LOADING

PONS Wörterbuch Bibliothek

4.69 / 5
Pro: 
Individueller Wortschatz wählbar, einfache Sprachsuche, umfangreicher Support, kurze Ladezeiten, Wortschatz steht offline zur Verfügung, Wörterbücher können getestet werden
Kontra: 
Keine App für Windows Phone vorhanden, recht hohe Auslastung des Arbeitsspeichers, Handschrifterkennung nur mit Digitizer sinnvoll nutzbar
Fazit: 
PONS stellt den beliebten Wörterbüchern eine digitale Variante zur Seite, bei der inhaltlich keine Abstriche gemacht werden müssen. Die Bedienung ist dank der Sprachsuche schnell und problemlos. Ältere Smartphones leiden unter der Tatsache, dass fast die gesamte App bei der Nutzung in den Arbeitsspeicher geladen wird.

PONS Wörterbuch Bibliothek Test

Jenny Gebel
Funktionen

PONS Wörterbuch Bibliothek Screenshot BuchangebotEgal ob gerade eine Fremdsprache erlernt wird oder die Verständigung im Urlaub nicht ganz reibungslos vonstattengeht: Ein Wörterbuch ist unabdingbar. Ein gedrucktes Exemplar dürften nur die Wenigsten ständig mit sich herumtragen, während das Smartphone der ständige Begleiter ist. In der PONS Wörterbuch Bibliothek für iOS und Android wurde der Inhalt der beliebten grünen Wörterbücher digitalisiert. Zur Verfügung stehen die Sprachen Bulgarisch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch sowie Russisch. Zahllose Websites zur Übersetzung finden sich natürlich auch im Internet, allerdings muss zur Nutzung eine mobile Datenverbindung bestehen. Letztere kann aber insbesondere im Ausland mit hohen Kosten verbunden sein; hierzulande bereitet unterwegs der Empfang häufiger Schwierigkeiten. Die PONS Wörterbuch Bibliothek stellt die Inhalte hingegen offline zur Verfügung, sodass für die Grundfunktionen keine Internetverbindung benötigt wird.

Wortschatzumfang – je nach Bedarf wählbar

Die App ist zunächst kostenlos, allerdings handelt es sich dabei nur um eine Testversion. PONS gesteht den Nutzern damit ein Testen der Wörterbücher zu, die dann als In-App-Kauf bezogen werden können. Wie in der gedruckten Form unterscheiden sich auch die digitalen Bibliotheken nach dem Wortschatz:

Mit diesen maßgeschneiderten Wörterbüchern ist der Nutzen der App allerdings noch nicht erschöpfend erklärt: Durch verschiedene Übungen wie Memo, Wortschlange oder mit Lernkarten kann der Nutzer seinen Grundwortschatz der Fremdsprache trainieren, ähnlich wie mit einer Vokabel Software. Auch eine Handschrifterkennung und eine Spracherkennung ist möglich, allerdings benötigt Letztere eine Datenanbindung. Apropos Sprache: Natürlich können die Fremdwörter von der App auch per Sprachausgabe gehört werden.

  • Basis liefert - je nach gewählter Sprache - zwischen 100.000 und 120.000 Stichwörter und Redewendungen, die sich thematisch eher an Freizeit und Reise orientieren.
  • Kompakt ergänzt die Basis-Bibliothek noch um einen mittelgroßen Wortschatz für die Berufswelt.
  • Advanced liefert zwischen 338.000 und 775.000 Stichwörter. Diese Ausgabe ist jedoch nicht in allen Sprachen erhältlich. Der Alltagswortschatz wird noch um umfangreiche Begrifflichkeiten zu Studium und Beruf erweitert.
  • Business ist in den Sprachen Englisch, Französisch und Spanisch erhältlich und liefert 571.000 bis 800.000 Wörter, die - wie der Name bereits vermuten lässt - vor allem im Berufsalltag zu gebrauchen sind.
  • Premium richtet sich mit 685.000 bis 930.000 Begriffen aus sämtlichen Themenbereichen an professionelle Nutzer. Bei dieser Wörterbuch-Ausgabe handelt es sich um die Umfassendste von PONS.
  • Der Deutsche Wortschatz richtet sich hingegen mit 140.000 Stichwörtern an jeden, der sich bei der Bedeutung von Fremdwörtern, Aussprache oder Silbentrennung einmal unsicher ist.
4,90 von 5,00 Punkten
Usability

 

