LOADING

3D-Brillen

Die besten 3D-Brillen im Vergleich

Merkmale

Funktion

Geeignetheit

Das 3D-Kinoerlebens zuhause genießen

1. Wofür benötige ich eine 3D-Brille?

Fernseher, Heimkino-Anlagen und allgemein multimediale Unterhaltungselektronik haben  im Laufe der letzten Jahre einen immer größeren Platz in unserem Alltag eingenommen. Im Zuge dessen erobern 3D-Fernseher den Markt und 3D-Brillen etablieren sich in den heimischen Wohnzimmern als üblicher Gebrauchsgegenstand.

3D-Brille
3d-Brillen sorgen für einen realitätsnahen Filmgenuss.

Es gibt eigentlich keinen vernünftigen Grund, nur im Kino in den Genuss eines hervorragenden 3D-Filmes zu kommen. 3D Brillen und Fernseher bringen diese Technologie nach Hause und garantieren ein realitätsnahen Filmgenuss mit spektakulärer Optik. 

Heimischer 3D-Genuss ist dabei nicht nur komfortabler und günstiger als ein Besuch im Kino, sondern spart auch viel Zeit und ermöglicht ideale 3D-Unterhaltung in den eigenen vier Wänden.

Mithilfe einer 3D-Brille werden Filme und kompatible Medien zum heimischen Unterhaltungsstandard. Doch auch der Markt der 3D-Brillen ist heiß umkämpft, so dass zahlreiche Konkurrenten um die Gunst des Filmliebhabers buhlen. Nutzer sollten darauf achten, die für sie und ihr TV Gerät passende 3D-Brille zu wählen.

2. Worauf muss ich beim Kauf einer 3D Brillen achten?

Bei der Wahl der richtigen 3D-Brille können die folgenden drei Fragen hilfreich sein:

  • Handelt es sich um aktive oder passive Technologie?
  • Welche Vorteile bietet die sogenannte Active-Shutter-Technologie?
  • Was sind Polfilterbrillen?

Brauche ich eine aktive oder eine passive 3D-Brille?

Wer Filme und Serien am liebsten alleine schaut, muss sich nur wenig Sorgen um die passende 3D-Brille machen, da sich beim Erwerb eines entsprechenden 3D-Fernsehers in der Regel ein bis zwei 3D-Brillen im Lieferumfang befinden.

Wer jedoch eine Ersatzbrille benötigt oder sich in einer größeren Gruppe zu einem 3D-Filmabend versammeln möchte, muss das eigene Kontingent aufstocken, da selbstverständlich jeder Zuschauer seine eigene Brille benötigt.
Ganz allgemein lässt sich zwischen aktiver und passiver 3D-Technologie unterscheiden. Da beiden Methoden unterschiedliche Techniken zugrunde liegen, sind sie auch nicht miteinander kompatibel.

Neben der verwendeten Technologie der Brille sollten Verbraucher jedoch auch bedenken, dass sie das Brillengestell zumindest einige Stunden am Stück werden tragen müssen. Die Brille sollte daher einen angenehmen Tragekomfort aufweisen und weder drücken noch zu locker sitzen.

3D Brillen mit Active-Shutter-Technologie

Um ein dreidimensionales Bild sehen zu können, muss jeder Frame eines Films in zwei Halbbilder umgerechnet werden. Diese Halbbilder werden in extrem schneller Folge gezeigt. Das ist auch der Grund dafür, dass das 3D-Bild ohne eine passende Brille verschwommen aussieht. Genau hier kommt die Active-Shutter-Technologie ins Spiel: Diese Brille ist mit zwei LCD-Gläsern ausgestattet, die im Wechsel immer das rechte und das linke Auge abdunkeln.

Diese Abdunkelung erfolgt bis zu 60 Mal in einer Sekunde. Als Folge davon entsteht im Gehirn ein räumlicher Eindruck. Ein großes Problem von Active-Shutter-Brillen: Leider sind auch hier die Technologien der verschiedenen Hersteller untereinander nicht kompatibel. Glücklicherweise sind auch universelle 3D-Brillen erhältlich, die sich mit einer Vielzahl von Fernsehgeräten kombinieren lassen. 

Ein aussagekräftige Unterscheidungskriterium von Active-Shutter-Brillen ist das jeweilige Verfahren zur Signalübertragung. Bei fast allen LCD-Fernsehern geschieht dies mittels Infrarot-Verfahren. Brillen mit Weißimpuls-Signalübertragung finden dagegen hauptsächlich bei Beamern mit DLP-Technologien ihre Verwendung.

