Unsere Redakteure bewerten die Produkte unabhängig, Netzsieger verdient aber gegebenenfalls Geld, wenn Sie unsere Links anklicken. Erfahren Sie mehr.

Gartengestaltung-Software

Die besten Gartenplaner im Vergleich

Thomas Güth
Platz Produkt Bewertung Preis
1 Architekt 3D Gartendesigner 4,64 20,99 €
2 3D Land-Garten 4,55 29,99 €
3 Plangarden 4,01 17,50 €
4 GrowVeg 4,00
5 My Garden 3,90

Funktionen

Bedienung

Leistung

Hilfe & Support

Den eigenen Garten digital planen

    Das Wichtigste in Kürze
  • Gartengestaltungs-Software hilft bei der räumlichen Planung des Gartens.
  • Auch Informationen über Pflanzen und deren Pflege sind Bestandteil dieser Programme.
  • Gartengestaltungs-Software gibt es in kostenlosen und kostenpflichtigen Versionen. Der Umfang und die Visualisierungsmöglichkeiten hängen stark davon ab.

Unsere Vergleichssieger

Nach einer kurzen Einarbeitungszeit erstellen Gärtner mit Architekt 3D Gartendesigner professionelle Planmodelle. Egal ob Außenbereich, Garten, Schrebergarten oder Grünanlage, mit dem Testsieger lässt es sich fotorealistisch entwerfen. Dank anpassbarer Pflanzengröße kann zudem alles detailgenau geplant werden. Die Schnellstart-Anleitung sorgt für schnelle Fortschritte bei der Gestaltung.

Der zweite Platz, 3D Land-Garten, glänzt ebenso mit realistischer Gartenplanung. Mithilfe einer 3D-Brille kann der Garten und die Pflanzelemente lebendig veranschaulicht werden. Auch Plangarden weiß, seine Stärken in die Waagschale zu werfen und belegt in unserem Vergleich den dritten Platz.

1. Was ist eine Gartengestaltungs-Software?

Bäume, Gemüse oder ein buntes Beet – mit der richtigen Gartengestaltungs-Software wird die Planung des Wunschgartens für jedermann greifbar und leicht realisierbar. Mit ein wenig Initiative und einigen Mausklicks werden Balkone, Terrassen und ganze Gärten im Handumdrehen verwirklicht – oder zumindest in der virtuellen Realität geplant.

Die perfekte Gartengestaltungs-Software bezieht dabei die Pflanz- und Blühzeiten sowie den Lichtbedarf in die Gartenplanung mit ein. Bäume, Sträucher oder Teiche erscheinen auf dem 3D-Plan und geben bereits einen ersten Eindruck zum künftigen Wohlfühlfaktor des Gartens.

Diese Aspekte sind dabei besonders wichtig:

  • Größendimension der Pflanzen
  • Lichteinfall und Schatten
  • Standortansprüche der jeweiligen Pflanzen
  • Aussaat- und Folgesaatkalkulation
  • Nährstoffbedarf der Pflanzen
  • optimale Flächenausnutzung
  • Verträglichkeit der Pflanzen untereinander

Selbstverständlich ist die Gartengestaltungs-Software auch für die Planung und Gestaltung von Balkon und Terrasse hilfreich. Unter Berücksichtigung der Pflanzenmerkmale sowie der geografischen Ausrichtung setzen Gärtner auch auf kleinstem Raum viele Ideen und Inspirationen mithilfe der Software aus großartigen Gartenarchitekturen um.

2. Darauf müssen sie bei Gartengestaltungs-Software achten

Ob schmückender Rahmen für Haus oder Balkon als Ergänzung zum Interior-Design, ob Landhaus-Ambiente oder trendstarke Zen-Architektur – mit der Gartenplaner-Software wird die Planung des frischen Grüns zur harmonischen Ergänzung des Hauses.

Blumenbeet
Damit der Garten am Ende schön erblüht und harmonisch wirkt, empfiehlt es sich, diesen vorher mit Bedacht zu planen.

Die Auswahl an Gartengestaltungs-Paketen ist groß und reicht von leistungsfähigen Freeware-Angeboten bis hin zu professioneller Software, die auch Gartenbaubetriebe und Landschaftsarchitekten einsetzen. Das Programm bildet den Grundriss des Gartens ab, so fügen User die einzelnen Objekte wie Pflanzen oder Gartenmöbel bequem per Drag-and-Drop ein und verschieben sie. So planen Gärtner Schritt für Schritt ihren Wunschgarten.

Können Gartenmöbel, Teiche Zäune und andere Objekte hinzugefügt werden, wird das Gesamtbild des geplanten Gartens plastischer und die Größenverhältnisse der Objekte zueinander realistischer. Die genauen Abmessungen tragen Anwender schließlich im Grundriss ein. Das Einbeziehen von Licht und Schatten auf dem geplanten Grundstück erleichtert Gärtner die Auswahl der richtigen Pflanzen. Einige Programme für die Gartengestaltung zaubern fotorealistische Darstellungen des Gartens auf den Bildschirm – allerdings müssen User beachten, dass die Leistung des heimischen Rechners bei aufwendigen Gartenplanern mitspielt.

3. So vergleichen wir

Egal, ob Hobbygärtner ihren eigenen Traumgarten gestalten oder Landschaftsarchitekten Unterstützung bei der professionellen Arbeit suchen – für jede Anforderung gibt es die passende Software. Um Interessierten bei ihrer Entscheidung behilflich zu sein, hat der Gartengestaltungs-Software-Vergleich verschiedene Programme auf ihre Qualität hin getestet. In jeder Bewertungskategorie können die einzelnen Programme bis zu fünf Punkte erzielen. Daraus ergibt sich die Gesamtnote.

