive Einrichtung. Auch die farbliche Gestaltung und Dekoration der Räume gehört bei mancher Software zu den Haupt-Features. Damit bieten sich Architekturprogramme an, wenn Nutzer die Farbwirkung von Räumen vorab prüfen möchten. Praktisch ist eine Einrichtungssoftware auch, wenn der Verbraucher seinen Möbelkauf sorgfältig planen und optimal auf das Zimmer abstimmen will, denn am Computer lassen sich Schränke, Betten und Regale deutlich bequemer hin- und herschieben als in Wirklichkeit.

Für viele Nutzer ist die Architektursoftware eine Möglichkeit, ihre Gedanken erst im Bild zu prüfen und sich anschließend an die reale Aufgabe der Raumgestaltung, Einrichtung oder Möblierung zu begeben. Wer virtuelle Führungen bevorzugt, sollte sich Software mit Videoperformance genauer anschauen. Auch ein Programm, das mindestens eine Dia-Show ermöglicht, kann für Präsentationszwecke eingesetzt werden.

Wir erklären die Funktionsweise der Architektursoftware anhand des eines Raum-Beispiels - nämlich der Küche:

Zunächst gibt der Verbraucher die Maße des Küchenraums ein und verplant anschließend die einzelnen Küchenelemente. Das hat den Vorteil, dass der Nutzer weiß, an welcher Stelle genügend Platz für welches Küchenelement ist. Spülbecken, Spülmaschine, Backofen, Kochfeld und jeder einzelne Schrank finden auf diese Weise ihren idealen Standort.

Da es unzählige Anbieter von Hausplaner-Software gibt, sollte man darauf achten, wie viele

  • Funktionen,
  • Werkzeuge und
  • Gestaltungsmöglichkeiten

Interessenten eine bestimmte Anwendung bietet.

Küchenplanung Pic1
Dank der Planungssoftware kann man sich vorab ein Bild des Resultats machen.

Hausplaner-Software: Worauf muss ich achten?

Wichtige Kriterien einer Hausplaner-Software sind Qualität, Preis und Funktionsumfang. Auch die Bedienbarkeit und der Support über das Programm und durch einen Ansprechpartner spielen eine wichtige Rolle. Im Gesamtergebnis überzeugen die Architektursoftware Home Designer sowie der Architekt 3D Ultimate am meisten.

Qualität und Lieferung

Im Bereich der Qualität geht es vor allem um die Vielfalt an Möglichkeiten, die Nutzern mit bestimmter Hausdesign-Software zur Verfügung steht. Das bedeutet: Ein hochwertiges Einrichtungs-Programm sollte über die Grundfunktionen hinaus weitere optionale Funktionen anbieten, welche dem Nutzer die Planung einer neuen Wohnung erleichtern. Diesbezüglich ist es von Vorteil, wenn eine Anwendung bereits über einige vorgegebene Layouts und Designvarianten verfügt. Gefällt dem Hobby-Architekten einer dieser Vorgaben, kann diese als Basis für die Wohnung dienen und es muss nicht eine komplett neues Haus designt werden. Insbesondere Laien wird so die Arbeit erheblich erleichtert.

Hausplaner gibt es nicht nur als Online-, sondern ebenso als Offline-Anwendung. Egal auf welche Variante die Entscheidung fällt, das Programm sollte stets über die Möglichkeit verfügen, sich mit dem Internet zu verbinden und mittels Updates vom Anbieter zu verbessern und zu erweitern können. Die meisten Anbieter stellen den Nutzern nämlich in regelmäßigen Abständen solche Programmoptimierungen online zur Verfügung.

Bei der Entscheidung für die Offline-Anwendung sollte die Lieferzeit in die Planung miteinberechnet werden, denn das Programm wird dem Nutzer nach Hause geliefert. Ein Online-Hausplaner wird hingegen nicht nur online erworben, sondern auch direkt übers Internet verwendet. Allerdings dauert es auch bei einer Offline-Anwendung nicht lange, bis diese geliefert wird. Abhängig vom Händler beläuft sich die Lieferzeit üblicherweise auf zwei bis drei Tage. Genauere Angaben hierzu stehen auf der Händler-Seite, auf welcher das Produkt gekauft wurde.

Funktionen

Es gibt einige grundlegende Funktionen, die jede Hausplaner-Software haben sollte. Dazu gehört es, die Maße der einzelne Räume eingeben zu können und die gewünschten Elemente in dem als 3D-Grafik animierten Raum beliebig anzuordnen. Die meisten Anwendungen befördern einen in der Ich-Perspektive in die Wohnungsanimation. Dadurch kann die Hausplanung noch viel realistischer vollzogen werden und die Umsetzung des gesamten Projekts ist deutlich einfacher. Auch Boden- und Wandfarben sollten in dem Programm frei wählbar sein, damit der Nutzer bereits auf dem PC sehen kann, wie das Design zu der Farbgebung der Zimmerwände- und -fliesen passt oder ob der Raum gegebenenfalls in einer neuen Farbe gestrichen werden muss.

Küchenplanung Pic2
Durch Wählen von Wandfarben können Anwender sehen ob die Farbgestaltung zusammenpasst.

Benutzbarkeit

Profis und Anfänger sollten mit einer Architektursoftware gleichermaßen gut zurechtkommen. Ein übersichtliches und benutzerfreundliches Interface kann dies garantieren und erleichtert die Arbeit erheblich. Eine Hilfefunktion und Schritt-für-Schritt-Anleitung können ebenfalls nützlich sein. Denn: Nur, wenn einem Nutzern geholfen wird, mit den oft sehr komplexen Wohnungs-Design-Programmen zurechtzukommen, gelingt die Planung nach den bereits visualisierten Vorstellungen. Schließlich möchte der Nutzer dazu in der Lage sein, jedes Werkzeug mit all seinen Funktionen bestmöglich zu nutzen. Nur so kann die Kreativität vollends ausleben und ist dazu imstande, sich seinen eigenen Wohntraum – von der Planung bis zur Umsetzung – zu realisieren.

Hilfe & Support

Heutzutage sind die meisten Support-Angebote seitens der Software-Hersteller sehr umfangreich. Eine Telefonhotline ist daher üblicherweise das Mindeste, was der User zu erwarten hat. Die Servicemitarbeiter sind auf dieser zu bestimmten Geschäftszeiten erreichbar. Diese liegen meist in einem Zeitraum vom späten Morgen bis zum frühen Abend. Darüber hinaus kann Kontakt zu dem Support-Team einiger Anbieter auch per E-Mail-Kontakt aufgenommen werden. Eine Antwort erhält der Nutzer dann meist schon innerhalb von ein bis zwei Tagen.

Bewertungskriterien

Jede der vorgestellten vier Kriterien erhält Punkte auf einer Skala zwischen 0,00 und 5,00 Punkten. Das Mittel aller Bewertungskategorien bildet die Gesamtnote des Produkts. Anhand dieser werden die unterschiedlichen Softwares platziert.