PONS Wörterbuch Bibliothek Handschrifterkennung ScreenshotWörterbücher und Vokabel-Apps gibt es viele - zu den besonderen Stärken der PONS Wörterbuch Bibliothek gehört aber die gute Bedienbarkeit: Die gut funktionierende Spracherkennung wurde bereits erwähnt, die Handschrifterkennung könnte besonders nützlich sein. Dabei muss der Nutzer lediglich ein Wort mit dem Finger in ein Freifeld schreiben, damit die App den Begriff erkennt und übersetzt. Das funktioniert in der Regel nur bei Geräten mit Digitizer reibungslos, wozu vor allem höherwertige Tablets gehören. Auf dem Smartphone hält sich der Nutzen dagegen leider in Grenzen. Praktisch ist die Möglichkeit, sich bei der Volltextsuche auch ganze Beispielsätze für einen Begriff anzeigen zu lassen. So bekommt der Anwender gleich ein Gefühl für die Verwendung des Wortes.

Komfortabel: Direkte Übersetzung aus dem Browser

Während der täglichen Nutzung ist vor allem noch eine andere Funktion interessant: Wird auf dem iPad oder iPhone Safari genutzt, können markierte Wörter direkt in die PONS Wörterbuch Bibliothek eingefügt werden. Ein auf dem Smartphone nerviges "Copy and Paste" entfällt so. Schade ist allerdings, dass Android-User diese Möglichkeit nicht haben. Technisch ist die App ausgezeichnet umgesetzt, die gute Übersicht und die kurzen Ladezeiten gefallen.

 

 

 

4,70 von 5,00 Punkten
Performance

 

Grundsätzlich ist die App für Android ab der Version 2.2 undiOSab 7.0 erhältlich. Ebenso wird eine Applikation für aktuelle Windows-Versionen und Mac OS X angeboten. Eine Variante für Windows Phone gibt es leider nicht; auch Nutzer eines BlackBerry gehen leer aus. Beachtet werden sollte der Speicherplatz von 150 MB für die App, zu denen noch 20 bis 200 MB hinzukommen - je nachdem, welcher Wortschatz gewählt wurde. Bei der Nutzung wird die hohe Geschwindigkeit mit einer nicht zu unterschätzenden Systemlast erkauft: Im Betrieb werden rund 100 MB Arbeitsspeicher belegt, was vor allem älteren Geräten wie dem iPhone 4S mit 512 MB RAM zu schaffen machen kann. Parallel sollten also möglichst wenig andere Apps aktiv sein.

Auf der sicheren Seite mit der PONS-App

Eine Verschlüsselung existiert nicht, ist aber auch nicht notwendig - es werden keine Nutzerdaten übertragen und gespeichert. Positiv fällt noch auf, dass die PONS Wörterbuch Bibliothek keine besonderen Zugriffsrechte einfordert.

4,60 von 5,00 Punkten
Hilfe und Support

 

PONS ist in sozialen Netzwerken präsent und beantwortet Fragen gerne per E-Mail sowie telefonisch. Besonders positiv ist beim Telefon-Support aufgefallen, dass hierfür eine aus jedem Netz kostenfreie 0800-Nummer zur Verfügung steht. Weiterhin existiert speziell für die App eine eigene Support-E-Mail-Adresse. Technische Fragen zur App werden möglicherweise auch in den FAQs auf der Website beantwortet. Hierbei fällt allerdings auf, dass nur recht wenige Fragestellungen behandelt werden.

4,55 von 5,00 Punkten
Zusammenfassung

 

PONS Wörterbuch Bibliothek IconWer häufiger in einer Fremdsprache kommunizieren muss, wird ein "mobiles Wörterbuch" aus der PONS Wörterbuch Bibliothek App sehr zu schätzen wissen: Unabhängig von einer möglicherweise teuren oder langsamen Datenverbindung steht sofort die Übersetzung bereit - während eines Gesprächs soll es natürlich schnell gehen. Der Umfang der Wörterbücher lässt sich individuell an die Nutzerbedürfnisse anpassen. Dadurch muss, wie auch bei den gedruckten Varianten, nur jener Wortschatz bezahlt werden, der auch genutzt wird. Praktisch ist auch die Spracherkennung, wogegen die Handschrifterkennung aus technischen Gründen meist weniger gut funktioniert. Ansonsten muss die App sich wenig vorwerfen lassen; ältere Smartphones dürften dabei aber mit der Auslastung des Arbeitsspeichers an die Grenzen gelangen. Schade ist weiterhin, dass die Nutzer des Windows Phone unberücksichtigt bleiben. Der umfangreiche Support weiß wiederum zu gefallen.

4,69 von 5,00 Punkten