LOADING

Magix Foto & Grafik Designer

4.8 / 5
Fazit: 
Der Foto & Grafik Designer bringt viele Funktionen mit, um Layouts zu erstellen, Fotos in Broschüren einzubinden und Logos zu gestalten. Besonders Grafiker dürften sich über die vielen Gestaltungsoptionen freuen.
Pro: 
Großer Funktionsumfang und Video-Tutorials, die den Einstieg erleichtern.
Kontra: 
Leider ist der Telefonsupport bei Magix kostenpflichtig.

Magix Foto & Grafik Designer Test

Timm Hendrich
Funktionen

Magix Foto und Grafik Designer 11 BoxshotDer „Foto & Grafik Designer“ von MAGIX kann, was die Bildbearbeitung anbetrifft mit den großen nicht allzu gut mithalten. Guckt man sich dagegen nur das Grafikdesign an, ist das Programm sehr gut ausgestattet und im Vergleich zur namhaften Konkurrenz auch noch ein Schnäppchen.

Ja, mit dem kleinen „aber“

Obwohl einige Nutzer finden, dass nach speziellen Funktionen zu lange gesucht werden muss, ist die Bedienung gut organisiert und dürfte sowohl für Einsteiger als auch für Profis geeignet sein. Die Performance der Software überzeugt dagegen völlig. Obwohl das Starten dieser einige Minuten dauern kann, konnten keine Abstürze oder Hänger aufgezeichnet werden. Schade nur, dass immer wieder eine Internetverbindung notwendig wird.

Gibt es doch einmal Probleme, kann der Nutzer getrost auf den Supportbereich zurückgreifen. Hier wird er schnelle und vor allem kompetente Hilfe finden.

Wie der Name der Collage-Software bereits andeutet, ist es mit MAGIX Foto & Grafik Designer möglich, sowohl Bilder zu bearbeiten als auch neue Grafiken und somit auch Zeichnungen oder Illustrationen zu erstellen. Da in dieser Kategorie der Fokus auf Zeichnen liegt, wird sich also genau darauf beim Testen konzentriert.

Grafikerstellung im Handumdrehen

Magix Collage erstellenAm PC kann man mit dem MAGIX-Programm relativ schnell Zeichnungen und echte Vektorgrafiken anfertigen. Dabei ist es möglich alle Grafiken mehrfach (intelligent) zu skalieren oder zu editierenohne jeglichen Qualitätsverlust. Um dem Nutzer kreativ zu beeinflussen, bietet die Software über 2.500 Designelemente. Die können natürlich auch für die eigenen Zeichnungen verwendet werden. Auch 3D-Designs oder Logos sind machbar.

Funktionen wie gezieltes Optimieren von Licht und Schatten, Kontrast und Helligkeit, Farbkorrekturen, bestimmte Formen oder Bereiche verändern, zahlreiche Filter und Manoramamontage weisen dem Nutzer keine Grenzen auf.

Ganz einfach ist es auch, Text in die Zeichnungen einzufügen. Hier kann dieser direkt freischwebend in die Zeichnung oder z.B. erst in eine Sprechblase eingefügt werden. Zeichnungen können außerdem passend zugeschnitten und mit Hilfslinien gerade ausgerichtet und so begradigt werden. Praktisch ist auch der „Vergleichen“-Button, mit welchem man zwischen der bearbeiteten und der unbearbeiteten Zeichnungen hin- und herswitchen kann.

Altes neu aufleben lassen – mit MAGIX kinderleicht

Ältere Papierzeichnungen können zudem restauriert werden. Ganz einfach ist es, mit dem Reparaturpinsel sowohl Kratzer als auch Staub zu entfernen.

Gezeichnet werden kann dabei alles, was einem lieb ist. Es ist beispielsweise möglich Grundrisse oder Raumpläne selbst zu gestalten. So kann nicht nur ein Entwurf der eigenen Wohnungseinrichtung ausgearbeitet werden. Interessant ist auch die Funktion bereits bestehender Bilder abzupausen und weiter zu verwenden.

Während der Fotoprofi einige Funktionen aus größeren Bildbearbeitungssoftwares vermissen wird, bekommen die Grafikfans mit MAGIX eine flexible und schnelle Vektor-Lösung.

Laut Hersteller wurde die Software sehr anwenderfreundlich entwickelt, sodass alle wichtigen Funktionen auch auf älteren Rechnern dank der schnellsten Verktorgrafikengine aus dem Xara Designer Pro laufen.

Systemvoraussetzung

Systemvoraussetzung

Betriebssystem sämtliche Windows-Versionen, darunter: 8.1, 8, Windows 7, Windows Vista, Windows XP
Festplattenspeicher mind. 300 MB
Arbeitsspeicher 512 MB RAM
Prozessor 700 MHz
Grafikkarte Onboard, mind. 1024x600
Grafiktablet mind. Windows 7
Internetverbindung Erforderlich, mind. einmal im Monat zur Validierung der Lizenz

Es ist schwer nachzuvollziehen, warum die Software nicht komplett offline betrieben werden kann.