Vor der Anschaffung einer Gartengestaltungs-Software sollten sich Interessierte überlegen, wofür sie das Programm benötigen. Denn die verschiedenen Gartenplaner bedienen sehr unterschiedliche Bedürfnisse. Von der einfachen Beet-Gestaltung bis hin zur aufwendigen Rund-um-Software gibt es viele verschiedene Verwendungsmöglichkeiten.

Mit unseren Tests wollen wir Verbraucher bei der für sie richtigen Kaufentscheidung möglichst umfassend unterstützen. Jedes Gartenplaner-Programm erhält eine Note, die sich aus dem Querschnitt von Punkten zusammensetzt, die in vier verschiedenen Bewertungspunkten vergeben werden.

Funktionen

Die Grundfunktionen der Gartengestaltungs-Software sind das Planen, Erstellen und Visualisieren des Traumgartens. Anwender hinterlegen zunächst den Grundriss des Gartens maßstabsgetreu in der Gartengestaltungs-Software. Auf diesen Plan lassen sich dann beliebig und variabel Objekte wie Swimmingpools, Teiche, Sonnenschirme, Gartenmöbel, Pflanzen, Bäume, Hecken und Zäune anordnen. Diese Einheiten verschieben User sich einzeln oder zusammen per Drag-and-Drop.

Pflanzen können per Symbol eingebunden oder aus einer integrierten Pflanzendatenbank ausgewählt werden. Der Gartenplaner visualisiert so Lichtverhältnisse, Größen der Pflanzen und das Farbenspiel. Wie komfortabel und realistisch diese Visualisierung erfolgt, hängt im Wesentlichen vom Ausstattungspaket der Gartengestaltungs-Software ab.

bewaessern
Gartengestaltungs-Software hilft nicht nur bei der räumlichen Planung, sondern liefert auch Informationen über Pflanzen und deren Pflege.

Doch auch im semi-professionellen Bereich sind bereits wenig kostspielige Gartenplaner mit umfangreichen Funktionen ausgestattet, bei dem Gärtner gegebenenfalls auch eigene Fotos als Grundlage der Gartenplanung verwenden können.

Bedienung

Haben Nutzer nur einen einfachen Grundriss zur Verfügung, auf dem grafische Objekte als Platzhalter für den Teich und die Heckeneinfriedung dienen oder wandelt die Software jene Grundrisse in ein fotorealistisches Bild mit Einfluss von Himmelsrichtungen und Lichteinfall um?

Die Profi-Ausstattung der Gartenplaner umfasst meist eine umfangreiche Pflanzendatenbank, in der nicht nur die besten Pflanzzeiten, die Blüh- und Ruhepausen sowie die Bodenansprüche der jeweiligen Pflanze vermerkt sind, sondern mit der Gärtner auch das Wachstum über einen längeren Zeitraum hinweg simulieren können. Diese Pflanzenwachstums-Prognose ermöglicht Anwendern einen virtuellen Rundgang durch den Garten - über alle Jahreszeiten hinweg.

Rose
In einer Datenbank finden Interessierte Wissenswertes zu ihren Pflanzen.

Zudem punkten Gartengestaltungs-Programme die benutzerfreundliche Elemente wie Drag-and-Drop-Funktionen, Vorschau-Modus oder Einrichtungs-Assistent anbieten.

Leistung

Der Computer sollte den grafischen Fähigkeiten des Gartenplaner-Programms gewachsen sein. Das heißt, auch der verfügbare Arbeitsspeicher (RAM) und die Festplattenkapazität sollten so umfangreich sein, dass die Gartengestaltungs-Software ohne Ruckeln funktioniert.

Immerhin stellen einige Gartenplanungs-Programme nicht nur Grundrisse dar, sondern auch ausgereifte grafische Entwürfe bis hin zu einer fotoähnlichen Realisierung. Lange Ladezeiten bei aufwändigen Grafiken sind auf Dauer lästig. Bei anspruchsvoller Gestaltung sollte auch die Bildschirmdiagonale groß genug sein, damit Nutzer auch kleine Details optimal sehen.

Ein einfacher Zugang zur Hilfe und eine intuitive Bedienbarkeit der Softwarefunktionen sollten bei den meisten Paketen eine Selbstverständlichkeit darstellen. Zumindest in Einsteiger-Programmen müssen die Werkzeuge im Menü einfach auffindbar und verständlich beschriftet sein, damit sich jeder sofort zurechtfindet. Nur wenn Software offensichtlich für professionelle Gärtner entwickelt wurde, ist eine komplexe Bedienung nachvollziehbar.

Teich
Im natürlichen Umfeld werden sich auch Tiere schnell wohlfühlen.

Hilfe

Neben dem standardmäßig integrierten Hilfspaket der Software, das Unterstützung bei den Funktionen der Gartengestaltung-Software liefert, steht bei vielen Programmen auch ein Online-Support zur Verfügung. Dazu kann auf der Webseite des Herstellers der Online-Chat genutzt oder ein telefonischer Support kontaktiert werden, um bei Problemen mit der Installation oder Handhabung technische Unterstützung zu erhalten. Hilfe bei der Umsetzung der gewünschten Grundstück-Planung bieten die Softwarehersteller allerdings nicht - der örtliche Garten- und Landschaftsbaubetrieb unterstützt den Hobbygärtner dabei jedoch bestimmt..

Sonnenhut
Wenn Gärtner einmal Probleme mit der Software haben, sollte der Hersteller leicht erreichbar sein.