LOADING

EgoSecure Endpoint

4.59 / 5
Fazit: 
EgoSecure Endpoint bietet für Unternehmen eine übersichtliche Sicherheitslösung für verschiedene Risiken wie Datenverlust, Malware und Datendiebstahl. Auch im Hinblick auf das BDSG sind Unternehmen auf der sicheren Seite.
Pro: 
Durch den modularen Aufbau können die Schutzleistungen perfekt an den Bedarf des Unternehmens angepasst werden. Mobile Geräte lassen sich problemlos integrieren.
Kontra: 
Linux-Systeme werden leider nicht unterstützt. Eine Firewall ist nicht integriert.

EgoSecure Endpoint Test

Jenny Gebel
Funktionen

 

EgoSecure Endpoint ist eine Endpunktschutz Software, die sich insbesondere an Unternehmen mit erhöhtem Sicherheitsbedarf richtet. Die Entwickler von EgoSecure (bis 2012 cynapspro) setzen auf das C.A.F.E. Management Prinzip (Control, Audit, Filter, Encrypt), um Daten auf Endgeräten effektiv vor Diebstahl oder versehentlichem Verlust zu schützen und Netzwerke effektiv zu managen. EgoSecure Endpoint GerätefreigabeEgoSecure Endpoint schützt vor unberechtigtem Zugriff auf Daten, Eindringen von Schadsoftware und hilft, durch verbessertes Datenmanagement, die Ressourcen des Unternehmens effizienter zu nutzen. Das Programm ist modular aufgebaut. Auf diese Weise ist es möglich, die Datensicherheit passend zum konkreten Schutzbdarf und Budget des Unternehmens zu organisieren.

C.A.F.E. Management Prinzip - so lautet das Schlüsselwort, dass die 5 Grundfunktionen von EgoSecure Endpoint kurz und knapp zusammenfasst:

C – Control: Mit Hilfe von EgoSecure Endpoint lässt sich exakt definieren, welcher Nutzer eines Netzwerkes auf welche Datenwege nutzen darf.

A – Audit: Unternehmen, die den Datenschutz vernachlässigen, müssen mit hohen Bußgeldern rechnen. Nicht nur aus diesem Grund ist es wichtig, mögliche Verstöße gegen gesetzliche Bestimmungen und interne Vorschriften penibel zu protokollieren. Nutzer werden auf diese Weise zusätzlich motiviert, jederzeit sorgsam mit Daten umzugehen. Selbst der Versuch, einen USB-Stick einzusetzen, wird protokolliert. Eine Betriebs- beziehungsweise Personalratskonforme Einsicht nach dem 4- beziehungsweise 6-Augen Prinzip ist möglich.

F – Filter: EgoSecure Endpoint erkennt zuverlässig kritische Datentypen und blockiert sie, bevor sie im Netzwerk Schaden anrichten könnten. Der Schutz jedes einzelnen Endgerätes gegen Viren und Trojaner wird zentral verwaltet.

E – Encrypt: Die zusätzliche Verschlüsselung der Daten macht den Rundum-Schutz des Sicherheitsprogramms komplett. Datendiebstahl oder ungewollter Datenverlust durch fahrlässiges Verhalten einzelner Netzwerkteilnehmer werden auf diese Weise zuverlässig verhindert.

Management mit EgoSecure EndPoint

Das gesamte System kann zentral verwaltet und kontrolliert werden. Das Echtzeit-Management schützt den Nutzer vor teuren Arbeitsausfällen. Ein zentrales Ein- und Ausschalten sämtlicher Endgeräte ist möglich. Mobile Geräte lassen sich in das Management einbeziehen, die Integration von mobilen Betriebssystemen wie iOS und Android ist mit EgoSecure Endpoint ebenfalls kein Problem. Eine zusätzliche Zugriffskontrolle schützt davor, dass Daten über Skype oder Cloud-Anwendungen abfließen.

Insgesamt bietet EgoSecure Endpoint damit sowohl einen soliden Viren- bzw. Malwareschutz als auch Sicherheiten wie Zugriffsverwaltung, Verschlüsselung, E-Mail-Schutz, Schwachstellenscanner, Backup-Funktionen, Datenschredder und Fernzugriffe auf Endgeräte.

Verzichten muss der Nutzer jedoch auf Schutzfunktionen für Downloads, Registry und Script. Auch eine Firewall ist in dieser Endpunkt-Sicherheitslösung nicht integriert.