Bedienung

Bedienung: 

Bestellt der Nutzer das Programm auf CD-ROM, wird ihm diese mit dem Freischaltcode und einer Installationsanleitung geliefert.

Die Installation und das fragwürdige Vorgehen

MAGIX Foto & Grafik Designer lässt sich sehr einfach und vor allem schnell installieren. Direkt nach der Installation wird der Nutzer jedoch aufgefordert, sich zu registrieren. So kann das Programm definitiv nicht weiterverkauft werden, sollte es doch missfallen. Fragwürdig sind zudem die mitgelieferten Zusatzprogramme. Hier sollte der Nutzer besonders aufpassen, denn sie sind bei der Installation bereits ausgewählt. Er muss sie also abwählen.

Die Programmoberfläche lässt eine einfache Bedienung zu

Mit Magix arbeitenDie Software ist übersichtlich gestaltet und alle wichtigen Funktionen können schnell gefunden werden. Features wie das verlustfreie Arbeiten, machen die Gestatung der Zeichnungen noch angenehmer. Sollen diese beispielsweise bearbeitet werden, bleibt das Original stets unverändert, falls die Änderungen doch nicht gefallen sollten.

Das sind die Schwächen

Einige Nutzer klagen dennoch über zu tief im System versteckte Funktionen. Auch die Anwendung „Freistellen von Objekten“ wird bemängelt. Hier sollen Adobe oder auch das kostenlose Programm GIMP bessere Ergebnisse erzielen.
Unzufriedenheit löst auch das neue Lizenzmodell aus. Während die Software früher an mehreren PCs genutzt werden konnte, kann sie nur noch auf einer Hardware freigeschaltet werden. Zwar besteht die Möglichkeit diese einmal im Monat zu wechseln, für Nutzer, die zu Hause und auf Arbeit zeichnen wollen, ist das viel zu wenig.

Hilfe & Support

 

Hilfe und Support für Magix Foto & Grafik Designer 11

Magix Foto & Grafik Designer 9 Support Community

Auf der Website von Magix ist ein Support-Bereich enthalten, für den ein Login erforderlich ist. Hier können sich Nutzer von Magix Foto & Grafik Designer 11 Rat holen, falls ein Problem auftreten sollte. Ebenso gibt es auf der Homepage einen FAQ-Bereich, in welchem die am häufigsten gestellten Fragen aufgelistet sind. Weiterhin bietet Magix einen E-Mail Support an, welcher jedoch ein Login auf der Website im Support-Bereich erfordert. Zwar gibt es keinen Chat-Support, jedoch kann die kostenpflichtige Hotline genutzt werden, deren Mitarbeiter montags bis freitags von 09.00 – 18.00 Uhr zur Verfügung stehen und alle Fragen beantworten. Zudem bietet Magix eine eigene Community sowie ein Forum, in welchem sämtliche Themen rund um Bildbearbeitung behandelt und nützliche Tipps ausgetauscht werden können.

Für den Einstieg in das Programm stellt Magix eine Installationsanleitung, eine PDF-Anleitung und einen Video-Lernkurs bereit. Die Software Foto & Grafik Designer 11 kostet 69,99 Euro. Eine Testversion, welche 30 Tage lang nutzbar ist, kann kostenlos der Webseite von Magix heruntergeladen werden.

 

Hilfe & Support:

Mit dem Produkt wird auch das dazu passende Handbuch installiert. Es ist knappe 600 Seiten lang. Dabei ist es verständlich erklärt und liefert viele Schritt-für-Schritt-Anleitungen, welche mit Bildern hinterlegt sind.

Jede Menge Video-Tutorials zur Selbsthilfe

Nicht nur zum Einstieg sondern auch bei Fragen zu den einzelnen Funktionen können die vielen Video-Tutorials weiterhelfen. Zudem können Tipps und Tricks in der Multimedia Community gesucht und gefunden werden. Auch fachkundiger Rat kann hier eingeholt werden.

Wird dagegen professionelle Hilfe gebraucht, können Nutzer die MAGIX Workshops buchen. Ein zertifizierter Schulungsleiter beantwortet hier nicht nur Fragen, sondern erklärt genau, wie man im Programm am besten vorgehen sollte.

MAGIX lässt dich nicht im Stich

Zusätzlich finden Anwender auf der Herstellerseite nahezu alle Supportmöglichkeiten, die sie sich nur wünschen können. Zwischen Kanälen auf

  • Twitter,
  • YouTube,
  • Facebook und
  • MAGIX Magazin.

Ist schriftlicher Kontakt erwünscht, muss man sich erst mit seinem MAGIX-Konto anmelden.