3D Brille Pappe
Active-Shutter-Brillen unterscheiden sich hauptsächlich durch verschiedene Verfahren zur Signalübertragung.

Damit beide LCD-Gläser der Brille regelmäßig abgedunkelt werden können, benötigt diese selbstverständlich eine externe Stromquelle. Um die Folgekosten gering zu halten, ist daher der Kauf einer Brille mit integriertem Akku ratsam. Bei der Kaufentscheidung sollte der Nutzer zudem die durchschnittliche Betriebszeit des Gerätes vergleichen.

Ständiges Aufladen weil die Betriebsbereitschaft nachlässt, kann auf Dauer lästig werden. Ein weiteres wichtiges Kriterium ist das Gewicht, welches bei Active-Shutter-Brillen zwischen 30 und 70 Gramm liegen kann. Nicht zuletzt ist die Bildqualität für die Bewertung der Geräte ein entscheidendes Kriterium. Es sollten keine Doppelkonturen oder Geisterbilder auftauchen. Die Farbqualität sollte ebenso stimmen wie die Synchronisation mit dem Fernsehgerät.

Polfilterbrillen

Diese 3D-Technologie ist passiv und wird in den meisten Kinos eingesetzt, findet jedoch auch bei immer mehr Fernsehgeräten Verwendung. Polfilterbrillen benötigen keine Batterie, da die beiden Gläser vor dem Auge nicht aktiv geöffnet und geschlossen werden müssen. Jedes Glas verfügt vielmehr über einen passiven Filter, welcher sich in der jeweiligen Lichtdurchlässigkeit unterscheidet. Im Gehirn entsteht auf diese Art und Weise der dreidimensionale Effekt. Im Gegensatz zu Active Shutter-Brillen sind Polfilterbrillen sehr leicht und bieten sich daher vor allem für Brillenträger an.

3. So vergleichen wir

Um Filmliebhabern bei der Entscheidung für die passende 3D-Brille eine Entschungshilfe zu bieten, hat unsere Redaktion drei wichtige Bewertungskriterien zusammengestellt und einige der belibtesten 3D-Brillen hinsichtlich dieser genau unter die Lupe genommen, miteinander verglichen und bewertet.

Merkmale

Unter unserem ersten Bewertungspunkt werfen wir einen genauen Blick auf wichtige allgemeine Merkmale der verschiedenen Brillen. Hierunter fällt etwa das Gewicht, welches ausschlaggebend für den Tragekomfort der Brille ist – natürlich ist auch die Größe der Gläser von entscheidender Bedeutung. Schließlich sollte der Filmgenuss keinesfalls durch zu kleine Gläser beeinträchtigt werden. Besonders praktisch sind außerdem faltbare Bügel.

Funktion

Neben allgemeinen Merkmalen ist es beim Kauf einer 3D-Brille natürlich wichtig, über welche Funktionen diese verfügt. Handelt es sich um aktives oder passives 3D? Zudem ist es entscheidend, wie lange am Stück der Nutzer die Brille in Betrieb nehmen kann und über welchen Kanal die Übertragung läuft. Im direkten Vergleich mit Active-Shutter-Brillen sind Polfilterbrillen deutlich preisgünstiger, da diese vollkommen auf eine elektronische Steuereinheit verzichten.

Geeignetheit

Wer beim Erwerb einer neuen 3D-Brille auf Nummer sicher gehen möchte, sollte sich für ein Modell entscheiden, welches vom Hersteller des Fernsehgerätes empfohlen wird. Darüber hinaus prüfen wir unter unserem letzten Bewertungskriterium, ob sich die jeweilige 3D-Brille auch für Brillenträger eignet sowie, ob sowohl Erwachsene als auch Kinder diese nutzen können.

badgeDas Fazit der Redaktion

Für spektakuläre Effekte zum günstigen Preis sorgt die Sony TDG-500P. Die passive 3D-Brille vom japanischen Hersteller überzeugt durch optimale Verarbeitung und gestochen scharfe Bilder. unter den Activ-Shutter-Brillen ist die besonders leichte Panasonic TY-ER3D5ME unser Favorit, die zudem durch ein positives Preis-Leistungs-Verhältnis auf sich aufmerksam macht. Ebenfalls erschwinglich ist die SainSonic Zodiac Serie 904, die ebenfalls ein sauberes 3D-Erlebnis bietet, allerdings leichte Schwächen beim Akku aufweist.