4,60 von 5,00 Punkten
Usability

 

Sofortiger Grundschutz durch schnelle Installation

egoSecure managementkonsole ScreenshotAuf ihrer Homepage versprechen die Entwickler dem Nutzer, dass er mit Hilfe von EgoSecure Endpoint nach einer 20minütigen Basisinstallation einen Grundschutz für seine Daten erhält. Das Programm ist so konzipiert, dass es intuitiv genutzt werden kann. Folgt man den Erklärungen, ist die Installation des Programms wirklich in der angegebenen Zeit erledigt. Das Menü der Management-Konsole ist klar und übersichtlich gestaltet und lässt sich intuitiv handhaben. Für jeden Unterpunkt werden Erklärungen angeboten und es wird kurz erläutert, wie sich die verschiedenen Einstellmöglichkeiten in der Praxis auswirken. Als Beispiel für die unkomplizierte Handhabung des Programms kann die Ordner-Verschlüsselung dienen. Neben der allgemeinen Verschlüsselungsoption gibt es zusätzlich die Möglichkeit, die Daten individuell oder innerhalb einer Gruppe zu verschlüsseln. Der Administrator kann dadurch problemlos Ordner anlegen, die allen Teilnehmern des Netzwerkes zugänglich sind, aber von außen nicht gelesen werden können.

Dennoch kann man bei dem Funktionsumfang, den EgoSecure Endpoint bietet, mit einer gewissen Einarbeitungszeit rechnen. Nicht umsonst bietet der Hersteller aus Schulungen an (siehe bei "Support")

Auch eine praktische Reporting Option gehört dazu, wobei der Nutzer zusätzlich die Möglichkeit hat, die Berichte und Statistiken zu exportieren und per E-Mail zu versenden. Weiteren Bedienkomfort bietet die Verwaltung von Zugriffsrechten und Nutzerkonten.

4,75 von 5,00 Punkten
Leistung

 

EgoSecure Endpoint stellt keine Ansprüche

Trotz der zahlreichen Funktionen, die EgoSecure Endpoint dem Anwender bietet, werden die Ressourcen des Rechners nur sehr wenig belastet. Die Systemvoraussetzungen sind minimal. Es ist lediglich eine Server- und eine Client-Komponente erforderlich. Das Programm ist für folgende Betriebssysteme einsetzbar:

Kategorie

Betriebssystem

Server

  • Windows XP, Windows Vista, Windows 7, 8 und 8.1
  • Windows Server, Windows Terminal Server

Client

  • Windows Vista, 8 und 8.1

 

 

 

 

 

 

 

Unterstützt werden auch Gateways, virtuelle Umgebungen und mobile Betriebssysteme bzw. Geräte. Auch mit Mac OS X ist die Sicherheitslösung kompatibel. Eine Linux-Version wird dagegen nicht angeboten.

4,65 von 5,00 Punkten
Hilfe und Support

 

Dank Vor-Ort-Service und Personalschulungen kann nichts schief gehen

Die transparente Gestaltung der Management-Konsole sorgt dafür, dass die Einarbeitung in EgoSecure Endpoint im Vergleich zu anderen Sicherheitsprogrammen, die für Unternehmen geeignet sind, kurz ausfällt. Als hilfreich erweisen sich die Erläuterungen zu den zur Verfügung stehenden Einstellungen. Darüber hinaus bietet EgoSecure einen Vor-Ort-Service für die Implementierung des Programms an. Als kostengünstigere Variante ist eine Fernwartung oder eine Schulung des Personals per Remote Assistance möglich. Abgerundet wird das umfangreiche Support-Angebot durch eine Hotline. Ein Support per E-Mail ist ebenfalls möglich, eine Live-Chat hingegen wird nicht angeboten. An der Bereitstellung eines FAQ-Bereiches wird gearbeitet.

4,40 von 5,00 Punkten
Zusammenfassung

 

Datensicherung und Datenschutz können Spaß machen

EgoSecure LogoDie Entwickler von EgoSecure Endpoint versprechen ihren Nutzern tatsächlich nicht zu viel. Mit diesem Programm kann Datensicherheit tatsächlich Spaß machen. Das Programm lässt sich problemlos installieren, macht es dem Administrator leicht und hilft auch Nutzern, die keine IT-Spezialisten sind, ihre Daten zuverlässig vor Verlust oder Diebstahl zu schützen. Unternehmen, die sich für EgoSecure Endpoint entscheiden, schützen ihre Daten zuverlässig und können sicher sein, dass sie die Vorgaben des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) erfüllen.

4,59 von 5,00 Punkten